DESTINY – Diese Woche bei Bungie #8/2017

Guten Morgen Hüter von PlayStation Experience! Auch am heutigen Samstag stellen wir Euch wieder die Neuigkeiten zu Destiny vor, die Bungie geschrieben haben. Unter anderem wurde ein neues Eisenbanner-Event für nächste Woche angekündigt und es wird demnächst ein weiterer Waffen-Patch erscheinen.

Diese Woche bei Bungie: die üblichen Scharmützel im Playtest.

Letzte Woche veröffentlichten wir Hotfix 2.5.0.2, in dem einige recht weitreichende Änderungen an der Sandbox enthalten waren. Seitdem haben Hüter eine wiedergefundene Zuneigung für ihre Primärwaffenauswahl zum Ausdruck gebracht. Auch bei der Spezialmunition hat sich einiges getan und Spieler gewöhnen sich gerade an ein neues Schmelztiegel-Umfeld, in dem man einen sehr viel höheren Preis zahlen muss, wenn man stirbt.
Diese Änderungen wurden vor etwas mehr als einer Woche vorgenommen und natürlich halten wir immer noch die Augen nach Community-Feedback offen. Einen Satz, den man häufig hört, ist: „Pistolen, da hab ich voll Bock drauf jetzt“. Viel Feedback drehte sich darum, dass Pistolen die einzigartige Fähigkeit besitzen, Spezialmunition anzusammeln, wenn es bei anderen Waffen zu Engpässen kommt. Senior Designer Josh Hamrick hat ein paar vorläufige Pläne, das zukünftig anzugehen. Außerdem hat er Ideen, wie man „Skorris Andenken“ in den Prüfungen von Osiris etwas weniger heftig machen kann, ohne, dass dessen Vorteile in PvE ausgesetzt werden.

Josh Hamrick: Und ich schon wieder. Im Sinne offener und ehrlicher Konversation wollte ich euch über ein paar Änderungen, die wir gerade anfangen zu testen, berichten. Aber bevor ich dazu komme, möchte ich noch anmerken, dass diese Änderungen einigen Iterationen unterzogen werden können, bevor sie dann endlich ihren Weg zu euch finden. Das Wichtige, das man wissen muss, ist, dass diese Iteration Details ändern oder sogar, obwohl das höchstunwahrscheinlich ist, sie komplett ausschalten könnte. Es ist tatsächlich wahrscheinlicher, dass sie rausgehen, und zwar so, wie gehabt, aber im Falle des Falles möchten wir das schon klargestellt haben.Und nun zum Eingemachten …1. Pistolen: Durch eine nicht ganz überraschende Entwicklung, ist die Pistolen-Meta erstarkt. Dank der Fähigkeit, Muni nicht nur nach dem Tod zu behalten, sondern sie sogar Dagobert Duck-mäßig zu speichern, sind sie der ultimative Segen für jeden, bei dem sie nie ausreicht. Im Moment. Wir werkeln gerade an etwas, bei dem Pistolen zwar mit einer kleinen Menge Muni wiedereinsteigen würden, aber nichts speichern würden. Sie würden dann sehr praktisch sein, wenn du auf Widerstand auf dem Weg zur Munitionskiste triffst, aber man müsste dennoch neue Munition einsammeln, um die Pistole oft einsetzen zu können.2. Skorris Andenken: Es ist ein interessantes Artefakt, das einige der coolsten Dance Parties in Destiny eingeleitet hat, an denen ich jemals teilgenommen hab. Doch mal abgesehen davon, dass es dadurch zu Teambuilding-Events kommt, führt das Artefakt selbst zu einem recht desinteressierten Herangehen ans Gameplay. Statt euch dazu aufzufordern, euch zu beeilen und auf eine Super zu warten, wollen wir Skorri modifizieren, so dass es zum Aktivsein auffordert. Die Änderung, die wir derzeit Tests unterziehen, erfordert einen Kill, um Skorris einzigartige Fähigkeit für eine Minute loszutreten. Wenn es abläuft, dann braucht ihr einen neuen Kill, um es zu aktivieren. Wir sind uns sicher, dass du kein Problem hast, alle 60 Sekunden einen Gegner gegen maximale Betriebszeit in PvE zu erledigen, doch die Prüfungen können eine größere Herausforderung darstellen.3. Wahrheit: Obwohl ich finde, dass „Wahrheits“ einzigartige Fähigkeit, sein Ziel zu finden, seine Stärke ist, ist es immer besser, mehr Raketen zu haben und einen geladenen Werfer zu verlieren ist, verständlicherweise, ein schwerer Verlust für viele Spieler. Um das zu vereinfachen, wollen wir eine zusätzliche Rakete in deine Rucksack packen UND „Wahrheit“ auf höchste Raketenwerfer-Geschwindigkeit bringen. 4. Kein Land außerhalb: Genau wie die neuliche Beliebtheitssteigerung der Pistolen, sieht man auch mehr und mehr von „Kein Land außerhalb“. Wir wollen absolut nicht das Exotische an „Kein Land außerhalb“ zerstören, deswegen würden wir es nie aus dem Primärslot nehmen oder es etwas anderes als ein Scharfschützengewehr sein lassen. Im Gegenteil, wir haben eine potentielle Umgehungslösung gefunden, um „Kein Land außerhalb“ abgehen zu lassen, wie das Scharfschützengewehr, das es ist. Das erfordert viel Testerei, doch wir finden, dass es eine gute Sache ist. Eure Schießerei bleibt sauber und ihr sackt dennoch einen Helmtreffer nach dem anderen ein, doch in einem Kampf der Primärwaffen, wird es wahrscheinlich das Todesurteil bedeuten.5. Kurz-Teleport: Wie ihr wisst, musste der Kurz-Teleport über die Jahre ein paar mal dran glauben. Und obwohl wir mit den neusten Änderungen zufrieden waren, finden wir, dass die Ansammlung von Nerfs einfach zu viel geworden ist. Um dem entgegenzuwirken, untersuchen wir, ob wir den alten „Wiederherstellung“-Nerf komplett entfernen können. Weiterhin gucken wir, ob wir die Zeit, in der man ohne HUD ist, etwas zurückschrauben können.

