NEED FOR SPEED PAYBACK – Patch 1.07 erschienen

Electronic Arts und Ghost Games haben heute den Patch 1.07 samt Online Free Roam veröffentlicht, den sie gestern bereits angekündigt haben.

Der Patch hat eine Größe von 7,123GB und wir haben für euch die Patch-Notes:

  • Durch die Einführung von AllDrive: Hangouts könnt Ihr Fortune Valley jetzt gemeinsam mit euren Freunden und anderen Mitgliedern der Need for Speed-Community erkunden.
  • Der Tuning-Shop wird um neue Objekte erweitert: die Aufholjagd-Packs.
  • Neue Neon-Varianten.
  • Neue Reifenqualm-Varianten.
  • Um die Inventarverwaltung zu vereinfachen, könnt Ihr jetzt alle nicht ausgerüsteten Speed-Karten auf einmal verkaufen oder eintauschen.
  • Ghost Games haben einige Anpassungen und Verbesserungen am Schnappschuss-Pro-Modus vorgenommen.
  • Schnappschuss Pro wurde um neue Filter erweitert.
  • Sie haben einige kleinere Verbesserungen am Hauptmenü vorgenommen.
  • Decals werden jetzt nicht mehr vertikal gespiegelt, wenn sie von einer Seite eines Wagen auf eine andere kopiert werden.
  • Auch wenn sich einige andere Verkehrsteilnehmer den Namen „Ghost“ zu Herzen genommen haben, können sie jetzt im Event „Gassenflucht“ nicht mehr durch Straßensperren fahren.
  • Das in einigen seltenen Fällen aufgetretene Flackern der Texturen des Porsche 911 Carrera RSR 2.8 wurde behoben.
  • Im „Outlaw’s Rush“-Event erfolgt jetzt nach der Airfield-Zwischensequenz eine Überblendung.
  • Im Multiplayer-Modus konnte es vorkommen, dass die Hintergrund-Sounds einiger Spieler an andere Spieler übertragen wurden. Dieses Problem wurde behoben.
  • Die Kamera verhält sich jetzt bei einem Neustart des „Graveyard Shift“-Events wie vorgesehen.
  • Ein gelegentlicher Absturz nach Abschluss des „Shift-Lock“-Events wurde behoben.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das Spieler in einigen Fällen nicht auf Speedwalls zugreifen konnten.
  • In einigen seltenen Fällen wurde den Spielern ein Standbild von Tylers Skyline angezeigt, wenn die Intro-Sequenz des Rennens zum Airfield übersprungen wurde. Dieser Fehler tritt jetzt nicht mehr auf.
  • Nach dem Sieg über Gallo Rivera werden in den Untertiteln jetzt keine streng geheimen Entwicklungstexte mehr angezeigt.
  • Im Journal wird jetzt die korrekte Anzahl der zerstörten Verfolger angezeigt.
  • Nach Ende des „Kill-Switch“-Events werden jetzt keine falschen Untertitel mehr angezeigt.
  • Ein Problem wurde behoben, das beim Start des „Doppelt oder nichts“-Events in einigen Fällen zum Absturz des Spiels führen konnte.
  • Durch einen ununterbrochenen 8-Sekunden-Drift mit dem Nissan Fairlady ZG werden jetzt die Frontstoßfänger für alle Wagen freigeschaltet.
  • Spieler konnten bei einem gezielten Roll für das Ford Mustang-Wrack in einigen Fällen ein doppeltes Steuergeräte-Teil erhalten. Dies sollte nun nicht mehr vorkommen.
  • Im „Wohngebiet-Drag“-Event gab es ein Auto, das es irgendwie geschafft hatte, im Boden zu parken. Es ist jetzt überirdisch geparkt.
  • In Schnappschuss Pro wird die beschädigte Motorhaube des Super-Setups des Ford Mustang-Wracks jetzt geschlossen, wenn die Option „Karosserieschaden“ deaktiviert ist.
