Spiele Test

[ TEST ] Hunting Simulator

Seit dem 16. Juni 2017 ist der Hunting Simulator nun schon verfügbar und damit wurde auch der erste richtige Jagdsimulator für PlayStation 4 veröffentlicht. Wir stürzen uns für euch in die großen und weiten Wälder, um den Jagdsimulator auf Herz und Nieren zu testen. Ob der Titel auch überzeugen kann? Finden wir es heraus und somit herzlichen Willkommen zum Test vom Hunting Simulator.

Hunting Simulator wird aktuell in der Version 1.00 ausgeliefert und nimmt 3,2 GB auf eurer Festplatte ein. Somit ist das Spiel ziemlich kompakt und schnell zu installieren.

Ersteindruck

Im Menü fällt uns schon mal auf, dass der Jagdsimulator gut ausgerüstet ist und sogar unter Extras ein Wiki bereitsteht zu jedem Tier, welches ihr im Spiel finden könnt. Beim ersten Start der Kampagne gibt es natürlich erstmal ein klassisches Tutorial, welches euch gut bei der ersten Jagd begleitet. Wie bei den Pfadfindern wird uns nämlich das Spuren lesen erklärt, um unsere erste Beute zu finden und als Trophäe mit nach Hause zu bringen. Der erste Eindruck ist den Entwicklern schon mal gut gelungen, auch wenn es hier im Tutorial schon den ein oder anderen Bug gab leider. Dazu dann aber später mehr, kommen wir nun doch erstmal zur Grafik.

4 von 5 Sterne

Grafik

Die Grafik sieht wirklich gut aus und das solltet sie auch, den das Spiel wurde nämlich mit der Unreal Engine 4 entwickelt. Viele Modelle oder Berge hätten aber trotzdem schönen aussehen können, weil einige Texturen matschig wirken und Tiere manchmal nach dem Abschuss noch umher bugen als letztes Lebenszeichen. Trotzdem kann das Spiel im Punkt „Grafik“ überzeugen und die verschiedenen Umgebungen, von den Bergen Colorados zu den schneebedeckten Ebenen Alaskas, bieten ein gutes Jagdfeeling. Auch die Regeneffekte wirken sehr realistisch und können im  Jagdsimulator überzeugen und weiter geht es auch schon zum nächsten Punkt.

3 von 5 Sterne

Sound

In diesen Punkt gibt es nichts zu bemängeln, alles wirkt sehr Stimmig und die Geräusche der Umgebungen und der Tiere wirken wirklich gut. Auch die Soundeffekte der Waffen wirken schon sehr realistisch. Hier kann der Hunting Simulator glänzen und auch überzeugen mit seinem sehr guten verpackten Realismus. Nun kommen wir zum spannendsten Punkt und der Herzstück des Jagdsimulators.

4 von 5 Sterne

Gameplay/Umfang/ Langzeitmotivation

In diesen Punkt kommen wir nun einmal wie erwähnt zum Herzstück des Jagdsimulators. Es gibt im Hunting Simulator um das Jagdfeeling zu steigern eine große Auswahl an Waffen und auch einige Gadgets, wie zum Beispiel ein Spray, damit die Tiere uns nicht riechen können oder auch eine Drohne damit wir unser Jagdgebiet erforschen können. Leider können wir nur wenig Gadgets mit auf die Jagd nehmen. Einige Gadgets wie zum Beispiel die Taschenlampe bringt wenig bis nichts, weil wenn es im Wald dunkel ist, sieht man auch mit der Taschenlampe weniger als beim Slender Man. Der Umfang ist dafür aber umso besser.

Vom Umfang her gesehen kann sich der Hunting Simulator auf jeden Fall blicken lassen. Es gibt nämlich um das ganze Mal aufzuzählen:  111 Missionen im Kampagnenmodus, 37 Tierarten, 2 Regionen in Europa und Nordamerika mit dynamischem Wetter und Tag-/Nachtzyklus, 17 Waffen, 50 Ausrüstungsgegenstände und eine tolle Bullet-Cam. Zudem gibt es aber auch noch einige Extras im Jagdsimulator und einen Multiplayer-Modus mit bis zu 4 Spielern. Des Weiteren könnt ihr wählen zwischen einen Weiblichen- oder Männlichen-Charakteren und ihr könnt sogar den Hunting Simulator in der First- oder Third-Person-Ansicht beliebig erleben.

Das hört sich alles großartig an, doch leider fehlt uns es doch noch ein bisschen ein Realismus und guten Gameplay im Spiel. Es gibt einige Ebenen und Modelle die sehr verbugt wirken und aufgeschreckte Tiere rennen meistens roboterartig über den Bildschirm. Dazu hält die Ausdauer unseres Charakters nur wenige Sekunden an und viele nicht so steile Berge kann man nur mühselig erklimmen, weil unsere Spielfigur nicht springen kann. Trotzdem bietet das Spiel eine gewisse Langzeitmotivation und macht sogar viel Spaß, dass aber natürlich nur für Spieler mit sehr viel Geduld. Nun Bewerten wir doch einmal das komplett Paket des Jagdsimulators im letzten Punkt auf unserer Liste.

4 von 5 Sterne

Fazit:

Mit Hunting Simulator bietet Bigben Interactive die erste Jagdsimulation für PlayStation 4 an. Das realistische Gameplay könnt zwar noch einig wenig besser sein, dafür stimmt aber die Langzeitmotivation und der Spaßfaktor umso besser. Überzeugen kann der Titel auf jeden Fall mit seinem großen Umfang an verschiedenen Umgebungen, Waffen und den zu jagenden Tieren. Leider stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht wirklich, wie wir finden, dafür gibt es nämlich leider zu viele Bugs und das Spiel wirkt dadurch unfertig, dies sollte aber jeder wirklich Selbstentscheiden. Wer aber gerne zu einem ruhigen Jagdsimulator greifen möchte, wird mit Hunting Simulator wegen des großen Umfanges und dem riesigen Spaßfaktor nichts verkehrt machen.

Hunting Simulator wurde am 16. Juni 2017 für das PlayStation 4 Computer Entertainment System, Xbox One und für Windows-PC veröffentlicht. Getestet wurde die Spielversion 1.00 und wir hoffen drauf, dass es bald ein Update geben wird.

 


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

 

 

Werbeanzeigen

1 reply »

  1. „Das realistische Gameplay könnt zwar noch einig wenig besser sein, dafür stimmt aber die Langzeitmotivation und der Spaßfaktor umso besser.“ Liest die Texte überhaupt mal jemand, bevor die online gehen?

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.