[ TEST ] XCOM 2

Aliens beherrschen die Menschheit! Eine kleine Gruppe der Widerstandskämpfer genannt XCOM, die versuchen den übermächtigen Gegner zu Besiegen, ob wie das funktioniert erfahrt ihr hier …

Die Version die wir im Test genutzt haben, ist die Digital Deluxe Edition d.h. inkl. 3 Story Erweiterungen. Ist alles heruntergeladen so kommt das Spiel nur auf 22,2 GB und belegt damit recht wenig Platz auf eurer Platte.

Ersteindruck/ Menü

Die Aliens haben die Welt erobert, XCOM 2 setzt nahtlos an den Ereignissen aus den Vorgängern an und lässt einen dabei die Rollen tauschen, so haben wir im Ersten Teil die Welt verteidigt, nun müssen wir einen Guerilla Krieg gegen die Besatzer führen,  und sind in der Angreifer Rolle.

 So Starten wir auch gleich mit einem Tutorial sofern man es auswählt, eine Frage stellt sich sofort, was soll ich hier tun den XCOM nimmt einen nur geringfügig an die Hand und lässt einen machen und das ist auch gut so, denn das Spielt ist „easy to learn hard to master“ und so bestehen wir das Tutorial, aber durch ein Missgeschick verlieren wir einen Soldaten.

Ist dies geschafft  finden  wir uns  in einem  recht tristen Menü wieder, dass  aber zu jederzeit Übersichtlich ist und man sich gut zu Recht findet.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

Gameplay

Eine Mission bei XCOM 2 zu beschreiben fällt recht einfach sehr fordernd aber nie unfair, einziges Problem neue Gegnertypen deren Fähigkeiten wir nicht kennen machen uns doch das Leben recht schwer.

Haben wir unser Team zu anfangs, bestehend aus 4 Mitgliedern und 5 Spezialklassen ausgewählt, die jede andere Fähigkeiten und Eigenschaften hat, so hat der Ranger ein Schwert für starke Nahkampf Angriffe,  der Spezialist einen „Gremlin“  mit den er Hacken und die eigene Truppen versorgen kann.

Auch fällt auf das Soldaten nicht nur Soldaten sind wir können sie Einkleiden und nach unseren Wünschen formen und mit ihnen in den Kampf gehen! Fies! denn beißen die Virtuellen Lieblinge ins Graß leidet man nur umso mehr und Missionen neu Starten geht leider nicht.

Stürzen wir uns dann auch mal in ein Gefecht fallen beim Laden leichte bis Mittelschwere Ruckler  auf,  was aber nicht weiter stört weil es für unseren Einsatz keinen Einfluss nimmt.  Apropos,  Mission wir haben 2 unterschiedliche vorgegeben: es in einer bestimmten Rundenzeit ( recht oben angezeigt ) oder wir können uns Zeit nehmen so viel wir wollen um unser Missionsziel zu erreichen.

Abgesetzt werden wir in einem getarnten Modus der uns erlaubt einen Hinterhalt vorzubereiten oder unser Virtuellen Team bestmöglich durch den Kampf zu führen, haben wir uns wieder erwartend, doch erkennbar gemacht, zeigt XCOM 2  dass es mit allen Wasser gewaschen ist.

Gegner verhalten sich stets intelligent, auch auf niedrigen Schwierigkeitsgraden, doch ist es ein Spiel das sich doch sehr durch einen knackigen Schwierigkeitsgrad auszeichnet. Kämpfe laufen alle im Gleichen Prinzip ab. Jedes Team hat einen Zug um sich perfekt auf den Gegner einzustellen, doch sieht man nie was der andere für eine Taktik anwendet. Vorausdenken ist das A und O. So hat uns der Gegner in einer Situation von der Flanke mit 3 Mann eingekesselt, packt unser Grenadier die Granatwerfer aus und durch den Sprengradius werde alle drei Gegner die auf einen Haufen standen platt gemacht, …und ja Aliens platt machen ist einfach das beste.

5 STERNE PLUS
5 plus 1 Sterne von 5

Controller

Eine Steuerung vom PC umzusetzen fällt schwer auf Konsole aber hier haben die Macher ein gutes Händchen beweisen leider der Einsatz von den Schultertasten ist etwas gewöhnungsbedürftig das es doch recht wenige Spiele noch haben. Jedoch ist es schade das keine Unterstützung von Maus und Tastatur geboten wird  das wäre die Kirsche auf der Sahne gewesen.

Grafik

Nicht ganz auf der Zeit aber solide, leider hier und da ein Grafikbug in einzelnen Missionen, die aber nicht ins Gewicht fallen.

3 von 5 Sternen

Sound/ Klangkulisse

Ein stimmiger Soundtrack gut komponiert und nie langweilig werdend, weil gut gemacht. Eine Mission jedoch hatte einen nervigen Grundton, den man lange danach noch im Ohr hatte. Das Feuerwerk fehlt leider.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

Umfang/ Spielangebot/ Langzeitmotivation

Die meiste Zeit wird man wohl in der Story verbringen, die so viel beinhaltet, dass dies einfach den Rahmen sprengen würde. Auch gewisse Stellen spoilert, doch eines sei gesagt: das Erforschen und Verbessern von Waffen, Rüstungen und Einheiten werden einen extrem Lang bei Laune halten, sowie  auch das Erforschen verschiedener Alien Einheiten um sie zu verstehen.

Auch fügen sich die Story Add-ons super in die Geschichte ein und wirken zu keiner Zeit aufgesetzt. Definitiv wird man in der Soldaten-Bearbeitung so viel Zeit versenken, dass es locker für ein eigenes Spiel reicht.

Auch gibt es auf der Weltkarte so viel zu tun das es doch einen verleitet, es schleifen zu lassen. Aber die Aliens im Grunde nicht aufgeben uns zu vernichten, so kommt es vor das wir auf der Karte von einem UFO gejagt werden, weil wir verpasst haben Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Den Multiplayer darf natürlich nicht vergessen werden hier uns da läuft es etwas ruckelig, aber menschliche Gegner sind nochmal ne Stange härter.

5 STERNE
5 von 5 Sterne

FAZIT

Anfang des Jahres erschien XCOM 2 für den PC. Ein Kracher und für PS4 genauso, wohl nicht für jedermann. Wir hatten  definitiv Spaß mit XCOM 2 und seit R.U.S.E nicht mehr so viel Spaß auf der Playstation. Eine Strategie-Perle für Gamer die Herausforderung suchen und dafür belohnt werden, wenn sie auch mal Blut und Wasser schwitzen. Klare Kaufempfehlung. 

4 von 5 Sterne


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Advertisements

Ein Kommentar zu “[ TEST ] XCOM 2”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s