  • Die fehlerhafte Kollisionsabfrage auf einem Straßenabschnitt westlich des Drag-Händlers wurde korrigiert. Du kannst jetzt dort fahren, ohne mit Überraschungen rechnen zu müssen.
  • Sammelst du in Aktivitäten 50 Sterne, erhältst du jetzt wie vorgesehen eine Lieferung.
  • Mac erhält jetzt wie vorgesehen die Offroad-Version des Subaru Impreza WRX STI statt der Racer-Version.
  • Die Farbe des Rhino auf der Minikarte wurde geändert, damit er leichter zu erkennen ist. Trotzdem … viel Glück.
  • Der Folien-Glättegrad entspricht jetzt dem Glättegrad des Wagens, wenn er auf 0 gesetzt wird.
  • Die flackernden Texturen des Racer-Super-Setups des Ford Mustang-Wracks wurden behoben.
  • Im dritten Abschnitt des „Gescheiterter Coup“-Events konnte es in einigen Fällen zu einem Einbruch der Framerate kommen. Die Framerate bleibt jetzt stabil.
  • Der Wechsel zwischen Controller und Tastatur führt jetzt nicht mehr zu einem beständigen Vibrieren des Controllers.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das der Nissan Skyline 2000 nicht als Stillgelegtes Auto verfügbar war.
  • Zoomt Ihr nach Auswahl einer Speedwall an die Karte heran und wieder heraus, bleibt die entsprechende Speedwall jetzt nicht mehr ausgewählt.
  • An der rechten Seite des Kofferraums des Porsche Panamera können jetzt Decals angebracht werden.
  • Beim Honda Civic Type-R 1992 richtet sich die Nitroflamme jetzt an den Auspuffteilen aus, wenn der „Rocket Bunny“-Kofferraum eingebaut ist.
  • Spielern wird jetzt am 5. Checkpoint der „Das Drift-Leben“-Driftzone keine „Checkpoint verpasst“-Meldung mehr angezeigt.
  • Beim Chevrolet Grand Sport ändert sich der Nummernschild-Text jetzt nicht mehr, wenn ein Spieler eine gerade Anzahl von Buchstaben eingibt und dann den Diffusor modifiziert.
  • Die „Verkehrsflipper“-Herausforderung funktioniert jetzt nicht mehr bei geparkten Autos.
  • Drückt Ihr während der Credits L1 oder R1, werden jetzt keine zufälligen Sounds mehr abgespielt.
  • Im „Auf Messers Schneide“-Event schweben die Zuschauer jetzt nicht mehr.
  • In einigen Fällen konnte die Verbindung der Spieler abbrechen, während sie sich in Speedlists befanden. Dieses Problem wurde behoben.
  • Das „Stillgelegtes Auto“-Audio enthält jetzt auch Untertitel.
  • Der Speedlist-Bildschirm mit den Endergebnissen bleibt jetzt etwas länger sichtbar, nachdem er bisher zu schnell wieder verschwunden ist.
  • Um Clipping-Fehler zu beheben, wurden einige der zerstörbaren Objekte in Speedcross-Events neu positioniert.
  • Die Kameraposition beim Tuning der Heckleitbleche des INFINITI Q60 S wurde korrigiert.
  • Wird am Volvo 242 eine Folie angebracht, die auch den Frontstoßfänger umfasst, verdeckt diese nicht länger die „Ghost“-Scheinwerfer, falls diese eingebaut sind.
  • Der Plymouth Barracuda kann jetzt auf Stufe 399 gebracht werden, statt wie bisher nur auf Stufe 398.
  • Sobald ein Spieler ein Stillgelegtes Auto gefunden hat, wird die Aufforderung, danach zu suchen, jetzt nicht mehr abgespielt.
  • Ein Problem wurde behoben, das beim Plymouth Barracuda zu Unregelmäßigkeiten bei der Foliengestaltung führte.
