DESTINY – The Taken King DLC Inhalte und Preispolitik

Unser gestriger Beitrag zu der DLC Abzocke bei Destiny ist bei den eingefleischten Fans sauer aufgestoßen. Dabei gingen wir weder auf das Spiel ein, noch redeten wir es schlecht. Es ging einzig und alleine um die Preispolitik bei diesem DLC.

So gehen wir als erstes auf die Inhalte des DLCs „The Taken King“ ein. Geboten werden 12 weitere Missionen die auf dem Mond, Venus und Mars absolviert werden können. Hinzukommen 6 PvP Maps, 4 weitere DLC-bezogene Strikes, ein neuer Raid und für jede Klasse ein neuer Fokus plus weiteres kleineres Beiwerk wie neue Waffen. Das ganze für 40 Euro plus die notwendigen Investitionen der ersten beiden DLCs für weiter 40 Euro.

So können wir das Wort „Add-On“ den Kommentaren entnehmen, die das Spiel umfangreich erweitern. Damit wäre Destiny das erste Spiel, welche ein „Add-On“ nur spielbar macht wenn man die anderen zusätzlichen Inhalte als Grundvoraussetzung verlangt. So etwas gab es bisher noch nicht. Der DLC „The Taken King“ kostet Besitzern der Destiny „Stand-Alone“ Version nicht 40 Euro, sondern 80 Euro. Es gibt leider auch keine Möglichkeit die „Stand-Alone“ Version aufzuwerten. Ein Neukauf des Spiels in der Legendäre Edition ist notwendig. Daraus ergibt sich die Frage: Warum muss ich mir das Spiel nochmal kaufen ? Preis der Legendäre Edition 80 Euro.

Zur allgemeinen Erklärung von Add-Ons:

Ein Add-On ist eine Spieleerweiterung die ein Spiel zusätzlich erweitert unabhängig von derzeitigen Spieleinhalt. Eine Voraussetzung eines Spielefortschritts ist nicht notwendig. Wikipedia formuliert ein Add-On so: Ein Add-On ist ein optionales Modul, welches bestehende Hard- oder Software erweitert. Hierfür werden die vorhandenen Bibliotheken der jeweiligen Anwendung genutzt und um neue Funktionen erweitert. Ein Add-on wird also umgangssprachlich wie ein Rucksack obenauf installiert, und kann jederzeit entfernt bzw. deinstalliert werden, ohne dabei die Funktionsweise der Hauptanwendung zu beeinträchtigen.

Bei Destiny handelt es sich um einen DLC der die Grundvorausetzung ist für weitere DLCs ist. Bei Destiny ist „The Taken King“ keine Stand-Alone Version.

Warum der Preis von 40 Euro mehr als frech ist, zeigen wir euch anhand einiger folgender Beispiele. Dabei beachtet bitte das diese Spiele einigen Spielern viel Spass bereitet, wie Destiny.

Call Of Duty Advanced Warfare Season Pass (49,99€)

  • 4 Pakete mit insgesamt 16 Maps
  • Zombie-Modus Erweiterungen
  • 4 weitere Waffen und Gadgets

GTA 5 (alles kostenlos)

  • Zusätzliche Missionen wie Heist-Modus
  • III-Gotten Gains Part 1-3
  • zusätzliche Waffen und Fahrzeuge

Driveclub Seasion Pass (24,99€)

• 38 fantastische Fahrzeuge von führenden Herstellern aus aller Welt.
• 176 zusätzliche Tour-Veranstaltungen für den Singleplayer-Karriere-Modus.
• 80 PlayStation-Trophäen, die du in den zusätzlichen Tour-Veranstaltungen verdienen kannst.
• 80 Lackierungsdesigns zur Anpassung deines Fahrzeugs.

The Last Of Us – Left Behind (9,99€)

  • Stand-Alone Version mit zusätzlichen Story-Elementen

Der Preis von 40 Euro bleibt im Verhältnis zu anderen Spielen mehr als überteuert. Dies spiegelt nicht nur unsere Meinung wieder, sondern auch die von anderen Spielern. Unverständlich für uns, wie ungepflegt einige in den Kommentaren dort antworten. Eine gute Kinderstube scheint wohl nicht mehr vorhanden zu sein. Auch scheinen einige keine andere Meinung zu akzeptieren und verurteilen die Ansichten anderer wie in einem Polizeistaat.

Gerne dürft ihr euer Geld ausgeben wozu ihr Lust habt. Das schreiben wir niemanden vor. Dennoch könnte dieses Beispiel für kommende DLC ausschlaggebend sein, wenn andere Publisher genauso dreist zu langen.

Wir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+, Youtube und Dailymotion.

Advertisements

2 thoughts on “DESTINY – The Taken King DLC Inhalte und Preispolitik”

  1. Wenn ich den Teil zu den Orten der neuen Missionen berichtigen dürfte: Erde wird auch wieder ein Schauplatz für neue Missionen sein. Dort geht es hinter Sepkis Primus durch die Tür weiter in den Großen Turm mit den 3 Kugeln wie man schon in einen der Trailer gesehen hat.
    Außerdem ist verständlich das man zumindest The Dark Below besitzen muss da The Taken King auf die Story aufbaut. Würde es The Dark Below nicht geben hätten die Hüter nie Oryx’s Sohn Crota beseitigt und Oryx hätte keinen Grund für Rache in unser Sonnensystem zu kommen. Warum man auch House of Wolves haben muss ist jedoch unklar da es Storytechnisch nichts damit zu tun hat aber das kann man jetzt noch nicht genau sagen.

    1. Naja die Erweiterung von Destiny hat ja ebenso viele neue Missionen , genauso wie COD. Neue Klassenfertigkeiten,neue Arenen, mehr PvP und kostet wenn man mal genau hinschaut 35 Euro und keine 40.
      CoD ist auch noch teurer als Destiny hatt aber nicht mehr Inhalte.
      Fazit: Destiny ist ein schönes Online PvE/PvP shooter und solte man nicht mit Singelplayer Offlinegames /PvP Onlinegames vergleichen da es ein Mmofps ist und keine Singelplayer Offline game.

Kommentar verfassen