6. Und zu guter Letzt: Nutty McNutface ist ein öder Name für ein Eichhörnchen und das ist auch allen klar.
Diese potentiellen Änderungen werden Gesundheitsregenerierungsperks zusammenbringen, aber das Update wird gerade getestet. Ihr könnt über die vorgeschlagenen Änderungen auch im Post von Anfang der Woche lesen. Details, wann das alles landen soll, kommen bald. Keine dieser Änderungen sind final und wir haben noch kein Datum für sie, aber wir wollten euch dieses Mal schon etwas früher einweihen.

Hisst die Banner

Und hier ist eine weitere Möglichkeit, die neuen Kampfszenarien in Destiny zu testen.
Beginnt: Dienstag, den 28. Februar, um 19:00 MEZ

Endet: Dienstag, den 7. März, um 10:00 MEZDas Spiel wird Vorherrschaft sein!Nächste Woche ist das Eisenbanner zurück. Es bringt den Spieltyp zurück, der mit „Das Erwachen der Eisernen Lords“ veröffentlicht wurde. Im September haben sich Hüter über den übermäßigen Gebrauch von Schrotflinten beschwert. Nun, da es nicht mehr so viele Hülsen gibt, haben sich die Dinge wohl gedreht. Schnappt euch die Signa und die Prämien noch dazu. Efrideet wartet auf Felwinter-Gipfel mit Beutezügen und mit Einblicken darauf, was euch mit diesem Waffen-Lineup erwartet.

Scharfschützengewehre


Handfeuerwaffen


Jäger-Rüstung


 
Titanen-Rüstung


 
Warlock-Rüstung

Ein fettes Kopfgeld

Wir haben ein neues Kopfgeld ausgesetzt. JogandoPlay hat sich freiwillig gemeldet, als Ziel für die Community herzuhalten.

Bungie-Beutezug: JogandoPlay
Region: Brasilien
Wann: 3:00 Uhr MEZ, 25.02.2017
Konsole: PS4
Playlist: Konflikt
Es gelten die gleichen Regeln wie vorher auch. Spielt gegen oder mit JogandoPlay in dem zweistündigen Event, um das Abzeichen zu gewinnen. Gegen Ende der Woche wird es dann in eurer Abzeichen-Sammlung auftauchen. Wir müssen im Studio sein, um sie vergeben zu können, deswegen müsst ihr bis entweder Montag oder Dienstag warten. Wenn es Fragen zu den Bungie-Beutezügen gibt, dann lest doch das Bungie-Beutezug FAQ , das die mutigen Frauen und Männer des Destiny Player Support für euch zusammengestellt haben. Wo wir schon vom DPS sprechen …

Helfende Hände

… stets wachsam. Unser „Player Support“-Team kümmert sich um alle Probleme hinter den Kulissen. Sie verfolgen stets alle bekannten Probleme im Live-Spiel. Falls ihr Hilfe braucht, findet ihr sie in unserem #Help-Forum.
Hier ist ihr Bericht.