  • Decals werden jetzt auf der „Need for Speed“-Motorhaube des Mazda RX-7 korrekt angezeigt.
  • Ein Problem im Zusammenhang mit dem Volvo Amazon wurde behoben. Die Lufthutzen auf dem Dach stimmen jetzt mit der Karosseriefarbe des Autos überein.
  • Ein Problem wurde behoben, das beim BMW M3 Evolution II zu fehlerhaften Scheibentexturen führte, wenn Decals angebracht wurden.
  • Ein Texturfehler wurde behoben, der beim Nissan Skyline 2000 zu Problemen im Bereich der Scheiben führte.
  • Im Speedcross-Event „Valley-Rangelei“ können Spieler jetzt nicht mehr unter die Drift-Rampe fahren.
  • Die Sichtbarkeit der Sparren in einigen Speedcross-Events wurde verbessert.
  • Im Speedcross-Event „Valley-Rangelei“ können die Bäume jetzt nicht mehr durch eine Drift-Rampe wachsen. Sämtliche aufsässigen Bäume wurden neu positioniert.
  • Im Speedcross-Event „Valley-Rangelei“ gibt es jetzt keine schwebende Betonbarriere und Drift-Rampe mehr.
  • Die Kamerabewegung beim Wechsel vom Soundsystem zum Dach-Interaktionspunkt des Volvo 242 wurde verbessert.
  • Fahrt Ihr den Volvo 242 mit verdeckten Scheinwerfern, geben diese jetzt kein Licht mehr ab.
  • Die Standardposition von an der Seite und am Heck des Nissan Skyline 2000 angebrachten Decals wurde korrigiert.
  • Decals können jetzt wie vorgesehen über den Seitenschwellern des Dodge Charger angebracht werden.
  • Am „Need for Speed“-Frontkotflügel des Plymouth Barracuda angebrachte Decals bedecken jetzt sämtliche Bereiche.
  • An „Ghost“-Spoilerlippen des Plymouth Barracuda angebrachte Decals werden jetzt korrekt dargestellt.
  • Einige Sprünge in Speedcross konnten dazu führen, dass der Spieler den Spielbereich verlässt. Dieses Problem wurde behoben.
  • Am BMW M3 Evolution werden die Bolzen des „Pandem“-Heckkotflügels jetzt von Decals überdeckt.
  • Spieler werden jetzt nicht mehr grundlos zurückgesetzt, wenn sie eine bestimmte Anhöhe in der Wüste hinauffahren.
  • Die fehlerhafte Textur auf den Bremsscheiben der Coca Cola-Trucks wurde korrigiert.
  • Der „Holtzman“-Erfolg/Die „Holtzman“-Trophäe wird jetzt korrekt freigeschaltet.
  • In der Zwischensequenz des „Der Boss“-Events konnte es vorkommen, dass die Autos geschwebt sind. Sie folgen jetzt den Gesetzen der Schwerkraft.
  • Ist ein Spieler im „Holtzman: Ein Sturm zieht auf“-Event nach dem Sprung über die Rampe mit hoher Geschwindigkeit gefahren, konnte er in einigen Fällen durch die Spielwelt fallen. Dieses Problem sollte jetzt nicht mehr auftreten.
  • Der Auspuff des Nissan Fairlady 240ZG und der „Alchemist“-Diffusor überlappen sich jetzt nicht mehr.
  • Mehrere Probleme im Zusammenhang mit dem Optiktuning verschiedener Wagen wurden behoben.
  • Diverse weitere Anpassungen, Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Für Besitzer der Need for Speed Payback – Deluxe Edition begann die Reise durch Fortune Valley am 7. November und am 10. November 2017 war die weltweite Veröffentlichung für PlayStation 4, Xbox One und den PC. Unseren Test könnt ihr hier nach lesen.


Folge uns auf FacebookTwitter und Youtube!

Advertisements

Kommentar verfassen