News

GHOST RECON WILDLANDS – Alle Infos über den Koop-Modus

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands ist der erste Militär-Shooter in einer riesigen und reaktiven offenen Spielwelt, der sowohl im 4-Spieler-Koop-Modus wie auch solo spielbar ist. Die Vision des Entwicklerteams bestand darin, ein vollständig nahtloses Koop-Erlebnis zu erschaffen. Ubisoft haben sich mit Dominique Leblanc, Campaign Content Director, getroffen, der Ihnen einige Fragen aus der Community beantwortet hat, in denen es darum ging, wie der Koop-Modus in Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands genau funktioniert. Koop vom ersten Augenblick an

Eine der ersten Entscheidungen, die sie bei der Entwicklung trafen, war, sicherzustellen, dass man vom ersten Augenblick im Spiel an, kooperativ spielen kann. In Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands müsst ihr nicht warten, wenn ihr mit euren Freunden spielen möchtet. Ihr könnt direkt von Anfang an mit ihnen gemeinsam spielen.

Und dank des Hot-Join-Systems könnt ihr solo beginnen, wenn euch danach ist, und eure Freunde kommen dann nahtlos, wann sie wollen, dazu. Ihr könnt natürlich auch den Koop-Modus abschalten, wenn ihr lieber allein spielt und euren Trupp von KI-Ghosts auffüllen lassen. Eure Teamkameraden können auch jederzeit gehen, ohne dass ihr in ein Menü zurückkehren oder gar die Spielwelt verlassen müsst. Euer Spielverlauf wird niemals von der Koop-Funktion unterbrochen.

Wie sieht es mit dem Fortschritt in der Story aus?

Auch wenn ihr nicht am gleichen Punkt im im Spiel seid, wie der Freund, dem ihr beitretet, könnt ihr Fortschritte im Spiel erzielen. Jeder Fortschritt, den ihr mit Freunden erzielt, wird in euren eigenen Fortschritten vermerkt. Wenn ihr euren Freunden helft, indem ihr ihrer Partie beitretet, arbeitet ihr gleichzeitig auch an eurem eigenen Fortschritt weiter. Und selbst wenn ihr noch nicht so weit wie eure Freunde sein solltet, können sie euch immer noch bei Einsätzen helfen, die ihr bereits abgeschlossen habt.

Was passiert, wenn mein Freund in der Story schon weiter ist als ich?

Wenn ihr der Partie eines Freundes beitretet, der den vollständigen Erzählstrang eines Mini-Bosses im Gegensatz zu euch abgeschlossen hat, kann er diese Einsätze mit euch teilen, damit ihr sie gemeinsam abschließen könnt. Wenn ihr der Sitzung eines Freundes beitretet während er sich mitten im Einsatz befindet, „helft“ ihr ihm, diesen Einsatz zu bestreiten. Der Folgeeinsatz wird dann für euch auch freigeschaltet, dank der Funktion des „geteilten Freischaltens“.

Kann ich Einsätze wiederholen?

Ihr könnt Einsätze wiederholen, indem ihr das Einsatzjournal öffnet und den zu wiederholenden Einsatz auswählt. Ihr erhaltet eine Mitteilung, dass ihr den Einsatz wiederholen wollt und dass dieser Einsatz nun wieder in der Spielwelt auftaucht. Ihr könnt immer nur einen Einsatz gleichzeitig sowohl allein wie auch im Koop-Modus wiederholen.

Wie funktioniert die Spielersuche?

Ihr könnt zwischen der öffentlichen oder privaten Spielersuche wählen. Wenn ihr die öffentliche Spielersuche wählt und auf Spieler trefft, mit denen euch das Spiel besonders viel Spaß gemacht hat, könnt ihr sie als Favoriten markieren, um sie später leichter wiederzufinden oder sie zur Freundesliste hinzufügen. Außerdem könnt ihr sie im Ghost Recon Network näher unter die Lupe nehmen. Ihr könnt auch direkt ins Spiel abtauchen. Dort können sich dann nahtlos andere Spieler anschließen.

Was passiert, wenn meine Freunde meine Spielwelt verlassen?

Sobald der Koop-Modus endet und eure Freunde das Spiel verlassen, kehren die 3 KI-Ghosts wieder an eure Seite zurück. Die KI-Kameraden erscheinen, sobald alle Freunde das Spiel verlassen haben, sodass ihr mit 2 bis 4 Freunden ohne KI spielen könnt. Dieser Übergang findet nahtlos statt, sodass ihr euch keine Sorgen machen müsst, dass das Spielvergnügen unterbrochen wird, nur weil eure Freunde das Spiel verlassen müssen.

Müssen meine Freunde und ich zusammenbleiben?

Es gibt keine unsichtbare Verbindung zwischen den Ghosts. Eure Freunde und ihr könnt euch so weit von einander entfernen, wie es nötig ist, um die beste Strategie auszuarbeiten, um Santa Blanca zu erledigen. Allerdings kann es gefährlich sein, sich den Gefahren der Wildlands allein zu stellen … Wenn es hart auf hart kommt und ihr unter gegnerisches Feuer gelangt, wollt ihr in der Nähe eurer Kameraden sein, die euch wiederbeleben können, sodass ihr euch nicht wieder absetzen lassen müsst.

Was den Abschluss der Einsätze angeht, solange ihr und eure Freunde den gleichen Einsatz bearbeiten, erhalten alle die Belohnung, wenn der Einsatz erfüllt wurde. Das trifft sogar zu, wenn ihr euch alle an anderen Enden der Karte befindet. Wenn ihr den Einsatz nicht aktiv habt, aber ihr helft, den Einsatz voranzutreiben oder dicht genug bei einem Spieler seid, der dies tut, wird der Einsatz auch für euch abgeschlossen.

Wahlfreiheit

Selbst im Koop-Modus gibt es keine spezielle Vorgehensweise, um einen Einsatz zu bestreiten. Ihr habt immer die freie Wahl der Mittel und das ist wichtig in Ghost Recon Wildlands. Ein Spieler kann jederzeit seine Meinung, wie ein Ziel angegangen werden sollte, ändern.

Um die Kommunikation zu zwischen euch und euren Kameraden zu fördern, bietet das Spiel einen SPRACHCHAT, Elemente in der Benutzeroberfläche und eine Taktikkarte, um beispielsweise Markierungen auf der Karte zu platzieren. Außerdem könnt ihr das gleiche Befehlsrad verwenden, mit dem ihr auch die KI befehligt, um euch schnell mit euren Koop-Kameraden zu verständigen. Darüber hinaus könnt ihr auch den Simultanschuss wie im Einzelspielermodus verwenden.

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands erscheint am 7. März 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und Windows PC.


 Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

 

Werbeanzeigen

Categories: News

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.