just-dance-2017

JUST DANCE 2017 – komplette Titelliste enthüllt

Ubisoft veröffentlichte heute die komplette Titelliste für Just Dance 2017, den neuesten Ableger der meistverkauften Tanzspielmarke aller Zeiten.

Mit mehr als 60 Millionen verkauften Spielen seit dem Debüt im Jahr 2009 und 80 Millionen Spielern ist Just Dance mit der bislang facettenreichsten Titelliste zurück. Just Dance 2017 erscheint ab dem 27. Oktober für alle Motion-Control-Spieleplattformen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Serie erscheint Just Dance 2017 an diesem Datum auch digital für Windows PC.

Dieses Jahr beinhaltet das Spiel über 40 Hits wie „Cheap Thrills“ von Sia ft. Sean Paul und „Sorry“ von Justin Bieber sowie Klassiker wie „Don’t Stop Me Now“ von Queen und skurrile Songs wie „Oishii Oishii“ von Wanko Ni Mero Mero. Des Weiteren können die Spieler zum der brandneuen Titel „Don’t Wanna Know“ von Maroon 5 tanzen.
Die komplette Titelliste umfasst:
•        “All About Us” – Jordan Fisher
•        “Bailar” – Deorro Ft. Elvis Crespo
•        “Bang” – Anitta
•        “Bonbon” – Era Istrefi
•        “Cake By The Ocean” – DNCE
•        “Can’t Feel My Face”- The Weeknd
•        “Carnaval Boom”- Latino Sunset
•        “Cheap Thrills”- Sia Ft. Sean Paul
•        “Cola Song”- INNA Ft. J Balvin
•        “DADDY” – PSY Ft. CL of 2NE1
•        “Don’t Stop Me Now” – Queen
•        “Don’t Wanna Know”- Maroon 5 Ft. Kendrick Lamar
•        “Dragostea Din Tei” – O-Zone
•        “El Tiki”- Maluma
•        “Ghost In The Keys” – Halloween Thrills
•        “Groove” – Jack & Jack
•        “Hips Don’t Lie” – Shakira Ft. Wyclef Jean
•        “I Love Rock ‚N‘ Roll”- Fast Forward Highway
•        “Into You” – Ariana Grande
•        “La Bicicleta” – Carlos Vives & Shakira
•        “Last Christmas” – Santa Clones
•        “Lean On” – Major Lazer Ft. MØ & DJ Snake
•        “Leila” – Cheb Salama
•        “Let Me Love You” – DJ Snake Ft. Justin Bieber (Ubi Club Reward)
•        “Like I Would” –  Zayn
•        “Little Swing” –  AronChupa Ft. Little Sis Nora
•        “Oishii Oishii” – Wanko Ni Mero Mero
•        “PoPiPo”  – Hatsune Miku
•        “RADICAL” – Dyro & Dannic
•        “Run The Night” – Gigi Rowe
•        “Scream & Shout” – Will.i.am Ft. Britney Spears
•        “September” – Equinox Stars
•        “Single Ladies (Put a Ring on It)” – Beyonce
•        “Sorry” – Justin Bieber
•        “Te Dominar” – Daya Luz
•        “Tico-Tico no Fubá” – The Frankie Bostello Orchestra
•        “Watch Me (Whip/ Nae Nae)” – Silentó
•        “What Is Love” – Ultraclub 90
•        “Wherever I Go” – OneRepublic
•        “Worth It” – Fifth Harmoney Ft. Kid Ink
Die Spieler können sich für Just Dance 2017 mit der kostenlosen Demo von „Sorry“ von Justin Bieber aufwärmen. Die Demo ist bei Xbox Live, PlayStation Network und Nintendo eShop zum Download verfügbar. Mit der Just Dance-Controller App können Spieler auf den neuen Konsolen ihr Smartphone als Controller für Just Dance 2017 nutzen, ohne dass weitere Peripherie-Geräte oder Kameras gebraucht werden.

Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s