[ TEST ] MIRRORS EDGE CATALYST

Seit dem 9. Juni ist Mirrors Edge Catalyst auf der Playstation 4 erhältlich. Wir haben das Spiel für euch unter die Lupe genommen.

Das erste Mirrors Edge erschien im November 2008 und konnte sich bis dato über 2,2 Mio. mal verkaufen. Nun endlich nach 8 Jahren bringt uns das schwedische Entwicklerstudio DICE ein weiteres Spiel rund um die weibliche Faith. Die Story rund um   die konformistisch-dystopische Stadt sowie der Runner ist dabei gleich geblieben.

Das Spiel gibt es im Playstation Store und als Disc Version in verschiedenen Editionen. Mit 18,02 GB gehört das Spiel zu den wohl sparsamen, wenn es um den  Speicherplatz auf eurer Festplatte geht. Auch Tage nach dem Release ist bisher nur der Patch 1.02 verfügbar, was ein gutes Zeichen ist für die Arbeit.

Ersteindruck/ Menü

Mirror's Edge™ Catalyst_20160614193221
Mirror’s Edge™ Catalyst_20160614193221

Das Spiel startet sehr sanft und weiß, gefangen in einer anderen Welt umgeben von einem doch schon bekannten Look in Hochglanz. Ein kurzen Intro zieht uns sofort in das Spiel und man darf gleich anmerken, das Spiel wurde komplett deutsch synchronisiert.

In das eigentliche Menü zu den Einstellungen gelangt man nur über den Options-Button auf eurem Controller. Daher muss man die speziellen Einstellungen wie Grafik, Steuerung, Sound und mehr dann im Spiel vornehmen. Dieses ist aber sehr übersichtlich gestaltet worden und bietet auch die bekannten Möglichkeiten, welche DICE schon in anderen Spielen verwendet.

5 STERNE
5 von 5 Sterne

… jetzt gehts los/ Gameplay

…run Faith, RUN ! 

…und es geht gleich los. So verschmelzen Intro, Rendersequenzen und das eigentliche Spiel gleich zu Beginn sehr gut miteinander.

Das Spiel gleicht einem Parcourlauf in Ego-Perspektive. Rennen, klettern, springen und mehr erfordern ein gutes Können am Controller ohne dabei schon beim Start der Geschichte verzweifelte Momente erleben zu müssen. Ja.. man muss im richtigen Moment die richtige Aktion tätigen um voranzukommen. Aber auch hier wird euch mit dem Fortschritt des Spiel eine Hilfe geboten, man erklärt euch was wie funktioniert und daher sollte die Steuerung auch kein Hexenwerk für jeden sein.

Die Weiße Stadt, geprägt mit den Grundfarben unseren Lebens, erweckt sich in einer Freundlichkeit und lässt uns ein Runner werden um den Lauf zum Ziel zu erreichen.

Mirror's Edge™ Catalyst_20160610152018
Mirror’s Edge™ Catalyst_20160610152018

Das Gameplay gestaltet sich somit einfach und dennoch herausfordern zu gleich, da ihr mit der Zeit in das Spiel hinein wachst. .

… nicht immer gelingt alles und so stürzten wir zu oft in den Abgrund, der Ehrgeiz treibt uns aber voran.

5 STERNE
5 von 5 Sterne

Grafik

Grafisch setzt man bei Mirrors Edge Catalyst auf die hauseigenen Frostbite Engine, welche uns schon in anderen Spielen und Ankündigungen auf der E3 nicht nur bekannt ist, sondern auch immer überzeugend wirkt.

Mirror's Edge™ Catalyst_20160610152425
Mirror’s Edge™ Catalyst_20160610152425

Auch hier gibt es nichts zu meckern. Zwar ist das Spiel typisch gehalten und von der Farbe weiß zu monochromen Farbtönen angepasst, aber wer mal genau hinsieht, erkennt Spiegelungen und Effekte vom Feinsten. Alleine Faith sieht so real wie noch nie zu vor aus.

5 von 5 Sterne

Sound/ Klangkulisse

Das Spiel wurde im DTS Tonformat geprägt, daher solltet ihr eure Playstation auch in den Einstellungen auf DTS stellen, da euch sonst die extra Power verloren geht. In den Optionen dann noch die richtigen Einstellungen getätigt und schon donnert der kraftvolle Sound des Spiels in eure Ohren. Ob nun mit Headset oder über eine Kinoanlage, das Spiel zeigt in allen Bereichen eine gute Aussteuerung und vermittelt ein High-End Gefühl. Nur im TV Sound kommt es etwas schwach rüber.

5 STERNE
5 von 5 Sterne

Umfang/ Spielangebot/ Langzeitmotivation

In dem neuen Mirrors Edge bietet man euch eine Open-World als Tummelplatz für euch, man ist weg von der Geradlinigkeit und alles kann fast erklommen werden. Die Wahl eures Weges ist nicht vorherbestimmt und kann frei gewählt werden, dies macht es natürlich interessant immer wieder und wieder neue Routen zum Ziel zu finden und diese spektakulär meistern zu wollen. Mit dieser Möglichkeit ist Langeweile selbstverständlich tabu.

Mirror's Edge™ Catalyst_20160614193255
Mirror’s Edge™ Catalyst_20160614193255

Damit es auch bei dem Run nicht eintönig wird, bietet man euch ein Skill-System. Mit diesem könnt ihr eure Fähigkeiten verbessern und auf Herzenslust auch „umkleiden“.  Hierzu steht euch eine breite Palette zur Verfügung und darf natürlich auch genutzt werden im vollen Umfang. Ihr bestimmt euren Weg, eure Missionen und auch den Fortschritt. Freiheit fast so grenzenlos wie die weiße Stadt selber.

Nur beim Kampfsystem gibt es so manche Kritik anzumerken, diese wirkt zu steif und für uns zu vorgegeben. Aber ohne dieses wäre es nicht füllend genug und zu eintönig.

Für den einmaligen „Run“ etwas zu kurz, aber die Möglichkeit es nochmal, schneller und besser zumachen wird euch gegeben. Platin ist hier kein Klacks sondern doch eher eine hohe Herausforderung.

4 STERNE
4 von 5 Sterne

FAZIT

Mit Catalyst ist DICE ein erlebnisreicher Nachfolger gelungen. Grafisch und akustisch bietet man hier das Beste vom Besten und alleine das Ambiente in diesem Spiel, die Mischung aus allen Elementen, lassen einem eine unvergessliche Reise erleben.

Der Zauber der gläsernen weißen Stadt so nah an den Wolken und die Schönheit der einzelnen Charaktere … ein würdiges Spiel für die Playstation 4 

5 STERNE


 Wir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns ! Facebook, Twitter, und Youtube
Werbeanzeigen

2 thoughts on “[ TEST ] MIRRORS EDGE CATALYST”

Kommentar verfassen