News

RAINBOW SIX SIEGE – „Operation Para Bellum“ wurde mit dem Patch 1.48 veröffentlicht

Ubisoft haben heute mit dem Tom Clancy’s Rainbow Six Patch 1.48 die „Operation Para Bellum“ veröffentlicht.

Operation Para Bellum ist eines der größten Inhaltsupdates, das bisher für Tom Clancy’s Rainbow Six Siege veröffentlicht wurde. Para Bellum führt neben zwei neuen Operator, Alibi und Maestro, mit die Villa die nunmehr 19. Karte ein. Year Three Season Two bringt außerdem signifikante Spielverbesserungen. Darunter ein neues Intel-Gerät, Anpassungen der Operator-Geschwindigkeit, kugelsichere Kameras sowie die neue Pick-and-Ban-Funktion. Letztere soll die Auseinandersetzung mit dem Multiplayer weitergehend verbessern. Die Spieler haben die Möglichkeit, Para Bellum ab heute per Ansehen oder R6-Credits zu erwerben.

Die Villa erkunden

Das Land gehört den Vinciguerra, einem gefährlichen Familienclan, der für seine Schmuggel-Aktivitäten bekannt ist. Das Haus dient ihm als Rückzugsort für seinen verschwenderischen Lebensstil und die Sammlung wertvoller Kunstwerke. Die Spieler erreichen die Villa zu einem kritischen Zeitpunkt: Die Vinciguerra vernichten ihre Dokumente und verfrachten ihre Wertgegenstände vor der großen Razzia. Doch sie haben Wind von Operation Para Bellum bekommen und sind eilig geflohen, wobei sie wertvolle Informationen zurückließen, die nur darauf warten zu Tage gefördert zu werden.

Zwei neue G.I.S Operator

Alibi ist eine Undercover-Infiltrations-Spezialistin der italienischen Gruppo di Intervento Speciale (G.I.S). Sie ist eine listige Kontrahentin mit der Begabung, kriminelle Netzwerke zu infiltrieren. Alibi zeichnet sich durch ihr vielfältig einsetzbares Prisma aus. Prisma ist ein Mechanismus, der es Alibi erlaubt, eine realistische Projektion von ihr in einer ruhenden Position zu erschaffen. Wenn ein Gegner dieses Hologramm berührt oder darauf schießt, wird er für wenige Sekunden markiert und sichtbar gemacht. Sobald man das Prisma draußen einsetzt, löst dies eine falsche Verteidiger-draußen-gesichtet-Warnung für die Angreifer aus. Um einen Überraschungsmoment zu ermöglichen, verschleiert das Prisma die Identität jedes Verteidigers, der gerade draußen ist. Jeder Schuss, jeder Nahkampfangriff und jede Explosion wird das Prisma beschädigen und durch es hindurchgehen, wodurch der Spieler vermeiden sollte, in direkter Nähe von Alibis Hologramm zu stehen.

Der neue Operator Maestro ist ein weiteres Mitglied der G.I.S.. Er nahm an verschiedenen Einsätzen im Irak teil und zog sich bei einem Bombenanschlag auf offener Straße Narben im Gesicht zu. Maestro besitzt ein ferngesteuertes, schusssicheres Geschütz, welches durch Rauch hindurchschauen und starke Laserstrahlen abfeuern kann. Einmal auf dem Boden oder der Wand angebracht, kann Maestro das Geschütz nutzen, um aus der Ferne das Areal zu überwachen und eine Übersicht des Gebietes zu ermöglichen. Öffnet sich die Kamera, um einen Laserstrahl abzufeuern, kann dem dadurch freigelegten Kern Schaden zugefügt werden. Sollte der Kern nicht freigelegt werden, kann das Geschütz durch Schüsse oder Nahkampf nicht beschädigt werden. Zudem kann das Geschützt durch Rauch sehen.

Operation Para Bellum führt ebenso die neue Pick-und-Ban-Funktion ein. Diese Funktion bietet eine weitere strategische Ebene im Wettkampf, denn jedes Team versucht die Auswahl des Gegners während der Bannphase zu kontern. Spieler erwarten spannende Wendungen, wenn im letzten Moment ein Team einen unerwarteten sechsten Operator auswählt. Die neue Pick-und-Ban-Funktion wird in benutzerdefinierten Spielen verfügbar sein.

Patch Notes zum Patch 1.48

Zu guter letzt haben wir für euch die Patch-Notes des 4,499GB großen Operation Para Bellum Updates:

In Operation Para Bellum blühen zwei G.I.S.-Operator unter der toskanischen Sonne auf. Das Rainbow-Team setzt Maestro und Alibi in der Villa eines der gefährlichsten Verbrecherclans ein.

Jahr 3 Saison 2 bringt mit einem neuen Überwachungsgerät, einer Verbesserung der Clubhaus-Karte, einer Verstärkung für Echo, jeder Menge Gameplay-Korrekturen und den „Auswahl und Sperre“-Einstellungen neuen Schwung.

2 neue Operator

Für Operation Para Bellum rekrutiert Team Rainbow zwei der besten G.I.S.-Einsatzkräfte: Maestro und Alibi.

