Allgemein

PHIL SPENCER – X-Box Chef hämmert gegen SONY

Auf der derzeit laufenden GamesCom in Köln gab der Chef der X-Box ein Interview, in dem er betonte, Sony erkaufe sich die Kooperation mit Drittherstellern.

Damit will er die Vermutung aus der Welt schaffen, Exclusiv-Deals entstehen auf Grund von höheren Marktanteilen. Bestes Beispiel dazu die neue Partnerschaft zwischen Sony und Activision mit Call Of Duty: Black Ops 3.

So gab Phil Spencer in dem Interview zu verstehen:

“Sie schließen diese Deals ja nicht einfach so ab. Sie kaufen sie, wisst ihr. Ich habe auch so etwas gelesen und weiß, dass einige Leute denken, dass es weniger kostenintensiv ist, mit einem höheren Marktanteil Exklusiv-Deals abzuschließen. Ich kann euch sagen, dass es nichts mit dem Marktanteil zu tun hat.”

Weiter ging Phil Spencer auf die Umstrukturierung bei der X-Box ein. So möchte man in Zukunft weniger auf Dritt-Partyhersteller angewiesen sein, sondern eher eigene Marken entwickeln. Das macht es zwar nicht einfacher oder schwieriger, sei aber langfristig die beste Entscheidung für die Kreativität. Davon profitieren auch die Spieler der X-Box.

Wir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+, Youtube und Dailymotion.

Werbeanzeigen

Categories: Allgemein

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.