Spiele Test

[ TEST ] DYNASTY WARRIORS 9

Hack n Slash Massenschlachten am laufenden Band, genau das liefert die nun schon über 20 Jahre währende Serie Dynasty Warriors, die ab dem 13. Februar 2018 von Koei Tecmo in die neunte Runde geschickt wird.

Ersteindruck


Dynasty Warriors 9 entführt uns ins feudale China, zu Zeiten der Han-Dynastie. Dabei können wir aus über 80 individuellen Charakteren auswählen, die sich in ihren Fähigkeiten, Spezial-Attacken und natürlich ihrem Aussehen voneinander unterscheiden. Mit dem neunten Ableger der Reihe führt Koei Tecmo eine Neuerung ein, die die Serie grundlegend verändert: Eine offene Spielwelt.

Zum ersten mal in der Geschichte von Dynastie Warriors 9 dürfen wir uns frei im fernen China bewegen und strategisch wichtige Knotenpunkte des Feindes aufreiben und später sogar ganze Außenposten und Festungen erobern.

4 STERNE

4 von 5 Sterne

Gameplay


Dynasty Warriors ist seit seinem dritten Ableger berühmt für sein auf Massenschlachten fixiertes Gameplay. Als Quasi Ein-Mann-Armee schnetzeln wir uns durch dutzende, hunderte, gar tausende feindliche Truppen und strecken ganze Legionen in spektakulären Moves und Spezial-Attacken nieder – Chuck Norris währe sicher stolz auf uns.

Mit Dynasty Warriors 9 ändert sich dieser spaßige, wenn auch eintönige Spielablauf nicht. Die Massenklopperei ist und bleibt das spielerische Kernstück der japanischen Software-Reihe. Aber er wird durch neue Features ergänzt. So zum Beispiel die bereits erwähnte offene Spielwelt, die einen stark umkämpften Teil Chinas darstellt. Die Feinde sind klar in der Überzahl. Unsere Truppen sind hoffnungslos in der Überzahl und die Lage scheint aussichtslos – bis unsere Wenigkeit die Spielwelt betritt.

Von Beginn an dürfen wir uns frei in der Spielwelt bewegen. Nachdem wir ein 15 minütiges Tutorial absolviert haben, in dem wir die grundlegenden Steuerungen lernen, stehen wir auf eigenen Füßen und legen direkt damit los, dem Feind die ersten Außenposten streitig zu machen. Belohnt werden wir mit Erfahrungspunkten, die uns Charakterlevel aufsteigen lassen. Haben wir ein neues Charakterlevel erreicht, dürfen wir unsere Fähigkeiten verbessern. Unsere Items und Waffen müssen wir uns selbst herstellen, indem wir die benötigten Rohstoffe in der Spielwelt und in jeder Schlacht aufsammeln.

Die Kämpfe selbst sind sehr unkompliziert und spaßig gemacht und gehen dank der direkten und einfachen Steuerung angenehm einfach von der Hand. Der Haken an der Sache aber ist, dass der Spielablauf, der Dynasty Warriors 9 so charakteristisch präg, sehr repetitiv ist. Viel zu schnell ertappen wir uns selbst dabei, wie wir die Konfrontationen mit den Gegnern auf die immer gleiche Weise bestreiten: wir stürzen uns direkt in die Masse an Feinden und kloppen mit den Fingern auf die Tasten unseres Controllers. Unser übermächtige Recke regelt den Rest. Das diese hirnlose Hau-Drauf-Taktik so gut funktioniert, liegt daran, dass das Gameplay viel zu wenig an taktischer Tiefe bereit hält und die Gegner umfallen wie die Fliegen.

3 STERNE

3 von 5 Sterne

Grafik / Sound


Die Technik, die hinter Dynasty Warrios 9 schlummert, ist deutlich in die Jahre gekommen. Die Umgebungen wirken oft leblos und steril. Dass die einzelnen Figuren in den Gegnerhorden alle gleich aussehen, weil für jeden das identische Charakter-Modell verwendet wird, trübt die Spielatmosphäre. Auch die Animationen sind definitiv nicht mehr zeitgemäß und lassen Feinheiten und Variationen vermissen.

Während unseres Tests sind uns zudem immer wieder sehr grobe Grafik-Bugs aufgefallen, die gleich mal ganze Mauern und Gebäude einfach so verschwinden lassen. Positiv hervorzuheben ist, dass bei all der Aktion, die auf dem Bildschirm stattfindet, das Spiel stets flüssig läuft. Auf der PS4 Pro können wir zwischen höherer Framerate und höherer Auflösung entscheiden.

Der Sound fällt durch eine satte, wenn auch nicht gerade sehr facettenreiche Geräuschkulisse auf sich aufmerksam. Die musikalische Untermalung nervt hingegen deutlich mit ihren kitschigen und künstlichen Gitarren- und Synthesizer-Klängen. Außerdem möchten wir an dieser Stelle noch erwähnen, dass Dynasty Warriors 9 über keine deutsche Sprache verfügt! Sprache und Text sind ausschließlich in englisch, japanisch und chinesisch anwählbar.

2 STERNE

2 von 5 Sterne

Umfang


Der Umfang ist in Dynasty Warriors 9 mit seinen 83 Charakteren und der neu hinzugekommenen offenen Spielwelt sehr ordentlich ausgefallen. Haupt-Quests treiben die Story voran und abseits davon dürfen wir zahlreiche Neben- und Zufalls-Quests bestreiten. Unsere Items müssen gecraftet werden und unser Charakter gelevelt. An Umfang mangelt es Dynasty Warriors 9 sicher nicht. Ob der ganze Spielablauf nicht dann doch zu einseitig ist, weil sich das Gameplay im Kreis dreht, ist da schon eine deutlich berechtigere Frage.

4 STERNE

4 von 5 Sterne

Fazit


Mit Dynasty Warriors 9 feiert die Serie nun auch ihr Open World Debut. Durchaus erfolgreich, muss man sagen. Die Spielwelt ist groß und zumindest optisch abwechslungsreich gestaltet und bietet die Möglichkeit für unzählige Stunden an Massenkeilereien. Das Crafting erweitert das Gameplay abermals, aber andererseits ist das nichts, das wir nicht schon besser und sinnvoller implementiert in anderern Spielen gesehen hätten. Der große Spaßfaktor in Dynasty Warrior sind die wirklich spaßigen Schlachten gegen Heerscharen von Gegnern. Leider nutzt sich das Gekloppe auch recht schnell ab.

Fans der Serie erwartet mit Dynasty Warriors 9 ein starker und deutlich weiterentwickelter Ableger der Hack n Slash Reihe.


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.