Die neuen Operator werden für Inhaber eines Season Pass sofort zu Saisonbeginn freigeschaltet und stehen ihnen sieben Tage lang exklusiv zur Verfügung. Nach der Exklusivphase können dann alle Spieler die Operator mithilfe von Ansehen oder R6-Credits freischalten.

Alibi Badge

AlibiVTG

Primär:Mx4 Storm
ACS12

Sekundär:„KERATOS .357“-Pistole
„Bailiff 410“-Pistole

NebengeräteKontaktgranate
Mobiler Schild

Geschwindigkeit: Schnell

Rüstung: Leicht

„Lass dir niemals in die Karten schauen.“ – Alibi
Sie wurde im libyschen Tripolis geboren und wanderte mit ihrer Familie aus, als sie drei Jahre alt war. Ihr Vater betrieb eine kleine Munitionsfabrik und nutzte seine umfassenden Kontakte, um Exportmöglichkeiten aufzubauen. Aufgrund Ihres Hintergrunds im Familienunternehmen und der Ausbildung auf dem Schießplatz, besitzt sie umfassende Kenntnisse über italienische Feuerwaffen. Im Alter von 18 Jahren nahm Alibi an der Europameisterschaft teil und gewann in zwei Disziplinen Gold. Im Anschluss an die Veranstaltung überzeugte sie ein Anwerber der Carabinieri, sich der Polizei anzuschließen.
Alibis Fähigkeiten als Scharfschützin ließen sie die Karriereleiter aufsteigen und sie diente einige Zeit bei der Eliteeinheit „Raggruppamento Operativo Speciale“ zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens. Schließlich erarbeitete sie sich einen Platz in der „Gruppo di Intervento Speciale“ (G.I.S.) und im Anschluss an eine erfolgreiche Operation in Afghanistan wurde sie – obwohl sie von ihrer Einheit getrennt wurde – für den Undercover-Einsatz im organisierten Verbrechen ausgewählt. Sie infiltrierte den kriminellen Vinciguerra-Clan und verbrachte mehrere Jahre bei ihm, bevor sie ihn von innen heraus zur Strecke brachte.

Besondere Fähigkeit

GERÄT: PRISMA
Prisma projiziert Hologramme, die genauso aussehen wie eine untätige Alibi. Wenn man die Hologramme berührt oder auf sie feuert, wird man für die nächsten Sekunden markiert. Falls Prisma draußen eingesetzt wird, erhalten Angreifer eine falsche Warnung über einen Verteidiger im Außenbereich. Als zusätzliches Überraschungselement verbirgt Prisma die Identität jedes Verteidigers, der nach draußen geht. Sämtlicher Schaden durch Schüsse, Nahkampf oder Explosionen beschädigt Prisma und beendet das Hologramm. Man sollte lieber etwas Abstand halten.

MaestroVTG

Primär:ALDA 5.56
ACS12

Secondary:„KERATOS .357“-Pistole
„Bailiff 410“-Pistole

Nebengeräte Stacheldraht
Mobiler Schild

Geschwindigkeit: Langsam

Rüstung: Schwer

„Habe ich Ihnen schon erzählt, wie wir im Kongo mitten in der Nacht von einem Baum in einen Sumpf gesprungen sind? Nein? Oh, das war echt krass …“ – Maestro
Maestro ist das älteste von acht Kindern. Er wuchs in Rom auf, besuchte jedoch schon mit 18 die Militärakademie von Modena. Dann stieß er zu den Carabinieri und erarbeitete sich einen Platz als „Esploratore“ im 1. Fallschirmjäger-Regiment – genannt „Tuscania“. Nach diversen mit Auszeichnung abgeschlossenen Einsätzen qualifizierte sich Maestro für die „Gruppo di Intervento Speciale“ (G.I.S.) und nahm an gemeinsamen Operationen im Irak teil. Eine Narbe im Gesicht stammt von der Explosion einer Sprengfalle am Straßenrand. Er machte sich als privater Berater selbstständig und seine Kurse für fortschrittliche Techniken erfreuten sich bei der Ausbildung von Rang-3- und Rang-2-Einheiten ebenso wie bei privaten Militärunternehmen bald großer Beliebtheit. Schließlich überzeugte das Tuscania-Regiment Maestro, wieder für das Militär zu arbeiten und eine seiner Einheiten zu einer Spezialeinheit mit „Rang 2“-Klassifizierung hochzustufen. Dadurch konnte er als Vertreter der italienischen Einheiten Team Rainbow beitreten.

Besondere Fähigkeit

GERÄT: BÖSES AUGE
Maestro verwendet ein ferngesteuertes Geschütz, das Hochleistungslaserstrahlen abfeuert. Sobald er dieses auf dem Boden oder an einer Wand in Stellung gebracht hat, kann Maestro eine Position mithilfe der drehgelenkgelagerten Kamera aus der Distanz überwachen. Wenn sich die Kamera öffnet, um einen Laserstrahl abzugeben, wird ihr Kern freigelegt und kann beschädigt werden. Ansonsten ist das Geschütz resistent gegen Kugeln und Nahkampfangriffe. Zu guter Letzt kann das Böse Auge auch durch Rauch hindurchsehen.

