News

PROJECT CARS 2 – Porsche Legends Pack für März angekündigt

Lange hat die SimRacer Welt um Project Cars 2 drauf gewartet. Slightly Mad Studios und Bandai Namco Entertainment Europe haben heute  ein neues Car Pack für März angekündigt. Wir gehen auf die Details ein.

Lange ist es ruhig um PC2 geworden. Seit dem letzten Update haben sich Spieler schon gefragt wann etwas neues kommen würde.
Nun wissen wir es. Heute gab Bandai Namco bekannt dass ein großes Update im März diesen Jahres erscheinen wird und wird das neue „Porsche Legends Pack“ für alle Plattformen erhalten.
Seit der Veröffentlichung des ersten Porsche im Jahr 1948 sind 70 Jahre vergangen. Mit dem ‘Porsche Legends Pack’ erscheint der Porsche 356 in Project Cars 2, ein Fest für Porsches 70. Jubiläum.
Das ‘Porsche Legends Pack’ enthält neun legendäre handverlesene Fahrzeuge  aus der Geschichte von Porsche, eine FIA-Zertifizierte Rennstrecke, 20 neue Lackierungen, neun Community-Events und fünf neue Karriere-Events, um das Porsche-Erlebnis zu vervollständigen.

Unter den neun einzigartigen Porsche befindet sich das aktuelle GT-Vorzeigemodell: der 2017 Porsche 911 RSR, welcher das Line-up an GT-Rennfahrzeugen in Project Cars 2 noch weiter ergänzt.

Ein weiteres ausgelesenes Fahrzeug ist der 1972 Porsche 917/10, auch bekannt unter dem Namen „Can-Am Killer“, und von vielen anerkannt, als das stärkste Auto (1.200 PS) der Renngeschichte.

Als sei das nicht schon Grund genug auszurasten und zu feiern. Mit dem Porsche Pack kommt das noch mehr ersehnte 4. Update. Nach dem Letzten Update waren manche Fahrzeuge nicht mehr fahrbar und das Strafsystem war großer Mist.
Update 4 enthält zahlreiche Verbesserungen, im Bereich Performance, Stabilität, Gameplay-Balance, UI und Render-Erweiterungen. Zudem wurde die KI auf vielen Strecken und in Fahrzeugklassen verbessert.

Leider konnten wir bis jetzt noch keine weitern Informationen über das Update bekommen oder finden. Sobald wir etwas wissen, lest ihr sie zuerst.


Folge uns auf FacebookTwitter und Youtube!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.