Spiele Test

[ TEST ] F1 2017 – born to be wild

Am 25. August erscheint das neue F1 2017. Im Vorfeld durften wir uns schon einige Einblicke im Mercedes Benz Museum in Stuttgart verschaffen und nun haben wir uns selber in den Zirkus der PS-Boliden begeben.

Seit 2009 bringt das britische Entwicklerstudio Codemasters Jahr für Jahr ein Formel 1 Spiel und im letzten Teil von 2016, wurden die Fans des Spiels mit einbezogen um es besser den je zu machen. Nun bringt Codemasters die aktuelle Saison auf die PlayStation 4 und wir schauen mal genauer hin. Eines kann man vorab aber schon mal sagen, F1 2017 ist nicht nur ein Update mit aktuellen Fahrern, Wagen und Strecken.

F1 2017 wird aktuell mit dem Patch 1.02 ausgeliefert. Dieser kommt mit einer Größe von 3,714 GB daher. Insgesamt nimmt das Spiel 33,67 GB auf der Festplatte ein. Wir haben das Spiel auf der PlayStation 4 Pro mit einem Samsung 4K/ HDR TV und dem Logitech G29/ Controller getestet. 

Ersteindruck/Menü

F1 2017 wird mit einem imposanten Intro eröffnet und zieht uns somit mitten in den Formel 1 Zirkus. Danach landen wir im allseits bekannten Menü. Hier hat es sich nur wenig geändert. Nette Bilder und im unteren Bereich zieht sich das Menü, samt seinen Optionen, wie ein Laufband durch den Bildschirm.

Besitzer von F1 2016 dürfen sich freuen, ihnen wird die Möglichkeit gegeben die Daten auf das neue F1 2017 zu übertragen. Dabei wird der Karriere-Boost sowie Name und Helm in das neue Spiel übertragen. Vorbesteller erhalten zudem den McLaren MP4/4 von 1988 dazu. Weitere 11 Classic Cars stehen allen zur Verfügung.

Das Menü ist übersichtlich und nett anzusehen, die Optionen für die technischen Einstellungen sind über die Dreieck-Taste zu finden, mit der Viereck-Taste kann der Fahrer der Karriere bearbeiten und verwaltet werden . Mehr braucht man eigentlich nicht. Zudem läuft im Hintergrund eine doch besinnliche Musik. Gegenüber dem Vorgänger finden wir es nun besser.

5 von 5 Sterne

Gameplay

Schon in den vergangenen Jahren konnte Codemasters den Spielern ein gutes Gefühl für die Formel 1 Boliden vermitteln. Auch in diesem Jahr ist es ihnen wieder gelungen und sie konnten das Feedback nochmals verbessern. Vor allem im Regen bekommt der Spieler nun ein noch besseres Gefühl wie der Wagen sich verhält und somit könnt ihr den Boliden noch präziser und gefühlvoller über die Rennstrecke bewegen. Egal ob nun Controller oder Lenkrad, hier sitzt der Spieler im Boliden und nicht vor einem Arcade-Automaten.

In den Optionen lassen sich zudem wieder viele Einstellungen tätigen. Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade lassen sich nun nicht nur anwählen, sondern auch mit einem Schieberegler personalisieren. Damit könnt ihr euer Können perfekt anpassen um weder haushoch vorneweg zu fahren, noch um hinterher zu bummeln.

Nebenbei kann und darf kräftig an den Hilfen und Optionen für das Rennen geschraubt werden. Die Regeln der Formel 1 nach Herzenslust eingestellt werden und auch die Tastenbelegung individuell gewählt werden. Welche Lenkräder unterstützt werden, könnt ihr hier nachlesen –> LINK

Doch das ist noch nicht alles. Freunde des perfekten Setups wird es freuen, man bietet euch mehr Einstellmöglichkeiten sowie 115 Fahrzeug-Upgrades im Karriere-Modus. So ist es rein theoretisch möglich, den Sauber zu einem Spitzen-Boliden zu formen.

Safety Car und Virtuelle Safety Car Phasen gibt es natürlich auch und auch hier wurde viel verbessert. Es klappt genauso wie man es sich wünscht. Gelbe Flaggen, blickende Warntafeln, blaue Flaggen und mehr .

Man fühlt sich wohl im Boliden und ist trotz guter Simulation immer Herr der Lage. Das Feedback ist wunderbar und nahezu perfekt. Die Möglichkeiten um seine eigenen Fähigkeit passend einzubringen, machen es sowohl Einsteigern als auch Hardcore-Profis bequem. Ein besseres Gefühl hatten wir noch nie in einem Formel 1 Spiel und selbst die KI steht beim Überrunden nicht mehr im Weg, außer man wird selber überrundet.