Neue Karte: Villa

Operation Para Bellum führt unsere 19. Karte ein: eine luxuriöse Villa in der Toskana. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, um euch unsere bis dato taktiklastigste Karte zu präsentieren. Das Haus bietet mit seinen breiten Treppen, engen Tunneln und geheimen Falltüren vielfältige Möglichkeiten. Ein falsches Gefühl von Schutz und Deckung sucht jeden heim, der die Villa betritt.

Das Grundstück gehört den Vinciguerras, einem gefährlichen Mafia-Clan, der für seine Schmuggelaktivitäten berüchtigt ist. Das Haus ist ihr Rückzugsort – hier führen sie ein Leben im Luxus und sammeln seltene Kunstwerke. Die derzeitige Situation in Kurzfassung: Vor der großen Razzia verbrennen die Vinciguerras Dokumente und schaffen ihr Vermögen außer Landes. Doch sie haben Wind von Operation Para Bellum bekommen und sind geflohen. Sie hinterlassen ein Chaos, in dem überall wichtige Informationen zu finden sein könnten.

Thatcher-Elite-Set

Es ist uns eine Ehre, Thatcher, unserem meistdekorierten Operator, ein Elite-Set zu gewähren. Thatchers Set ist von der Operation inspiriert, die den S.A.S. berühmt gemacht hat, und feiert ihr Vermächtnis als Vorreiter.

Elite-Thatcher verfügt über eine „Operation Nimrod“-Uniform, eine „Fookin Smooth“-Siegesanimation, ein Schraubendeckel-Geräte-Design, einen Elite-Thatcher-Chibi und ein „Maggies Entschlossenheit“-Waffen-Design für die Waffen L85A2, M590A1 und P226 MK 25.

Mit dem Start von Operation Para Bellum wird euch das Set in Thatchers Uniformen-Bereich zur Verfügung stehen.

„Para Bellum“-Waffen-Designs

Mit Operation Para Bellum zelebrieren wir die italienische Kunst des Waffenbaus. Unsere Saison-Waffen-Designs Carnevale, Renaissance, Antiker Marmor und SPQR versorgen eure Ausrüstung mit dieser Veredelung.

Sobald sie freigeschaltet wurden, können die Saison-Waffen-Designs bis zum Ende der Saison auf alle verfügbaren Waffen angewendet werden.

Clubhaus-Kartenverbesserung

Unsere Level-Künstler und Designer wurden gebeten, sich nach drei Jahren noch einmal mit dem Clubhaus zu beschäftigen und der Karte zu neuem Glanz zu verhelfen. Mit Jahren an Erfahrung und vielen fortschrittlichen Hilfsmitteln bewaffnet, stellten sie sich begeistert der Herausforderung. Ihre Mission: Den Kartenaufbau verbessern, indem sie sich der Probleme annehmen, durch die Verteidiger in riskante Situationen gebracht werden, die ihnen kaum Vorteile einbringen.

Zuerst haben unsere Designer eine Verbindung zwischen dem Schlafzimmer und dem Bargeldraum geschaffen, um den Spielfluss auf der Karte in Gang zu bringen. Verteidiger können jetzt im ersten Stock das Gebäude wechseln, ohne nach draußen gehen zu müssen. Die Zielorte wurden ebenfalls ausgewogener gestaltet. Die Designer haben die Garage mit einer Treppe versehen, die Bar unterteilt, ein Bad hinzugefügt, durch das man die Bar heimlich umgehen kann, und einige Luken auf dem Dach entfernt, damit die Spieler sich freier bewegen können.

Zum Zweiten haben die Designer darauf geachtet, wie sich das Vorgehen der Spieler auf der Karte mit der Einführung neuer Geräte im Lauf der Jahre verändert hat. Es war entscheidend, zu untersuchen, wie die Spieler die Karte tatsächlich nutzten, um sicherzustellen, dass sie sich auch nach der Überarbeitung noch wie Clubhaus „anfühlt“. Unsere Designer wollten die Fortschritte und Anstrengungen der Spieler würdigen. Außerdem konnten sie ihre Kreationen dadurch aus einem neuen Blickwinkel sehen. Als ein Level-Künstler beispielsweise eine neue Treppe im Keller einbaute, merkte ein Level-Designer an, dass die Community dem Bereich den Spitznamen „blauer Raum“ gegeben hat. Die Künstler griffen diese Bezeichnung auf, indem sie die Wand mit einem blauen Banner dekorierten und blaue Leuchtsignale auf dem Weg zur Treppe platzierten.

Zu guter Letzt bot die Kartenverbesserung den Künstlern die perfekte Gelegenheit, ihr ursprüngliches Werk von vor drei Jahren zu verfeinern – so eine Chance kommt nicht jeden Tag. Sie haben Texturen überarbeitet, die Materialvielfalt erhöht, die Himmelskuppel dramatischer gestaltet, Beleuchtung hinzugefügt und der Karte eine lebendige Biker-Atmosphäre verliehen.

Da dies unsere erste Kartenverbesserung ist, freuen wir uns schon darauf, dass ihr sie auf unserem Testserver anspielt und uns euer Feedback über R6Fix mitteilt.

