Farming-Simulator 17

FARMING SIMULATOR 17 – Faktenbilder Zusammenfassung #1

Seit letzter Woche veröffentlichen Giants Software zum Simulator Farming Simulator 17 bis zum Release in unregelmäßigen Abständen Faktenbilder zu den Fahrzeugen und Geräten aus dem Spiel. Nun gibt es von uns die 1. Zusammenfassung.

Wir werden nach jeden 3. oder 4. neuen Bild eine Zusammenfassung der zuletzt veröffentlichten Bilder für Euch machen.

Los gehts mit dem ersten Faktenbild, dieses Bild zeigt Daten zum Massey Ferguson Delta 9380 Mähdrescher und dem Capello Helianthus 12000 Sonnenblumen-Schneidwerk.
Auffällig sind die vom Mähdrescher unterstützten Fruchtsorten: Neben Weizen, Gerste, Raps und Mais, sind nun auch Sojabohnen als neue Fruchtsorte mit dabei.

Das 2. Faktenbild zeigt Details zum Fendt 700 Vario und Joskin Tornado 3 Miststreuer. Bei der Fendt 700er Vario Serie können so z.B. Frontlader, Motor, Farbe und Reifen konfiguriert werden (gegen Aufpreis). Bei der Bereifung kann zwischen Standard-Bereifung, Breitbereifung, schmal/Pflegebereifung und Radgewichte gewählt werden.

Das 3. und neuste Faktenbild widmet sich den Steyr Terrus CVT Traktor und den Lemken Titan 11 9-Scharr-Pflug. Bei dem Steyr-Traktor können folgende Eigenschaften konfiguriert werden: Motor, Räder (Standard oder Radgewichte), Hauptfarbe und Felgenfarbe.

Farming Simulator 17 erscheint am 25. Oktober 2016 für die PlayStation 4.

Zur Vorbestellung: Farming-Simulator 17


 Wir bleiben für euch  am Controller und damit Ihr nichts verpasst, abonniert uns ! Facebook, Twitter, und Youtube

4 thoughts on “FARMING SIMULATOR 17 – Faktenbilder Zusammenfassung #1”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s