5 Sterne plus 1

Grafik/ Sound/ Technik

In diesem Jahr bietet Codemasters bei F1 2017 den PS4 Pro Besitzern 4K und HDR. Dieses sorgt einerseits für gestochen scharfe Bilder und andererseits für flüssiges Gameplay. HDR kann zudem im Spielmenü ein- oder ausgeschaltet werden.

Eine Neuerung in diesem Jahr bildet der Helm-Designer, er ist zwar sehr einfach gehalten worden aber endlich vorhanden. Farben und Design können sich mit einigen Vorlagen ausgewählt werden. Damit dürfte im Multiplayer keiner dem anderen gleichen.

Auffallend ist, jeder einzelne Formel 1 Wagen hebt sich ab und zeigt die speziellen Formen des einzelnen Teams. Hier ist alles da wo wir es von den TV-Übertragungen von RTL und Sky kennen. Selbst die Classic-Cars entsprechen ihrem Abbild, mal abgesehen von der nicht zulässigen Tabakwerbung. Zudem wurden die Rennstrecken alle grafisch überarbeitet und bietet nun ein authentischeres Bild.

In punkto Sound macht man da weiter, wo die Grafikdarstellung angesetzt hat. Jeder Wagen ist hörbar seinem Original zugeordnet worden. Die Windgeräusche, die Zuschauer und Kommentatoren wie Heiko Wasser (RTL) sowie ein „Stadion-Sprecher“ sorgen für das TV-Feeling. Nur der Boxenfunk spinnt hin und wieder mal und kann eher mal nervend sein. Wir empfanden diesen auch etwas zu leise, dass kann aber mit den Einstellungen behoben werden.

Kleinere Ruckler im Regen beim Aufbau der Hintergrundgrafik auf der PS4 Pro trüben etwas das Spielgeschehen. Dies fällt aber weniger ins Gewicht, da das allgemeine Gameplay trotzdem jederzeit flüssig bleibt. Großartige grafische Updates zum Vorgänger sind nur schwer erkennbar, dafür aber die Liebe zum Detail bei der Darstellung. Das ist Formel 1 wie man sie kennt.

5 von 5 Sterne

Umfang/ Langzeitmotivation

Bei F1 2017 wird in diesem Jahr der Spieler mehr bei der Stange gehalten. So bietet man das einzelne Rennwochenende, Zeitfahren, Events, Multiplayer und die einzelne Meisterschaft, wobei die Meisterschaft weiter Veranstaltungen bereit hält. In der Online-Meisterschaft lässt sich der Ko-op Modus nutzen. Hier könnt ihr mit euren Freunden eine eigene Saison mit bis zu 100 Prozent fahren.

Das Herzstück bildet aber der Karriere-Modus. Hier dürft ihr sprichwörtlich Geschichte schreiben und euer Können unter Beweis stellen und Codemasters bietet euch dazu auch viele Neuerungen. Alleine schon im Training müsst ihr nun mehr Aufgaben erfüllen, welche später in die Entwicklung einfließen können. Dazu gibt es nun einen umfangreichen „Skill-Baum“. Mit diesem könnt ihr die Schwächen an eurem Fahrzeug gezielt verbessern.

Eure Leistungen werden mit einem Ruf belohnt. Dieses Ansehen sorgt für das Interesse bei anderen Teams. Hier mal schnell ein Wochenende runterspulen, ist eigentlich nicht mehr drin und könnte für die ultimative Herausforderung oder für Frust sorgen. Das darf man gerne sehen wie man will. Doch auch hier ist noch nicht Schluß. Codemasters bringt die Motoren- und Getrieberegel der Formel 1 mit ins Spiel. Somit stehen euch nur eine vorgeschriebene Anzahl an Motoren und Getrieben zur Verfügung, mit denen ihr über das Jahr haushalten müsst und natürlich mit Upgrade versehen werden können.

 

 

 

Das Angebot um sich austoben zu können ist einfach riesig. Hier dürfte jeder seine Vorlieben finden und eine Menge Unterhaltung geboten bekommen. Egal ob ihr nun 100 Prozent erleben wollt, etwas Spass am Rande oder einfach nur mal ein Boliden über die Piste jagen wollt.

Belohnt wird jeder Erfolg und oben auf dem Treppchen zu stehen, dass ist schon mal eine Wiederholung wert. Trophy-Hunter erwarten satte 51 Trophäen inklusive der Platin.

5 von 5 Sterne


FAZIT

Mit F1 2017 bietet Codemasters nicht nur ein einfaches Update zur aktuellen Saison. Das Spiel wurde grundlegend überarbeitet und bietet viele Neuerungen. Grafisch ein Hingucker, technisch eine Meisterleistung und eine Hommage für den schnellsten und ältesten Motorsport. Formel 1 leben, fahren, siegen und sterben. Hier erlebt man Geschichte und kann diese schreiben. F1 2017 ist das neue Zugpferd im Stall von Codemasters und stellt selbst Dirt in den Schatten. 

5 von 5 Sterne


Folge uns auf FacebookTwitter und Youtube!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.