Operator-Ausgewogenheit

Eine detaillierte Erläuterung zu den Gründen für die Änderungen in der Ausgewogenheit findet ihr in unserem Artikel Anmerkungen der Spieldesigner: Vor der Saison.

Echo

  • • Verfügt jetzt über 2 Yokai-Drohnen.
  • • Maximale Ladungen pro Yokai-Drohne von 3 auf 2 verringert.
  • • Aufladezeit zwischen den Drohnenschüssen auf 20 Sekunden erhöht.

Operatorgeschwindigkeit

  • • Operator mit Geschwindigkeit 3 werden etwas langsamer.
  • • Operator mit Geschwindigkeit 1 werden etwas schneller.
  • • Leichte Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit bei gezogener Handfeuerwaffe.
    • – Automatische Seitenwaffen (SMG-11, SMG-12 usw.) ausgenommen.

Allgemeine Korrekturen und Optimierungen

Ausgewogenheit des Spiels

Auswahl und Sperre

„Auswahl und Sperre“ wurde erstmalig beim Six Invitational vorgestellt und wird den Auswahlprozess für die Operator revolutionieren. Mit dem Start der 2. Saison des 3. Jahres wird „Auswahl und Sperre“ erstmalig in die Benutzerspiel-Optionen aufgenommen und im Verlauf der folgenden Profiliga-Saison ausführlich vorgestellt.

Weitere Details über das „Auswahl und Sperre“-Feature findet ihr im Entwicklerblog: Auswahl und Sperre.

Kugelsichere Kamera

Die folgenden sechs Verteidiger werden die kugelsichere Kamera als Sekundärgerät erhalten.

Frost – Kugelsichere Kamera statt mobilem Schild.
Doc – Kugelsichere Kamera statt mobilem Schild.
Mute – Kugelsichere Kamera statt mobilem Schild.
Castle – Kugelsichere Kamera statt mobilem Schild.
Caveira – Kugelsichere Kamera statt Stacheldraht.
Vigil – Kugelsichere Kamera statt Stacheldraht.

Dieses neue Gerät räumt ihnen mehr Möglichkeiten ein, wenn es darum geht, Ziele zu halten und Angriffsstrategien zu kontern. Weitere Informationen über die kugelsichere Kamera findet ihr in diesem Entwicklerblog: Überwachungsinstrument und kugelsichere Kamera.

Gegenentschärfer

Mit dem Beginn der zweiten Saison im dritten Jahr werden Verteidiger ein Gerät zum Hacken anstatt einer Nahkampf-Animation nutzen, um den Entschärfer zu deaktivieren. Wir wollten mit dieser neuen Animation das audiovisuelle Feedback, wenn ein Verteidiger mit einem Entschärfer interagiert, verbessern. Außerdem ist anzumerken, dass die Distanz und die Bedingungen für diese Interaktion gleich bleiben.

Der Gegenentschärfer-Entwicklerblog enthält weitere Informationen über diese Änderungen.

 

Spielerkomfort

Überwachungsinstrument

Derzeit sind zahlreiche Schritte nötig, um die Drohne oder Kamera zu erreichen, die man verwenden möchte – vor allem, wenn man zwischen zwei aktiven Überwachungsinstrumenten wechseln möchte (z. B. wenn Twitch zwischen der Steuerung ihrer ersten und zweiten Drohne wechseln möchte). Deshalb haben wir das Überwachungsinstrument-System mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet, um den Spielern eine bessere Kontrolle darüber zu geben, wie sie von Kamera zu Kamera wechseln können.

Observation ToolWeitere Informationen über die Änderungen des Überwachungsinstruments findet ihr in diesem Entwicklerblog: Überwachungsinstrument und kugelsichere Kamera.

Lehnen

Für das Lehnen von einer Seite zur anderen haben wir das Spielerlebnis angepasst. Mithilfe einer Tastenkombination konnten sich die Operator schneller als vorgesehen von einer Seite auf die andere lehnen. Jetzt wechselt ihr fließend von links nach rechts und umgekehrt – ohne zusätzliche Tasten drücken zu müssen.

 

Gesundheit des Spiels

Punktesystem-Refaktorisierung

Wir implementieren einen nummerischen Refaktorisierungsprozess mit geringfügigen Änderungen im bestehenden Punktesystem für Operator. Ziel ist es, das aktuelle System ausgewogener zu gestalten, damit jeder Operator potenziell in der Lage ist, ähnlich viele Punkte pro Runde zu erzielen, wenn annähernd identische Aktionen ausgeführt werden.

Eine vollständige Erläuterung der Änderungen des Punktesystems findet ihr in unserem Artikel zum Punktesystem.

Support für Xbox One X und PlayStation 4 Pro

Wir haben die Auflösung auf der Xbox One X auf 1728p und auf PlayStation 4 Pro auf 1440p erhöht und eine Render-Skalierung von 50 % beibehalten (wie zuvor). Derzeit arbeiten wir daran, die Render-Skalierung dynamisch zu steigern, wenn die Performance es zulässt. Durch die dynamische Anpassung der Render-Skalierung wird in weniger komplexen Szenen eine bessere Render-Qualität ermöglicht, bei gleichzeitiger Wahrung von konstanten 60 FPS. Wir haben noch keinen genauen Termin für die Implementierung der zusätzlichen, dynamischen Render-Skalierung.

