THE ELDER SCROLLS ONLINE: MORROWIND – wer sind die Hüter wirklich ?

Wer sind die Hüter und in welcher Verbindung stehen sie zu den Webern? Lest eine kurze Abhandlung der berühmten Fürstin Cinnabar, um zu erfahren, was sie über diese rätselhaften Krieger denkt.

In Phrastus von Elinhirs fadenscheiniger Abhandlung „Eine Geschichte des Blutes: Die Weber in Tamriel“ argumentiert er in gewohnt fantasievoller Weise, dass die Hüter der Wildnis eine kriegerische Fraktion der Waldelfenpriester sind, die man unter dem Namen Weber kennt. Ich glaube, diese Behauptung resultiert entweder aus mangelnder akademischer Exaktheit oder, was ebenso gut möglich ist, aus dem Versuch, einen Streit zu konstruieren, um die Massen für die Angelegenheit zu interessieren.

Meine eigenen sorgfältigen Nachforschungen ergaben freilich gewisse Parallelen zwischen den Webern und den Hütern. Ähnlich den Waldelfenpriestern scheinen diese Wächter eine enge Verbindung zum Gott Y’ffre, der Gottheit des Gesangs und des Waldes, zu pflegen.

Meiner Meinung nach enden die Gemeinsamkeiten hier jedoch schon und wie ich es bereits bei dem berühmten Hexenzirkel in meiner bahnbrechenden Arbeit „Der Glenmoril-Wyrd“ tat, sollte ich mich der Aufgabe annehmen, die vielen Rätsel und Missverständnisse bezüglich dieser Krieger zu zerstreuen.

Zuallererst sind die Weber weder kriegerisch noch gewalttätig, da sie es vorziehen, es anderen zu erlauben, für sie und Valenwald zu kämpfen und selbst stattdessen eine beratende, gelehrte oder priesterliche Rolle innerhalb der Bosmergesellschaft einnehmen. Im Vergleich dazu scheinen die Hüter mehr als gewillt, Blut zu vergießen, um die Wildnis zu beschützen, und es existieren zahlreiche Berichte, wie sie Individuen und ganze Außenposten, die Y’ffres Reich Schaden zugefügt haben, angreifen.

Darüber hinaus bestehen offenbar große Unterschiede zwischen den Kräften der Hüter und der Weber. Während die Bosmerpriester Berichten zufolge ihre Geschichten aus der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft ziehen, um ihr Publikum zu bannen, scheinen die Hüter ihre natürliche Umgebung zu nutzen, um die Realität selbst zu verändern und zu formen. Um es in den Worten eines Laien auszudrücken – was mein Kollege Phrastus sicher zu schätzen wissen wird: Die Weber bedienen sich mutmaßlich einer Art Illusionsmagie, wohingegen die Fähigkeiten der Hüter eher mit dem verwandt sind, was man landläufig Gestaltwandel oder auch Beschwörung nennt.

Bei den Webern handelt es sich um einen spezifisch priesterlichen Orden, welcher in der Kultur der Bosmer von zentraler Bedeutung ist. Meine Studien weisen jedoch auf keinerlei eigene Körperschaft oder Organisation hin, welche die Hüter repräsentieren würde, und in der Tat hat es den Anschein, als reisten sie vorrangig allein oder zu zweit, ohne jemandem verpflichtet zu sein. Sofern sie Mitglieder überhaupt einer Gruppe sind, handelt es sich um die ansässige Krieger- oder Magiergilde, oder gar, wie in einem spärlich dokumentierten Fall, ein Mitglied der Dunklen Bruderschaft.

Angesichts ihrer Verbindung zu Y’ffre stellt sich die Frage, ob es sich bei Hütern vorrangig um Waldelfen handelt. Doch dies scheint nicht der Fall zu sein. Weber können ausschließlich aus Bosmer rekrutiert sein. Hüter hingegen gibt es in allen Völkern, ob Mensch, Mer oder Tier – sie alle können sich dem Schutz der Wildnis Tamriels verschrieben haben. Tatsächlich traf ich sowohl Hüter, die aus den nördlichsten Bergwipfeln von Hochfels stammten, als auch solche, die aus den südlichsten Wäldern Elsweyrs kamen. Ich lief gar einen gebürtig aus Hammerfall über den Weg.

Und was ist mit dem Grünen Pakt? Fühlen sich die Hüter der uralten Waldelfentradition verpflichtet? Abgesehen natürlich von jenen, die zufällig sowohl Hüter als auch Waldelfen sind, ergab sich auch hier keinerlei Hinweis, dass dies der Fall sei. Meiner Erfahrung nach sind die meisten Hüter vielmehr durchaus gewillt, sich die Fülle der Natur zunutze zu machen, um zu überleben, was sowohl Pflanzen als auch Tiere einbezieht.

Schließlich findet man Weber fast ausschließlich innerhalb der Grenzen des Valenwaldes und sie bewegen sich nur selten außerhalb des Schutzes seines dichten Bewuchses. Hüter wiederum tauchen überall in Tamriel auf. Die neuesten Berichte bezeugen sie sogar auf der Insel Vvardenfell.

So viel zu meinen neuesten Befunden über die Hüter Tamriels. Sie sind zweifelsohne eine einzigartige und rätselhafte Gruppe, ähnlich den Webern, doch nichtsdestotrotz grundlegend anders. Meines Erachtens nach ist es offensichtlich, dass nähere akademische Untersuchungen vonnöten sind, und ich bin sicher, dass sich nach weiterer Betrachtung der Angelegenheit auch der Rest der ungeheuerlichen Behauptungen Phrastus von Elinhirs als falsch herausstellen wird (wie es so oft der Fall ist).


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Advertisements

Kommentar verfassen