Update Patch

NEED FOR SPEED PAYBACK – Patch 1.09 „Juni-Update“ erschienen

Electronic Arts und Ghost Games haben heute den bereits angekündigten Patch 1.09 samt neuen Features und Fahrzeugen veröffentlicht. Der Patch hat eine Größe von 6,849GB und wir haben für euch die Patch-Notes:

  • Neues Feature: AllDrive: Schnelle Rennen
  • Neues Feature: AllDrive: Chat-Rad
  • Neuer Wagen: Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio
  • Neuer Wagen: Chevrolet Colorado ZR2
  • Neuer Wagen: Land Rover Range Rover Sport SVR
  • Feature-Verbesserung: Die Stufenlimits wurden auf 399 erhöht (für alle Wagen).
  • Feature-Verbesserung: Speedlist-Kollisionen sind jetzt bei Rennstart deaktiviert.
  • Feature-Verbesserung: Das UI kann jetzt ein- und ausgeblendet werden.
  • Feature-Verbesserung: Das Hupen-Sortiment wurde um Polizeisirenen erweitert.
  • Feature-Verbesserung: Das Neon-Sortiment wurde um mehrfarbige Neons erweitert.
  • Boss-Wagen der Street-Ligen und legendäre Need for Speed-Autos wurden der Liste der stillgelegten Autos hinzugefügt.
  • Neue Felgen wurden hinzugefügt.
  • Ruft ein Spieler aus dem Hauptmenü heraus den Store auf, nachdem er zuvor mit einem anderen Konto Car Packs gekauft hat, bleibt das Spiel jetzt nicht mehr in einem endlosen Ladebildschirm hängen.
  • Kehrt ein Spieler aus dem Store zum „Start“-Tab zurück, indem er [LB] drückt, bleibt das Spiel jetzt nicht mehr in einem endlosen Ladebildschirm hängen.
  • Die Markierungen wurden so angepasst, dass sich saisonale stillgelegte Autos und Boss-Wagen jetzt von gewöhnlichen stillgelegten Autos unterscheiden lassen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den im „Controller“-Tab die Position der Hupen-Taste falsch angezeigt wurde. Freiheit für die Hupe!
  • Das Spiel friert jetzt in AllDrive: Hangout-Sitzungen nicht mehr ein, wenn ein Spieler auf der Flughafen-Landebahn zwei Minuten lang untätig ist. Wir raten trotzdem davon ab, sich von einem Flugzeug überrollen zu lassen.
  • Der Erfolg „Maximaler Wahnsinn“ wurde korrigiert und wird jetzt nur dann freigeschaltet, wenn die entsprechenden Kriterien erfüllt sind. Du musst ihn dir also erarbeiten.
  • Ein Farbcodierungs-Problem wurde behoben, das auftrat, wenn ein Spieler die maximal mögliche Anzahl von Folien erreicht hat.
  • Ein Fehler im „Free Ember Militia“-Event wurde behoben. KI-Racer bleiben jetzt nicht mehr bei der 1,9-Meilen-Markierung hängen, wenn der Spieler im Schwierigkeitsgrad „Schwer“ nach Beginn des Rennens 20 Sekunden lang nicht beschleunigt.
  • Das Spiel stürzt jetzt nicht mehr ab, wenn ein Spieler im „Abflug“-Sprintrennen nach 2,63 Kilometern in Führung liegt.
  • Die Zuordnung der Steuerungstasten wurde korrigiert. Sie war im Steuerung-Menü falsch angegeben, wenn sich ein Spieler während einer AllDrive: Hangout-Sitzung in Schnappschuss Pro befand.
  • Eine veraltete Submission-Prüfung wurde mit Updates überflutet.
  • Das „Lackierung & Folie“-Menü im Garagen-Bildschirm hat seinen Beschriftungstext zurückerhalten.
  • Wir haben den Realismus der Betonbarriere in der Nähe der „Irrsinniges Tempo“-Speed-Trap erhöht, damit Spieler nicht länger durch sie hindurchfahren und unter die Brücke stürzen können.
