Sennheiser GSP 300

[ TEST ] Sennheiser GSP 300

Nachdem Sennheiser eines neues Headset auf der Gamescom 2016 präsentierte und wir dieses für euch schon mal ausgepackt haben, setzten wir uns das Sennheiser GSP 300 in vielen Spielstunden auf die Ohren. Ein hochwertiges Headset zum kleinen Preis ?

In der Vergangenheit konnten wir schon das Gaming-Flaggschiff von Senneheiser, das Game-Zero, testen. Nun bringt Sennheisser das GSP 300 für ein drittel des Preises auf den Markt.

#Review

Verarbeitung/ Komfort

Das GSP 300 präsentiert sich schlicht in einem schwarz-grauen Ton und sticht mit dem von Sennheiser bekannten Mikrofonarm sowie der blauen Kopfpolsterung hervor.                                                                             Im ersten Anblick scheint hier sehr viel Plastik zum Einsatz gekommen zu sein, doch dieses ist sehr robust und dennoch flexibel genug gestaltet worden.

Mit den ohrumschliessenden und in Leder umfassten Lautsprechern wird man einen angenehmen und dauerhaften Tragekomfort spüren. Der Druck ist dabei angenehm und man verspürt eine gewisse Leichtigkeit.                                                                                                         Ausgestattet ist das GSP 300 mit einem Kabel sowohl für den PC-Anschluß und mit dem beiliegenden Y-Adapter lässt es sich auch problemlos an die PlayStation 4 (Controller), Handy oder Tablet anschliessen.

Das Design sowie das Erscheinungsbild ist sicherlich nicht ansprechend für Gamer an der PlayStation 4, aber hier zählt wohl eher die Ergonomie sowie die Leistung.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

Kopfhörer – Sound

Wie schon bei seinem großen Bruder dem Game Zero, kann das GSP beim Klang ordentlich punkten. Alles Sounds kommen sehr gut rüber und die Schritte sind in Shooter-Spielen gut wahrnehmbar. Dabei kann das GSP 300 etwas mehr Bass wiedergeben als das Game-Zero.

Mit den extra großen ohrumschliessenden Polstern und der geschlossenen Bauweise wird man sehr gut in das Spiel gesogen. Die Lautstärke wird über ein Rädchen am rechten Ohr einfach eingestellt. Der Klang ist in allen Bereichen eines Spiels überzeugend, egal ob man nun Adventure wie Uncharted oder Shooter wie Call Of Duty spielt. Selbst bei Rennspielen wie Formel 1 2016 sind wir überzeugt worden.

Mit einem Frequenzbereich von 15 Hz – 26.000 Hz  und einer maximalen Leistung von 113 dB wird euch ein breites Band geboten, viel mehr als bei den bekannten Gaming-Headsets. Damit geht euch nun wirklich nichts verloren, ist selbst zum Musik hören bestens geeignet.

5 von 5 Sterne
5 von 5 Sterne

Mikrofon – Verständigung

Beim Mirkrofon des GSP 300 bediente man sich einfach bei der bisherigen Machart und Bedienung. Optisch gleicht das Mikrofon dem des Game Zero und ist deshalb genauso schnell stumm zuschalten und flexibel. Eine einfache Bewegung nach oben und das Mikrofon ist gemutet.

Das GSP 300 kann im Sprach-Chat der PlayStation 4 sowie in den In-Game Chats überzeugen. Man ist jederzeit gut verständlich. Dabei ist das Mikrofon schon so gut um mit Share-Play die ersten Kommentare für seine Videos tätigen zu können. Das kann man wohl von den wenigsten Headsets sagen. Wir hatten sogar den Eindruck, das neue GSP 300 hat ein besseres Mikrofon als das Game Zero… okay das ist auch schon etwas älter.

5 von 5 Sterne
5 von 5 Sterne

Gesamtpaket

Das GSP 300 lässt sich an einer Vielzahl von Geräten betreiben. PCler sollten aber bedenken, es wird keine zusätzliche Software mitgeliefert. Für diese ist eher das GSP 350 gedacht. Auch fehlt der 6,3 mm Klinke-Adapter zum Betreiben an Verstärkern und Receivern, aber dafür wurde das Headset ja nicht konzipiert.  Mit einer Kabellänge von 2,5 m wird man gut bedient, könnte aber zuviel sein und mit dem Adapter sogar etwas störend an der PS4 und anderen mobilen Geräten wirken.

4 von 5 Sterne
4 von 5 Sterne

FAZIT

award-empfehlenswertMit dem GSP 300 bietet Sennheiser feinste Klang- & Soundqualität zum kleinen Preis ohne dabei Einbußen gegenüber den großen Brüdern wie Game Zero und Game One zu verbuchen. Hier kommt das neue Gaming Headset für einen Preis von 99 Euro zu euch nach Hause. Perfekt für alle die viel mehr wollen ohne dabei groß in den Geldbeutel greifen zu müssen. 

Ein austauschbares Kabel wie es seine großen Brüder haben, wäre uns aber noch lieber gewesen und würde das Headset optimal passend für die PlayStation 4 machen. 


 Folge uns auf Facebook,Twitter, und Youtube

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s