Chat (PC)

Wir haben die Erkennung eures Mikrofons in Windows verändert. Wir werden jetzt euer „Standard-Kommunikationsgerät“ verwenden, anstelle eures „Standardgeräts“. Dies gibt den Spielern eine einfachere Kontrolle über ihr gewünschtes Kommunikationsgerät.

Wenn ihr im Spiel Probleme mit der Erkennung eures Mikrofons habt, überprüft bitte eure Windows-Aufnahmeeinstellungen.

 

Spiellisten-Änderungen

Kartenrotation

Gemeinsam mit dem Start der neuen Italien-Karte werden wir einige Änderungen an den Spiellisten „Mit Rang“ und „Locker“ vornehmen. Wir werden 11 Karten in der „Mit Rang“-Rotation haben und 17 in der „Locker“-Spielliste, und sämtliche Karten werden in Benutzerspielen verfügbar sein.

Mit Rang

Ranked Map RotationLocker

Casual Map Rotation

Wir freuen uns sehr, neben den Testservern demnächst auch R6Fix für das Live-Spiel verwenden zu können. Wenn euch im Anschluss an die Veröffentlichung von Operation Para Bellum Fehler auffallen sollten, besucht bitte R6Fix.ubi.com, um diese zu melden. Bei der Veröffentlichung wird R6Fix nur auf Englisch zur Verfügung stehen.

Ihr müsst euch mit eurem Ubisoft-Konto anmelden. Sobald ihr euch angemeldet habt, erhaltet ihr einen kurzen Überblick darüber, was R6Fix genau ist und was ihr tun müsst, um die Plattform zu nutzen. Anschließend müsst ihr das entsprechende Modul wählen und könnt loslegen!

R6FixIn dieser Anzeige könnt ihr einen neuen Bericht verfassen. Wir empfehlen euch, die bestehenden Probleme durchzusehen, um zu vermeiden, dass Duplikate erstellt werden, und dass ihr die Probleme, die euch wichtig erscheinen, nach oben wählt. Falls noch kein Bericht existiert, klickt auf die Schaltfläche „Make a Report“ (Meldung erstellen). Es ist sehr wichtig, dass ihr uns die technischen Daten eures Computers mitteilt. Nachdem ihr die technischen Daten eures Computers angegeben habt, könnt ihr anfangen, uns Details zum Problem zu berichten, das bei euch aufgetreten ist. Bitte gebt uns so viele Details wie möglich an die Hand, da uns das hilft, die Zeit für die Lösung zu minimieren!

Falls ihr ein Problem melden möchtet und seht, dass es bereits gemeldet wurde, fügt bitte eure Reproduktionsschritte in den Kommentaren hinzu und klickt auf die Schaltfläche „I can reproduce“ (Von mir nachvollzogen). Sobald wir genug Reproduktionen haben, wird das Problem zu „Acknowledged“ (Bestätigt) verschoben.

Sobald ein Problem den „Acknowledged“-Status besitzt, könnt ihr dafür abstimmen! Eure Stimmen pro Monat sind limitiert, also wählt mit Bedacht aus. Wir empfehlen euch, eure Upvotes für Probleme aufzusparen, von denen ihr denkt, dass sie eine hohe Priorität haben.

Haupt-Fehlerkorrekturen

Gameplay

  • Behoben – Claymore-Minen können nicht platziert werden, wenn man parallel und nah an der Wand steht.
  • Behoben – Verteidiger können die Bombe aus dem darunterliegenden Stockwerk entschärfen, wenn sie nah genug sind.
  • Behoben – Operator können über einen mobilen Schild springen und so Kollisionsfehler mit der Geisel auslösen.
  • Behoben – An einigen Stellen kann durch verstärkte und unzerstörbare Wände geschossen werden.
  • Behoben – Beim taktischen Nachladen wird der Nachladevorgang unterbrochen, wenn man sich hinlegt oder aufsteht.
  • Behoben – Einige mobile Geräte können nicht aufgehoben werden, wenn man zu nah an ihnen dran ist.
  • Behoben – Wenn man bestimmte Schritte unternimmt, brechen in der Ego-Perspektive Geräusche von Drohnen ab.
  • Behoben – Geräte zur Platzierung an Wänden, wie Jägers AVS, werden nicht automatisch zerstört, wenn das Objekt zerstört wird, an dem sie befestigt sind.
  • Behoben – Stacheldraht kann durch Barrikaden hindurch platziert werden.
  • Behoben – Die Verteidiger verlieren die Runde, wenn die Angreifer den Raum verlassen, während das Ziel umkämpft ist und die „Sichern“-Anzeige bei 100 % steht.
  • Behoben – Schild-Operator können durch ihren Schild hindurch mit Nahkampf attackiert werden, wenn sich der Angreifer aus einem bestimmten Winkel nähert.
  • Behoben – Operator können als 2D-Modelle erscheinen und immun gegen Schaden sein.
  • Behoben – Die Spieler können an mehreren Stellen durch Wände und Barrikaden ragen.

