Allgemein

LUDICIOUS: ZÜRICH GAME FESTIVAL – startet in ein paar Tagen

Die Schweizer Gamer können sich bald auf 4 interessante und spannende Tage freuen.

Die vierte Ausgabe des Ludicious – Zürich Game Festival startet am
Donnerstag, den 18. Januar, mit einer dreitägigen internationalen Konferenz. Von Donnerstag bis Samstag werden auf dem Kasernenareal in Zürich 600 Personen aus der internationalen und lokalen Spielebranche aufeinandertreffen, um an Talks, Podiumsdiskussionen und Workshops teilzunehmen.
Neben dem branchenbezogenen Austausch untereinander, geht es um das Knüpfen neuer Kontakte,begleitet vom Testen der nominierten Games in den Bereichen Innovation und Studierende. Ab Samstagmittag haben alle Interessierten die Möglichkeit, die Games in der Ausstellung anzuspielen, begleitet von einem Rahmenprogramm mit live Kunst- und Musik-Performances, wie beispielsweise Speed-Painting. Am Sonntag wird das Festival mit spezifischen Programmier-, Storybuilding- und Zeichen-Workshops von Insidern zum Treffpunkt für Familien und alle Interessierten, die gerne selbst einmal ein eigenes Spiel erzählen oder programmieren wollen.
Während der dreitägigen Konferenz von Ludicious beleuchten 50 internationale Speaker die GameIndustrie und die Entwicklung von Computerspielen aus zahlreichen Blickwinkeln. Die Talks, Vortragsreihen und Panel-Diskussionen aus den Bereichen Technologie, Interaction Design, Business, Creative Systems, Community und Art zeigen diverse Herangehensweisen und laden zum Mitdiskutieren ein.

Zum Speaker-Line-up von Ludicious 2018 zählen:
 David OReilly, der es mit dem Trailer seines preisgekrönten Games Everything bis auf die Oscar Longlist geschafft hat.
 Alden Kroll von Valve, der die grösste Digital Game-Publishing-Plattform Steam mitentwickelt.
 Dhaunae de Vir von White Wolf Entertainment (u.a. Games wie Vampire: The Masquerade), die in ihrem Talk das Thema Vertrauensbildung mit einer Community behandeln wird.
 Callum Underwood von Publisher Raw Fury, der in seinem Talk de lebensnahe Realität im Umgang mit Publishern in den Blick nehmen wird.
 Lauren Cason, die über ihr preisgekröntes Game Monument Valley 2 und Mutterrollen in Games referieren wird.
 Daniel Dociu, Art Director bei den Amazon Game Studios, der Ansätze vermitteln wird, jenseits von vorhandenen wirtschaftlichen Zwängen und um eine unabhängige Kreativität zu forcieren.
 Kate Edwards, frühere globale Direktorin der IGDA, jetzt CEO bei Geogrify, wird in ihrem Talk die Bedeutung von unbewußten und kulturellen Vorurteilen beim Design und Vertrieb von Games beleuchten.
 Chris Bourassa, der über das künstlerische Konzept von Erweiterungen des über zwei Millionen Mal verkauften Indie-Hits Darkest Dungeon 2 sprechen wird.
 Dajana Dimovska, die am Beispiel von Frantics die Design-Ansätze von NapNok Games zu generationenübergreifendem Spielen vermittelt.

Mit Philomena Schwab (Stray Fawn Studio), David Stark (Gamespace), Dragica Kahlina (HSLU), Attila Szantner (MMOs), Chris Solarski (SOLARSKI STUDIO) und Tabea Iseli (Ibex Games) sind auch sechs Schweizer Game-Entwickler_innen Teil des Sprecher Line-Ups des Zürcher Game-Festivals.
Zusätzlich zu den über 50 Vorträgen und Diskussionsrunden, die in zwei Schwerpunkten in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), sowie der Eidgenössischen
Technischen Hochschule (ETH) kuratiert wurden, werden am Festival 50 Schweizer und internationale Spiele durch ihre Macher präsentiert, und Microsoft, Valve (Steam) und Sony suchen den Austausch mit Entwicklern zu ihren neusten Tools im Game Development-Bereich.


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.