  • Dasselbe wie oben gilt auch für die Betonbarriere in der Nähe der „Historischer Moment“-Speed-Trap.
  • Wir haben östlich des „Ein holpriger Ritt“-Speed-Runs ein bisschen mehr Platz zwischen einer Felsformation und dem Trailer geschaffen, damit Spieler nicht mehr zwischen ihnen stecken bleiben können.
  • Dasselbe haben wir mit der Lücke zwischen einem Baum und einem Felsen in der Nähe der „Mit durchdrehenden Reifen!“-Driftzone gemacht.
  • Spieler können jetzt nicht mehr gegen eine unsichtbare Mauer zwischen dem „Schmugglerpfad“-Speed-Run und der „Gut gespielt“-Driftzone fahren.
  • Spieler können jetzt in der Nähe des Zauns östlich der „Einfach driften …“-Driftzone nicht mehr aus der physischen Realität von Fortune Valley herausfahren.
  • Ist die Option „Automatischer Reset nach Crash“ in Speedlists deaktiviert, werden Rennen nach einem Crash jetzt nicht mehr automatisch zurückgesetzt.
  • Das Spiel bleibt jetzt nicht mehr hängen, wenn ein Spieler während einer Streaming-Installation in den IXP wandert.
  • Das Spiel stürzt jetzt nicht mehr ab, wenn ein Spieler den Lieferungen-Store mit einem Konto aufruft, das über viele Speed-Points verfügt.
  • Überschriften funktionieren jetzt wie beabsichtigt, wenn sich der Spieler in einer Speedlist aufhält.
  • Eine Straße nördlich der „Fall nicht darauf rein!“-Speed-Trap kann ab jetzt vollständig überquert werden.
  • Um maximale Crash-Sicherheit zu gewährleisten, wurde die Kollisionsabfrage an etlichen Orten in Fortune Valley korrigiert.
  • Südlich des „Welches Bremspedal?“-Speed-Runs wurde ein Clipping-Fehler zwischen der Kamera und der Felsformation auf der östlichen Straßenseite korrigiert.
  • Das Rubber-Banding-Problem in verschiedenen Speedlist-Events wurde behoben.
  • Die Clipping-Fehler zwischen KI-Verkehrsteilnehmern und der Polizeiabsperrung bei der 2,2-Meilen-Markierung im „Gassenflucht“-Event wurden korrigiert.
  • Schwebende Fußgänger östlich des „Erste Sahne“-Driftzonen-Events wurden auf die Erde zurückgeholt.
  • Im westlichen Teil der Canyons wurde eine unsichtbare Mauer in den Hügeln hinter der „Weg hier, Baby“-Speed-Trap entfernt.
  • Das „Supernova“-Rennen kann jetzt nicht mehr unterhalb der eigentlichen Startposition auf dem erhöhten Highway gestartet werden.
  • Irgendetwas hat sämtlichen KI-Gegnern so viel Angst gemacht, dass sie sich von der narrativen Version des „Schrottplatz-Slalom“-Events ferngehalten haben – vermutlich deine Fahrkünste. Wir haben sie überredet, wieder zurückzukommen.
  • Hat ein Spieler versucht, aus der Multiplayer-Lobby heraus einer Ranglisten-Speedlist beizutreten, konnte es vorkommen, dass er die Meldung „Verbindung zur Sitzung abgebrochen – Fehlercode: DR1012“ erhielt. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Der Text auf Individualisierungen ist jetzt lesbar.
  • Kürzlich hinzugefügte Felgen drehen sich jetzt normal, wenn zwischen ihnen gewechselt wird.
  • Ein beeindruckender Fehler wurde behoben, der während einer progressiven Download-Installation dazu führte, dass Spieler unter die Karte fielen und das Spiel abstürzte.
  • Kein Spieler muss jetzt mehr Angst haben, er könnte in der Nähe der Plakatwand südöstlich der „Gutes Aussehen, gutes Gefühl“-Speed-Trap durch irgendetwas hindurchfallen.