OPERATOR

BANDIT
  • Behoben – Bandits Spezialgerät kann von Explosionen nicht zerstört werden, wenn es auf einer verstärkten Falltür platziert wird.
CAVEIRA
  • Behoben – Caveira kann nachladen, während sie im Leisetritt sprintet.
VALKYRIE
  • Behoben – Schwarze Augen können an Stellen platziert werden, die dafür nicht vorgesehen sind, und so durch die Karte hindurchsehen.
DOC
  • Behoben – Docs Notfallhelfer-Kopfbedeckung ist fehlerhaft und verzerrt beim Tragen das ganze Charaktermodell.
ELA
  • Behoben – Der Sprengminen-Effekt geht durch Barrikaden, Castle-Barrikaden und reine Verstärkungen hindurch.
MIRA
  • Behoben – Der schwarze Spiegel zerstört Bilder nicht ordnungsgemäß, wenn er an bestimmten Stellen platziert wird.
  • Behoben – Miras Einwegspiegel kann verschwinden, wenn er sich zu nah an einer Wand befindet.
FINKA
  • Behoben – In der Eliminierungskamera und den Unterstützungsansichten erscheint kein blauer Rand, wenn Finka sofort nach der Eliminierung ihren Boost einsetzt.
TWITCH
  • Behoben – Wenn ein Spieler geht, während Twitchs Drohnen unterwegs sind, verschwinden die Drohnen.
  • Behoben – Twitchs Drohne zeigt weder die Munition noch die Abklingzeit für den Taser an.
FROST
  • Behoben – Willkommensmatten können durch eine Reihe bestimmter Aktionen versteckt werden.
IQ
  • Behoben – Wenn IQs Gerät aktiviert ist, kann sie elektronische Geräte orten, während sie andere Aktionen ausführt, wie das Vorbereiten einer Granate.
  • Behoben – Am Rand des Detektors werden elektronische Geräte nicht hervorgehoben.
JÄGER
  • Behoben – Jägers AVS kann beim Einsatz an bestimmten Strukturen in diesen versteckt werden.
TACHANKA
  • Behoben – Tachankas LMG-Schild ist fehlerhaft und Spieler können durch ihn hindurch getroffen werden.

LEVELDESIGN

GRENZE
  • Behoben – In der Vorbereitungsphase können Verteidiger Geräte durch das kleine Fenster in „EG Arrestzelle“ nach draußen werfen.
  • Behoben – Wandabschnitte schweben in der Luft, nachdem sie von einem Operator zerstört wurden.
  • Behoben – Frosts Fallen ragen durch die Kabelabschirmungen in „EG Server-Raum“, wodurch sie teilweise unsichtbar werden.
CHALET
  • Behoben – Spieler erleiden keinen Schaden, wenn ein Nitro-Handy bei einem Blumentopf im Bereich „1. OG Schlafzimmerflur“ detoniert.
CLUBHAUS
  • Behoben – Verteidiger werden entdeckt, wenn sie im Türrahmen zwischen „Keller-Gang“ und „Clubraum“ stehen.
  • Behoben – Die Spieler erleiden tödlichen Sturzschaden, wenn sie von dem Klimagerät im Bereich „AUSSEN – Westliches Dach“ springen.
  • Behoben – Die Spieler können sich hinter einem Fernseher in „K Gedenkraum“ verstecken.
  • Behoben – Drohnen können durch die Treppe im Bereich „AUSSEN – Zwinger“ ragen und durch die Texturen hindurchsehen.
  • Behoben – Durch eine Reihe bestimmter Aktionen kann es zu Einbrüchen in der Bildrate kommen.
  • Behoben – In „1. OG Schlafzimmer-Gang“ kann man zwischen zwei verstärkten Wänden hindurchschießen.
  • Behoben – Der Entschärfer kann von „1. OG Badezimmer“ aus platziert und der Container gesichert werden, wenn sich das Ziel in „1. OG Schlafzimmer“ befindet.
  • Behoben – Kugeln können den Boden zwischen „Schlafzimmerflur“ und „Mittelgang“ passieren.
  • Behoben – Unter der Wand von „AUSSEN – Östliches Unterdach“ gibt es eine Lücke, die Angreifern Einblick in das darunterliegende Stockwerk ermöglicht.
  • Behoben – Nitro-Handys verursachen bei der Detonation auf der Treppe in „EG Bar“ keinen Schaden.
  • Behoben – Sprengladungen zerstören nur die erste Wandschicht im Bereich des Keller-Gangs.
KÜSTE
  • Behoben – Das Ziel wird nicht entdeckt, wenn es aus den Ruinen heraus anvisiert wird.
KONSULAT
  • Behoben – Fuze stirbt, wenn Streu-Sprengsätze an bestimmten Stellen in „Konsulat“ platziert werden.
HAUS
  • Behoben – Bestimmte Bereiche in „Haus“ sind zu dunkel, wenn sie von draußen betrachtet werden.
CAFÉ
  • Behoben – Drohnen können in die Wände in „2. OG Zigarren-Lounge“ ragen und die ganze Karte scannen.
FREIZEITPARK
  • Behoben – Die Yokai-Drohne verliert das Signal in „EG Spuktreppe“.
TURM
  • Behoben – Die Platzierung von Geräten auf dem Boden ist in „EG Teezimmer“ zu stark eingeschränkt.
OREGON
  • Behoben – Spieler erleiden keinen Schaden, wenn sie C4 an der unfertigen nordöstlichen Wand im „Speisesaalkorridor“ platzieren.

