FIRMEWARE 2.0 – Zufrieden oder enttäuschend ?

Sony veröffentlichte am Dienstag die neue Firmeware für die Playstation 4.

Wir haben uns die neuen Features mal genauer angesehen und diese unter die Lupe genommen.

Als High-light kam das Share-Play. Die Navigation und Handhabung um Share-Play nutzen zu können ist schnell und einfach gestaltet. Das Problem welches bei vielen aber auftaucht ist: Die Internetverbindungsgeschwindigkeit ist zu niedrig. Somit ist das Feature noch nicht für jeden nutzbar. Über welche Internetverbindung man mindestens verfügen muss bleibt ungeklärt, da selbst 2 User mit einer 25 Mbit/s Leitung keine Verbindung erstellen konnten.

Themes im Hauptmenü. 3 läpische Themes stehen im deutschen Store zur Verfügung. Die Spielethemes wie Call of Duty und Destiny stehen nur im US-Store bereit und fehlen im deutschen Store. Auch fehlt uns die Möglichkeit eigene Wallpaper oder gar PS4 Screenshots sich als Hintergrund nutzbar zu machen.

Die Youtube App steht nun unter den ganzen weiteren Apps wie amazon, VidZone und Maxdome bereit. Auch kann man seine Gameplays nun direkt auf Youtube hochladen. Teilweise ist aber eine Anmeldung zu seinem Google-Konto wegen fehlenden Serverinformationen nicht möglich. Auch schwank die Wiedergabequalität trotz VDSL Leitung stark.

Der Party Chat wurde nun übersichtlicher gestaltet und man kann direkt Share-Play starten. Die Sprachqualität wurde deutlich verbessert. Man ist nun klarer und deutlicher zu hören. Auch kann man nun bei Live-Übertragungen z.B. via Twitch entscheiden ob man den ganzen Party-Chat mit übertragen möchte.

Euch steht nun die Möglichkeit bereit, Downloads pausieren zu können. Wichtig für User mit einer niedrigen Internetgeschwindigkeit da Downloads die Verbindung im Multiplayer stark trübten.

Die Musik- und Videowiedergabe erfolgt nur über einen USB Stick. Ein Aufspielen auf die Festplatte soll später erfolgen. Wichtig ist nur, dass ihr auf dem USB Stick entsprechende Ordner mit Music und Video angelegt habt. Ansonsten werden keine Daten erkannt.

Neue Möglichkeiten gibt es auch im Ruhezustand der Playstation 4 um Updates oder Patches zu erhalten. Teilweise klagen User über Probleme die PS4 nicht mehr aus ihrem Koma erwecken zu können. Hier bitte den Netzstecker ziehen und 30 Sekunden warten für den Neustart. Sony arbeitet wohl an einer Lösung.

Man steht mit der Firmeware noch stark am Beginn der neuen Konsolengeneration. Viele Features fehlen noch die sowohl PS3 als auch PS Vita schon bieten.

Was haltet ihr von der neuen Firmeware, gefällt euch diese oder wünscht ihr euch noch mehr Features ?

Folge uns auf Facebook, Twitter, Google+ und Youtube.

Advertisements
Advertisements

Kommentar verfassen