Hardware

GDC 2015 – Neue Infos zu Project Morpheus

Shuhei Yoshida: Hallo von der GDC 2015! Vor ungefähr einem Jahr haben wir einen Prototypen von Project Morpheus enthüllt, dem Virtual Reality-System (VR) für PlayStation 4. Seit jeher versuchen wir das System stets zu verbessern. Ich freue mich auf die GDC mit einem Update unseres Fortschritts zurückzukehren, das uns wieder einen Schritt näher zum Release führt. Wir glauben, dass VR die Zukunft der Spiele beeinflussen wird, und ich kann es kaum erwarten, dass ihr Project Morpheus ausprobiert, wenn es in der ersten Jahreshälfte 2016 erscheint.

Mit VR ist es unser Ziel, ein Gefühl der Präsenz zu schaffen, sodass der Spieler denkt, er würde die Welt eines Spiels betreten. Der neue Project Morpheus-Prototyp bringt uns näher an dieses Ziel, da er visuelle Verbesserungen sowie mehr Genauigkeit aufweißt – beides essenziell um das Gefühl der Präsenz zu schaffen.

Wichtige Neuerungen:

  • OLED Display – Anstatt des 5 Zoll LCDs, das neue Morpheus VR-Headset ist mit einem 5.7 Zoll OLED Display mit einer Auflösung von 1920 X RGB X 1080 ausgestattet. Dieser neue Screen erweitert die Sicht und entfernt Motion Blur.
  • 120hz Bildfrequenz – Die vergangene Bildfrequenzrate wurde verdoppelt für diesen neuen Prototyp, was bedeutet, dass Spiele bei 120fps gerendert werden können. Kombiniert mit der hohen Bildfrequenzrate des OLED Displays und der Power von PS4, kann Morpheus erstaunlich geschmeidige Visualisierungen anzeigen.
  • Extrem niedrige Latenz – Wir wissen, wie wichtig eine niedrige Latenz ist, um eine gute VR-Erfahrung zu schaffen, und wir haben die Verzögerung auf etwa 18ms verringert, etwa die Hälfte im Vergleich zum ersten Prototypen. Eine niedrige Latenz ist sehr wichtig für denn Sinn der Präsenz und macht gleichzeitig VR-Erfahrung für Spieler komfortabler.
  • Genaueres Tracking – Um Positions-Tracking präziser zu machen, haben wir drei weitere LEDs in das Headset eingebaut – eines an der Front und zwei an den Seiten – insgesamt also 9 LEDs für ein robustes 360 Grad Tracking.
  • Benutzerfreundliches Design – Wir haben es vereinfacht, das Morpheus VR-Headset auf- und abzusetzen, mit einem Ein-Band-Design und einem Quick-Release-Button. Das Kopfband unterstützt das Gewicht der Einheit auf eurer Stirn, es entsteht also kein Druck auf eurem Gesicht. Andere Komponenten wurden ebenfalls angepasst und konfiguriert, um das Headset leichter zu machen, sodass Spieler es in der Benutzung nicht als beschwerlich oder lästig erachten.

Prototype_03

Die Enthüllung dieses neuen Prototyps ist ein wichtiger Schritt auf unserer Reise Project Morpheus zu veröffentlichen, aber es kommt mehr. Wir werden neue Details auf der E3 mit euch teilen. Genauer gesagt werden wir mehr VR-Spiele auf der E3 und späteren Events zeigen, je näher der Launch rückt.

Eine neue Dimension des Gamings ist fast da, und PlayStation ist wiedermal an vorderster Front mit Project Morpheus.

Wir bleiben für euch  am Ball und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+ und Youtube.

Werbeanzeigen

Categories: Hardware

Tagged as:

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.