BENUTZERERLEBNIS

  • Behoben – Leere Benutzernamen erscheinen in der Ergebnisanzeige.
  • Behoben – Die Fehlermeldung „3-0x000A0013“ erscheint, wenn ein Spieler die Einladung zu einem bereits laufenden Benutzerspiel annimmt.
  • Behoben – Drohnen erkennen langsame Mausbewegungen nicht.
  • Behoben – Manchmal erhalten Spieler bei der Spielersuche die Fehlermeldung „Spiel voll“.
  • Behoben – Unter dem Operator-Reiter wird ein gelber Punkt angezeigt.
  • Behoben – Das Chat-Symbol bleibt aktiv, nachdem das Teammitglied aufgehört hat zu sprechen.
  • Behoben – Auf PCs mit Ryzen-Prozessor kann das Spiel unerwartet abstürzen.
  • Behoben – Spieler können nach Wartungsarbeiten ihrem Spiel mit Rang nicht erneut beitreten.

Feuerrate von Glaz’ OTs-03

Die Feuerrate von Glaz’ Sturmgewehr wurde von 220 auf 235 U/min erhöht.

Er wurde im Hinblick auf die anderen Veränderungen, die in Operation Para Bellum kommen, etwas angepasst.

Claymore – erleichterte Platzierung

  • Claymores können jetzt näher an Wänden und Objekten in der Umgebung platziert werden.
  • Claymores reagieren jetzt nicht mehr so empfindlich auf schräge Untergründe.
  • Sie lassen sich jetzt etwas leichter in unterschiedlichen Höhen aufnehmen.
  • Claymores lassen sich nicht mehr innerhalb von Barrikaden einsetzen.

Zurückwerfen von Granaten

Granaten können jetzt nicht mehr zurück auf Feinde geworfen werden. Diese Funktion wich von unserer ursprünglichen Intention ab und zog viel größere Schäden nach sich als beabsichtigt. Ein Blick auf die Daten zeigte, dass das Zurückwerfen von Granaten zu einer überdurchschnittlich hohen Zahl an Team-Eliminierungen und Selbstmorden führte.

Gameplay

  • Behoben – Uneinheitliche Zerstörung von Barrikaden durch Feuerwaffen.
  • Behoben – Barrikaden können mit nur einer Kugel zerstört werden.
  • Behoben – Diverse Objekte werden durch Schüsse unterschiedlich schwer zerstört.
  • Behoben – Haftende Geräte blockieren das Böse Auge von Maestro.
  • Behoben – Operator können sich nicht hinlegen, während sie auf einer verstärkten Falltür stehen.
  • Behoben – Es entsteht ein virtueller Fehler, wenn man durch den Raucheffekt einer Rauchgranate geht.

Spielmodus

Terroristenjagd

  • Behoben – KI-Feinde seilen sich in Dauerschleife auf und ab.

Zuschauerkamera

  • Behoben – Der Kommentator hat keine Benutzeroberfläche, wenn er das Böse Auge verwendet.
  • Behoben – Kommentatoren oder Spieler, die Maestro in der Egoperspektive beim Anwenden des Geschützes zuschauen, können die Anzeige der Überhitzung nicht sehen.

Pick & Ban

  • Behoben – Beim Pick & Ban ist das Operator-Symbol auf der Operator-Karte nicht richtig platziert.

Operator

Alibi

  • Behoben – Das Leuchtpunktvisier schwankt beim Abfeuern nicht, wenn mit der Mx4 Storm geschossen wird.
  • Behoben – Wenn Alibi ihren Köder aktiviert, sind die Animation der Finger und des Geräte-Schiebereglers nicht synchron.

IQ

  • Behoben – IQs Gerät ist während der Wiederholung des Rundenendes undurchsichtig und nicht transparent.

Valkyrie

  • Behoben – Uneinheitliche Lichteffekte in der „Schwarzes Auge“-Kamera.

Frost

  • Behoben – Fehlerhafte Animation, wenn Frost eine Willkommensmatte platziert.

Maestro

  • Behoben – Die kugelsichere Kamera und Maestros Geschütz können einige Geräte durch dünne Oberflächen hindurch zerstören.
  • Behoben – Fehlendes Geräusch, wenn Maestros Geschütz gedreht wird.
  • Behoben – Maestros Geschütz kann zwischen den Kissen platziert werden und die Kamera kann im Kinderschlafzimmer in „Haus“ durch sie hindurch sehen. (Das Geschütz ragt immer noch teilweise durch das Kissen, aber nicht mehr komplett.)

Jäger

  • Behoben – Während der Einsatzanimation von Jägers Elster verschwinden die Hände und das Gerät des Operators vorübergehend.

Tachanka

  • Behoben – Tachankas Hand wird versetzt dargestellt, wenn er das LMG erneut lädt.