  • In AllDrive wird der Spielmodus jetzt korrekt in der Überschrift angezeigt.
  • Ein Köderkisten-Fehler wurde behoben, der verhinderte, dass die Events enden, nachdem der Spieler den Fluchtpunkt erreicht hat.
  • Das Spiel zeichnet die Sprungdistanz jetzt auch dann korrekt auf, wenn ein Spieler eine 512 Kbps-Verbindung nutzt. Bisher wurde in diesem Fall eine größere Sprungdistanz aufgezeichnet. Netter Versuch, Freunde.
  • In Köderkisten-Events funktioniert die Routenplanung jetzt auch dann, wenn ein Spieler in die falsche Richtung fährt.
  • Ein Fehler wurde behoben, der das Auftauchen der Cops in allen Köderkisten-Events außer einem verhinderte. Das war doch ein bisschen zu einfach.
  • Die vorgesehene Route für ein Köderkisten-Event wird jetzt immer auf der Karte angezeigt – auch nach dem Start des Events. Das Ganze ist schließlich kein Ratespiel.
  • Das Ingame-GPS wurde repariert und zeigt jetzt immer die schnellste Route zum Fluchtpunkt an – selbst dann, wenn ein Spieler die vorgesehene Route verlässt.
  • Ein Fehler wurde behoben, der dazu führte, dass Spieler nach einem Neustart des Spiels Teile-Token verloren haben.
  • Verkehrsteilnehmer verschwinden jetzt nach Abschluss eines Speedcross-Events nicht mehr aus der Welt.
  • Spieler können den letzten Checkpoint des „Braxton-Wahnsinn“-Speedcross-Events jetzt nicht mehr verpassen, wenn sie mit hoher Geschwindigkeit über ihn hinwegspringen.
  • Die Distanz zwischen dem Spieler und der Ziellinie wird jetzt in AllDrive: Hangouts korrekt zwischen der Himmelssäule und der Anzeige in der rechten oberen Ecke angegeben.
  • Die Neonfarbe im „Individualisierungen“-Menübildschirm verschwindet jetzt, nachdem du sie entfernt hast.
  • Schließt du Sprünge ab, wirst du jetzt nicht mehr mit einem sporadisch auftretenden Knallgeräusch belohnt, das länger als drei Minuten andauert.
  • Beim Wechsel von einem früheren Casual Speedlist-Server zu einer neuen Casual Speedlist kommst du jetzt direkt ins Geschehen, statt in einem merkwürdigen Paralleluniversum zu landen, in dem du weder andere Spieler noch Checkpoints sehen kannst (von anderen Spielern aber gesehen wirst).
  • Wir haben einen Exorzismus an allen Wagen durchgeführt, die selbstständig ihren Motor angelassen und das Fahrwerk hochgefahren haben, wenn der Spieler den Schnappschuss-Pro-Modus geöffnet hat.
  • Wir haben ein wenig Grafikdesign-Magie auf die Luftfederung- und Hupen-Individualisierungen gewirkt, um zu verhindern, dass sie durch schwarze Schrift unlesbar werden.
  • Autos können jetzt südlich der „Sunset-Street“-Speed-Trap nicht mehr über die Absperrung klettern, die die Grünfläche und die Straße voneinander trennt. Spidercar ist damit Vergangenheit.
  • In der Nähe der Garage im Erdgeschoss eines Gebäudes wurde ein schwebender Fußgänger gesehen. Er ist jetzt verschwunden.
  • Das Spiel wird jetzt nicht mehr zurückgesetzt, wenn du in einer Gasse nahe dem „Spring rein! Keine Zeit für Erklärungen!“-Sprungs in eine ganz normal aussehende Kurve fährst.
  • Eines Tages wird es fliegende Autos geben, aber noch ist es nicht so weit. Wir haben sie deshalb von der Ziellinie der „Astronomischer Aufstieg“-Drift-Trial entfernt.
