Ankündigungen

FISHING: BARENTS SEA – Release auf der PlayStation 4 angestrebt

Der norwegische Entwickler Misc Games und der deutsche Publisher Astragon brachten im Februar diesen Jahres das Hochseefischerei-Spiel Fishing: Barents Sea auf Steam für die Spieler am PC herausund konnten mit dem Spiel schon zahlreiche Lobeshymnen einheimsen. Auf Anfrage unsere Redaktion wird ein Release auf der PlayStation 4 angestrebt.

Misc Games ist ein unabhängiger Spieleentwickler mit Sitz in Stavanger, Norwegen. Ziel des Entwicklers ist es einzigartige Spiele in den Nischenmarkt zu bringen um die Branche voranzubringen. Das Studio wurde 2013 gegründet und erntete schon mit dem Mobil-Titel Oil-Drill erste Aufmerksamkeit. Seit 2013 arbeitet Misc Games mit der Unreal Engine an dem „Angelspiel“ Fishing: Barents Sea. Auf Steam tritt Astragon als Publisher auf. Diese dürften dem Gamer mit Spielen wie Farming Simulator und Bus Simulator ein Begriff sein. 

Angeln in diesem Sinne dürfte einigen Gamer sicherlich durch die erfolgreiche Dokuserie „Der gefährlichste Job Alaskas“ bekannt sein. Ein Boot und eine handvoll Fischer auf der Jagt nach Königskrabben in den stürmischen und kalten Gewässern der Beringsee. Misc Games brachte nun dieses „Angeln“ auf die heimischen Rechner und erweckte dabei unsere Aufmerksamkeit.

Industriefischen auf der Barentssee! Setze Dich in Fishing: Barents Sea an das Steuer Deines eigenen Kutters und erkunde die Weiten der Barentssee nach den besten Fanggebieten. Fange klein an und erarbeite Dir das offiziell lizensierte Scanmar Equipment und den Hermes Schleppnetzfischer.

Anm. d. Red.. Die Beringsee liegt zwischen Asien und Amerika an der Westseite von Alaska, während die Barentssee nördlich von Norwegen, östlich von Grönland liegt.


PlayStation Experience Magazine Redaktion:  Kommt das Spiel auch eines Tages für die Playstation 4 ?

Misc Games:  Ja wir hoffen nächstes Jahr. Sobald wir das genaue Datum wissen, werden wir dies veröffentlichen. Man weiß nie was kommt. Aber wir haben bezüglich der Konsolen-Version viele Anfragen, also wenn alles gut geht würden wir gerne Fishing: Barents Sea auch auf Konsole veröffentlichen. Es laufen diesbezüglich noch Verhandlungen mit Publsiher etc. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn das Spiel auch den Weg auf die heimischen Konsolen finden würde. Es ist einfach mal was Neues, was anderes was es bisher noch nicht gegeben hat. Das norwegische Entwicklerteam arbeitet weiterhin an Verbesserungen zum Spiel und möchte dies auch weiterhin ausbauen wie nun der letzte Live-Stream zum Update 1.1 gezeigt hat. Dieses Update brachte neue Features wie zusätzliche Schiffsmodelle, Innenräume sowie ein neues Inventar-System und das freudig erwartete Fernglas mit.

Das Spiel Fishing: Barents Sea ist aktuell auf Steam für 15,99 Euro erhältlich. –> LINK

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.