Programme für die Vorschau von Konsolen-UpdatesIn dieser Woche wurden wir darauf aufmerksam, dass einige Spieler aufgrund der Einführung einer Konsolen-Update-Vorschau zurzeit nicht an Multiplayer-Sitzungen teilnehmen oder sich nicht mit Destiny-Aktivitäten verbinden können. Falls die folgenden Schritte im Leitfaden für Fehlerbehebung des Netzwerks nicht zu einer Lösung dieses Problems führen, solltet ihr euch an den PlayStation Support oder den Xbox Support wenden, um weitere Schritte zur Fehlerbehebung zu erhalten.Einsatztruppprobleme bei lokalen NetzwerkenWir testen zurzeit aktiv einen Lösungsvorschlag, der ein Problem beheben soll, durch das Spieler in lokalen Netzwerken keinen Einsatztrupp bilden können. Dieser Lösungsvorschlag ist sehr komplex, weil dadurch ein System überarbeitet werden muss, das alle Destiny-Spieler nutzen, um Einsatztrupps zu bilden oder an Matches teilzunehmen. Zwar könnte dadurch für einige Spieler ein Problem behoben werden, jedoch kann das auch dazu führen, dass potenziell andere Fehler auftreten, die eine weitaus größere Menge an Destiny-Spielern betreffen kann. Deshalb testen wir den Lösungsvorschlag gründlich, um weiteren Problemen vorzubeugen.Falls dieses Problem durch den Vorschlag nicht gelöst werden kann oder in den Tests zusätzliche Komplikationen auftreten, werden wir natürlich weiter nach Alternativen suchen, um die Einsatztruppprobleme bei lokalen Netzwerken zu beheben. Zusätzliche Updates zu unseren Investigationen werden wir euch, wenn möglich, mitteilen.Zugriff auf Destiny-Inhalte

In den letzten Wochen hat der Destiny Player Support viele Berichte zum Zugriff auf Destiny-Inhalte erhalten. Einige Spieler berichteten, dass vorbestellte Inhalte für sie nicht verfügbar waren oder, dass sie keinen Zugang zu Aktivitäten hatten, die den Kauf bestimmter Destiny-Veröffentlichungen forderten.
Wenn ihr auch diesem Problem begegnet seid, dann folgt doch bitte den Fehlerbehebungsschritten unten:

  • Lösche den Cache-Speicher deiner Konsole
  • Inspiziert Destiny in euer „PlayStation 4“-Bibliothek oder der „Xbox One“-App-und-Spieleauswahl.
  • Vergewissert euch, dass alle Objekte unter Destiny heruntergeladen wurden.
    • Wenn Inhalte erscheinen, aber nicht installiert sind, dann wähl die entsprechende Veröffentlichung und fahrt mit dem Download fort.
    • Wenn ihr eine physische Kopie von Destiny gekauft habt, dann vergewissert euch, dass alle DLC-Codes unter eurem PlayStation- oder Xbox-Konto eingelöst wurden.
Sollten alle Inhalte vorhanden sein, müsst ihr unter Umständen eine Neuinstallation dieser Inhalte durchführen.
Falls ihr beim Zugriff auf Inhalte auch nach diesen Schritten immer noch Probleme haben solltet, müsst ihr euch unter Umständen an den PlayStation Support oder den Xbox Support wenden, um weitere Schritte zur Fehlerbehebung zu erhalten.

Das war‘s für diese Woche. Nächste Woche ist DeeJ dann wieder im Lande. Vielleicht verrät er uns auch, was so für den Monat März geplant ist. Und an dieser Stelle dürft ihr euch gerne wieder darüber lustig machen, wie wir immer wieder Anspielungen auf zukünftige Updates zu zukünftigen Updates machen. Wir können das ab. Wir freuen uns nur drauf, euch Informationen liefern zu können.

Bis dahin findet ihr mich im Eisenbanner.

❤ Cozmo

Destiny: Rise of Iron erschien am 20. September 2016 für die PlayStation 4. Unserem Test zum DLC könnt ihr hier nachlesen.


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Advertisements

Ein Kommentar zu “DESTINY – Diese Woche bei Bungie #8/2017”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s