  • Spieler erhalten jetzt keine Teile mit Stufe 15 oder höher mehr, wenn sie die narrativen Events in „Kapitel 2“ mit Eddies Wagen abschließen. Netter Versuch!
  • Verlässt der Leiter einer Gruppe eine Multiplayer-Party, wird jetzt automatisch ein neuer Leiter ausgewählt.
  • Der Poker-Chip in der Nähe des „Tanz auf der Rasierklinge“-Sprintrennens konnte bisher mit dem McLaren P1 nur schwer eingesammelt werden. Grund dafür war . . . die Höhe des Wagens. Wir haben dieses Problem behoben.
  • Dasselbe Problem hatten Spieler im Koenigsegg Regera 2016 mit dem Poker-Chip beim Anwesen nördlich des Airfields. Auch das ist vorbei.
  • Die Hauben-Kamera des Land Rover Range Rover Sport SVR 2017 ragt jetzt nicht mehr durch die Motorhaube, wenn diese beschädigt wurde.
  • Die Leistungswerte des Volkswagen Beetle 1963 Spring Car nehmen jetzt nicht mehr ab, wenn der Spieler eine Speed-Karte mit höherer Stufe ausrüstet. Bisher war es eher kontraproduktiv.
  • Die Lücke zwischen den Mansory-Frontkotflügeln und -stoßfängern am Mercedes Benz C63 AMG Coupé 2017 wurde entfernt.
  • Das Vorschaubild des Ford Crown Victoria CVPI 2008 hatte sich versteckt, aber wir haben es gefunden.
  • Beim Dodge Charger 1969 ragen die Räder jetzt nicht mehr durch die Ghost-Frontkotflügel, wenn der Spieler lenkt und dabei auf die Bremse tritt oder rückwärtsfährt.
  • Ein Problem wurde behoben, durch das die „Luftfederung“-Individualisierung am Ford Crown Victoria CVPI 2008 nicht funktionierte, wenn der Spieler [LS] gedrückt hat, um den Motor abzustellen.
  • Ein Grafikfehler am Frontkotflügel des Dodge Challenger SRT8 2014 wurde behoben.
  • Mehr als nur ein paar Felgen haben durch mehr als nur ein paar Räder und Kotflügel geragt – jetzt nicht mehr.
  • Beim Offroad-Setup des BMW M3 Evolution IIE30 1988 ragen die Reifen jetzt nicht mehr durch die Kotflügel, wenn der Spieler den Motor abstellt und die Luftfederung ausgerüstet ist.
  • Reifen wurden wieder der Optiktuning-Liste für den Dodge Challenger SRT8 2014 hinzugefügt.
  • Die Heckleuchten des Chevrolet C10 1965 werden auch dann wieder am Wagen angebracht, wenn ein Spieler das „Racer-Super-Setup“ und die ersten „Ghost“-Heckkotflügel ausrüstet.
  • Beim Land Rover Defender 110 bleiben die Nieten nicht mehr wie bisher unlackiert, sondern werden jetzt in derselben Farbe lackiert wie das Bodykit.
  • Die Räder des Beck Kustoms F132 drehen sich jetzt direkt nach einem Drift nicht mehr mit Höchstgeschwindigkeit.
  • Der Core QA Senior Test Director und Test Site Manager wurden den Need for Speed Payback-Credits hinzugefügt, in denen sie von Anfang an hätten stehen sollen.
  • In der „Drifte weiter“-Driftzone wurde ein falsch platzierter Sparren wieder an seine Ursprungsposition in der Nähe des letzten Checkpoints versetzt.
  • Diverse weitere Anpassungen, Fehlerbehebungen und Verbesserungen wurden vorgenommen.

Für Besitzer der Need for Speed Payback – Deluxe Edition begann die Reise durch Fortune Valley am 7. November und am 10. November 2017 war die weltweite Veröffentlichung für PlayStation 4, Xbox One und den PC. Unseren Test könnt ihr hier nach lesen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.