CHINA – hebt Verbot von Spielekonsolen auf

Vor über 15 Jahren wurde in China der Verkauf von Spielekonsolen verboten unter der Berufung, Videospiele haben einen negativen Einfluß auf die Kinder und Jugendlichen.

Wie nun das Wall Street Journal berichtet, hat das chinesische Kulturministerium dieses Verbot komplett aufgehoben.

Die Lockerung des Verbots der Spielekonsolen begann schon Anfang 2013. So mussten die Spielekonsolen im eigenen Land produziert werden und unter Prüfung diverser Ministerien, durften Konsolen im Reich der Mitte verkauft werden.

Das Verbot der Spielekonsolen führte zwangsläufig dazu, das Chinesen auf dem PC spielten. Videospiele unterlagen einer strengen Zensur. So gab es in China kein Battlefield 4, da dort auf Chinesen geschossen werden kann.

China ist ein riesiger Markt den wohl Sony, Microsoft und Nintendo mit ihren Konsolen beliefern können. Fraglich bleibt, ob diese Entscheidung auch angenommen wird.

Wir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+, Youtube und Dailymotion.

Advertisements

Kommentar verfassen