Bandit

  • Behoben – Die Elektrizität von Bandits Gerät zerstört keine Drohnen auf verstärkten Fallen und Wänden.

Montagne

  • Behoben – Spieler können über Montagnes Schild springen.
  • Behoben – Spieler können Montagne trotz ausgefahrenem Schild töten, wenn sie im Springen schießen.

Leveldesign

  • Behoben – Hölzerne Wandvertäfelungen können in den Karten nicht normal durch Schüsse zerstört werden.
  • Behoben – Dekorative Gegenstände, die an zerstörbaren Wänden angebracht sind, können in den Karten nicht normal durch Schüsse zerstört werden.

Haus

  • Behoben – Schrotflinten und Gewehre können die unteren Drittel der Wände in „Haus“ nicht zerstören.

Jacht

  • Behoben – Kugeln und Ping werden im 3. Stock im Casino zwischen der runden Wand und dem Roulette-Tisch nicht korrekt registriert.
  • Behoben – Kugeln, die auf die südöstliche Wand im Bereich von „2. OG Casino“ abgefeuert werden, haben eine falsche Flugbahn.

Clubhaus

  • Behoben – Spieler, die als Verteidiger im Modus „Bereich sichern“ spielen und als Spawn-Punkt „Garage“ auswählen, spawnen manchmal in einer Wand.

Wolkenkratzer

  • Behoben – Die letzten beiden KI der zweiten Welle bleiben bei „AUSSEN Friedensbaum“ hängen.

Villa

  • Behoben – Verteidiger, die im Bogengang von „1. OG Statuenzimmer“ stehen, können entdeckt werden.
  • Behoben – Die Kamera im Keller ist nicht an der richtigen Position.
  • Behoben – KI-Feinde können sich an einem der Objekte nicht abseilen.
  • Behoben – Der Spieler kann den Boden nahe der Luke im Bereich „1. OG Antike Halle“ verstärken.
  • Behoben – Fehlerhafte Animation, wenn Thermite eine Sprengladung auf einer zerstörbaren Oberfläche platziert.

Grenze

  • Behoben – Der Spieler kann den Entschärfer deaktivieren, wenn er sich im Stockwerk unterhalb der Bombe im Waffenlager befindet.

Benutzererlebnis

  • Behoben – Das Reflexvisier ist bei der ACS12, der Mx4 Storm und dem Alda 5.56 viel größer als bei anderen Waffen.
  • Behoben – Während des Rundenendes kann das Fadenkreuz für den Teamkollegen verschwinden.
  • Behoben – Das Fotonarr-Elite-Gerät wird fehlerhaft angezeigt.
  • Behoben – Darstellungsfehler beim Einsatz eines mobilen Schildes.
  • Behoben – Zu Beginn eines Rundenendes oder einer Todwiederholung fällt die Kamera für eine Sekunde aus der Welt.
  • Behoben – Der innere Bereich des Operator-Kopfs blinkt in der Wiederholung des Rundenendes.
  • Behoben – Wenn die Rohdateneingabe aktiviert ist, funktioniert das Uplay-Overlay nicht mehr, sobald Umschalttaste + F2 betätigt wurden.
  • Behoben – Die Option „Nur der Truppanführer kann ein Spiel starten“ ist für eingeladene Truppmitglieder nicht sichtbar.
  • Behoben – Der Gegenentschärfer schwebt neben dem Spieler, wenn er während der Nutzung in den „Am Boden“-Zustand versetzt wird.
  • Behoben – Der Gegenentschärfer schwebt am Ende der Wiederholung des Rundenendes, wenn dem Operator, der ihn benutzt, in den Rücken geschossen wurde.
  • Behoben – Der Gegenentschärfer wird nicht in den Händen des Operators angezeigt, wenn der entschärfende Operator vor ihm in den „Am Boden“-Zustand gewechselt ist.
  • Behoben – Wenn Spieler in eine kugelsichere Kamera auf dem Boden in Nähe einer Wand schauen, stimmt die Kameraperspektive nicht.
  • Behoben – Wenn ein Operator Stacheldraht platziert, ist die Animation für einige Bilder fehlerhaft und der Draht springt auf die rechte Seite seiner Hände.
  • Behoben – Eine Barrikade, die noch aufgebaut wird, erscheint bereits fertig errichtet, je nachdem, von wo aus man sie betrachtet.
  • Behoben – Wenn ein Geschütz auf einer beliebigen Fläche platziert wird, erscheint für einen kurzen Moment ein anderer Gegenstand.
  • Behoben – Im Operator-Ladebildschirm stimmt der Name des Rekruten nicht mit dem Namensschild überein.
  • Behoben – Ausgerüstete Waffen werden nicht im Unterstützungsmodus eines Spielers angezeigt, der eine Handlung ausführt, durch die die Waffe seine Hände verlässt.
  • Behoben – Wenn der Gegenentschärfer auf einer unebenen Oberfläche platziert wird, ist ein durchgehendes Klappergeräusch zu hören.

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege erschien am 1. Dezember 2015 für die PlayStation 4 und Xbox One.

Werbeanzeigen

1 reply »

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.