farming-simulator-17

[ TEST ] FARMING SIMULATOR 17

Die schweizerischen Entwickler Giants Software veröffentlichten am 25. Oktober 2016 den neusten Teil ihrer beliebten Farming Simulator-Reihe. Wir haben für euch Farming Simulator 17 mal unter die Lupe genommen.

Nachdem Giants Software Farming Simulator 16 (TEST) letztes Jahr ausschließlich für die PlayStation Vita und das Smartphone veröffentlicht haben, folgte dieses Jahr mit Farming Simulator 17 wieder ein Release auf die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Ersteindrück/Menü

Das Spiel startet mit einem „Laden“-Bildschirm, gefolgt mit dem Logo es Publishers sowie den Entwickler und einem gerenderten Intro-Video. Nachdem Intro-Video landet ihr ins Hauptmenü. Das Hauptmenü ist wie im 15’er Teil sehr schlicht und übersichtlich gehalten. Neu ist dieses mal der Menü-Punkt Mods, in dem ihr einige von Giants Software auserwählte Fahrzeug- und Geräte-Modus herunterladen sowie im Spiel benutzen könnt. Allerdings fehlt in diesem Teil nun der Dual-Shock 4-Controller, der euch die Steuerung etwas erklärt.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

… jetzt gehts los/ Gameplay

Nachdem ihr im Hauptmenü auf Karriere gegangen seid, wählt ihr euren Spielstand aus. Wenn ihr ein leeren Spielstand benutzt, wie es Anfangs üblich der Fall ist, könnt ihr zwischen die Schwierigkeitsgrade Einfach, Normal und Schwer wählen. Je nach Schwierigkeitsgrad variiert die Wirtschaft, die Preise, der Kredite der Bank und vieles mehr. Hier nach könnt ihr euch zwischen der amerikanische Karte Goldcrest Valley und der russischen Karte Sosnovka entscheiden. Habt ihr euch entschieden könnt ihr Euch erstmals in einem Farming Simulator-Teil entscheiden ob ihr als Bauer oder Bäuerin spielen möchtet und die Hemd-Farbe anpassen.

Auf dem Hof angekommen könnt ihr das Tutorial vom Spiel starten und die Elemente des Spiels erlernen. Erfahrene Spieler können das Tutorial auch überspringen. Am Anfang besitzt ihr drei Felder, drei Traktoren, ein Auto, ein Mähdrescher, ein Sähmaschine, ein Grubber und ein Kippwagen. Ihr könnt euer Eigentum mit dem verdienten Geld erweitern oder was ihr nicht mehr braucht auch wieder verkaufen. Auch die bereits bekannte Cockpit-Ansicht ist in den Fahrzeugen wieder vorhanden. Neben Raps, Weizen, Gerste und Mais könnt ihr dieses mal auch Sonnenblumen und Sojabohnen ansäen und ernten. Falls ihr schneller mit eurer Feld-Arbeit fertig werden wollt, könnt ihr auch Helfer einstellen.

Eine Neuerung in diesem Teil nun auch, das ihr Bauern helfen könnt, wenn ihr die jeweiligen Felder nicht besitzt, so könnt ihr etwas Geld nebenbei verdienen. Die entsprechenden Geräte werden euch von den Bauern zur Verfügung gestellt. Zudem gibt es auch wieder Hühner, Schafe und Kühe. Als neue Tierart gibt es dieses mal auch Schweine und ihr könnt eure Tiere auch durch die Viehzucht vermehren lassen. Hierfür benötigt ihr allerdings Wasser und Futter.

Außerdem sind in Goldcrest Valley auch 100 Goldnuggets versteckt. Wenn ihr alle 100 Goldnuggets gefunden habt erwartet euch auch eine Belohnung.

5 von 5 Sterne
5 von 5 Sterne

Grafik

Sicherlich kann Farming-Simulator 17 nicht mit großen AAA-Titeln mithalten. Die Umgebung ist dafür zu einfach gehalten auch wenn es eine Vielfalt an Objekten zu sehen gibt.

Dafür kann Farming-Simulator in der Liebe zum Detail bei den Fahrzeugen aufwarten. Es ist das Gran Turismo der Landwirtschaft. Jedes Teil an den Traktoren und Gerätschaften ist da wo es auch sein sollte.

Im gesamten Bild macht das Spiel einen schönen und netten Eindruck, das Wetter wechselt, es wird Tag und Nacht, die Lichteffekte sind für diese Art Spiel sogar überraschend gut gelungen.

Kleinvieh macht auch Mist, so passt alles und man spürt die Leidenschaft der Entwickler. Sporadisch, einfach, jederzeit übersichtlich.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

Sound/Klangkulisse

In Farming Simulator darf man keine großartigen Effekte im Sound erwarten. Auch wenn der Sound nur rein Stereo ist (Raumklang wurde nicht eingebaut), so kann dieser überzeugen. Allen Fahrzeugen wurde der uns bekannte Sound verpasst. So gibt es nun eine Auswahl an Radios mit verschiedenen Musikrichtungen. Mehr braucht der Bauer eigentlich nicht.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

 

Umfang/ Spielangebot/ Langzeitmotivation

Mit dem Farming Simulator 17 wird euch einiges geboten, ihr könnt euch zwischen 2 Karten entscheiden, das Geschlecht auswählen und die Hemd-Farbe auswählen. Es gibt über 75 lizensierte Marken, darunter der neue Lizenzpartner Lely, mit über 250 Gerätschaften. Zudem könnt ihr eure Felder pflügen, grubbern, säen, düngen und Ernten sowie die Ernte verkaufen oder lagern. Es gibt wie bereits erwähnt neue Fruchtsorten, eine 1 neue Tiert-Art und die Viehzucht. Außerdem gibt es wieder den Shop, wo ihr euch neue Maschinen sowie Geräte kaufen könnt. Auch die Forstwirtschaft ist wieder mit dabei, wenn ihr lieber Bäume fällen und verkaufen wollt. Ihr könnt zudem andere Bauern helfen. Außerdem könnt ihr bis zu 6 Spielern online spielen und es gibt es nun erstmals auch auf der Konsole Mods.  Es gibt erstmals auch Radiosender im Spiel, die jeweils den Genres Electro, Pop, Rock und Country angepasst sind.

5 von 5 Sterne
5 von 5 Sterne

Was uns gefallen hat und was nicht

  • Übersichtliches Menü
  • Neue Fruchtsorten: Sojabohnen und Sonnenblumen
  • Neue Tierart: Schwein inkl. Viehzucht
  • Mods
  • Radiosender
  • Grundliegende Steuerung-Erklärung fehlte
  • Automatische Speicherung fehlt

FAZIT

award-empfehlenswertGiants Software brachte mit Farming Simulator 17 wieder ein entspanntes Bauern-Simulator auf die PlayStation 4, in dem ihr euch um eure Felder kümmern, Forstwirtschaft betreiben, andere Bauern helfen und zu sechst im Multiplayer zusammen spielen könnt. Zudem wird euch in der linken oberen Hälfte des Bildschirms die einfache Steuerung angezeigt. Außerdem gibt es neue Fruchtsorten, Tierarten, die Viehzucht und vieles mehr im Spiel. Farming Simulator 17 motiviert einen, das Spiel immer wieder zu spielen.

Giants Software, Focus Interactive und Astragon behalten auch in diesem Jahr den Thron der Bauern. In diesem Genre das beste Spiel. 


Farming Simulator 17 erschien am 25. Oktober 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

One thought on “[ TEST ] FARMING SIMULATOR 17”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s