Spiele Test

[ TEST ] SKYLANDERS IMAGINATORS

Die Entwickler Toys for Bob und Publisher Activision veröffentlichten am 14. Oktober 2016 mit Skylanders Imaginators den 6. Teil der bekannten Toys-to-Life Skylanders-Reihe. Wir haben das Spiel mal unter die Lupe genommen.

Anders als in anderen Spielen braucht man in der Skylanders-Reihe und somit auch in Skylanders Imagiantors reale Skylanders-Figuren. Diese Figuren werden auf ein magisches Portal gestellt, welches mit der PlayStation 4 verbunden ist und so erweckt man im Spiel die Figuren zum Leben.

Das normale Starter Pack wird mit dem Portal, das Spiel, einem Feuerkristall, die Senseis Golden Queen und King Pen ausgeliefert. Außerdem beinhaltet das Starter Pack ein Sammlerposter und ein Aufklebebogen. Das Spiel nimmt mit dem aktuellen Patch 1.01 21,43GB auf eurer Festplatte ein.

Ersteindruck/Menü

Das Spiel startet mit dem Skylanders Imaginators Logo mit einem Hinweis, dass das Spiel an einigen Stellen automatisch speichert. Weiter gehts es mit einem drehenden Activision Logo, gefolgt von einem animierten Toys for Bob Logo mit dem Skylander Trigger Happy. Anschließend landet ihr zum Start-Bildschirm. Beim Ersten Start von Skylanders Imaginators müsst ihr die Nutzerbedienungen vom Spiel zustimmen, einen Speicherplatz und einen Schwierigkeitsgrad auswählen. Hiernach beginnt das Intro-Video zum Spiel.

Nach einem neuen Spiel-Start könnt ihr im Hauptmenü auswählen ob ihr die Story weiter spielen oder Rennen fahren wollt. Mit der Viereck-Taste könnt ihr im Hauptmenü den Sound, die Helligkeit, den Schwierigkeitsgrad, die Steuerung und den Spiel-Chat einstellen. Außerdem könnt ihr das Handbuch durch lesen, euren Netzwerkstatutus und die Credits anschauen.

3 von 5 Sterne

3 von 5 Sterne

Gameplay

Das Spiel startet mit einem Intro-Video in denen sich die Skylander Spyro und Stealth Elf ein Rennen machen. Nachdem Rennen kommt ein Gegner, der Bücherdieb, und die Senseis vertreiben ihn. Nach einer Zwischensequenz mit Meister Eon geht das Spiel los. Das Spiel spielt ihr inder Third-Person-Perspektive und in jeden Level müsst ihr Gegner erledigen, bestimmte Aufgaben lösen und am Ende jedes Levels ein Doomlander besiegen, die unter der Kontrolle des Bösewicht Kaos sind.

Neu ist in diesem Skylander Teil ist, das ihr eigene Skylander, dank der Kreation-Kristalle kreieren könnt. Ausrüstungen, Waffen und das Körper-Aussehen erhält ihr durch Imaginite-Kisten. Imaginite-Kisten erhaltet ihr wenn ihr Level abschließt, Zielsterne holt oder bestimmte Aufgaben erledigt.

4 von 5 Sterne

4 von 5 Sterne

Grafik

Skylanders Imaginators wird in 1080p mit 30FPS dargestellt. Wie jedes Skylanders-Spiel ist auch dieser Teil in einer bunten CGI-Grafik gehalten und die Texturen werden meistens immer gut dargestellt.

Wie in den Vorgängern besitzt auch Skylanders Imaginators Untertitel, die man gut lesen kann, da sie nicht sofort verschwinden.

Die HUD-Anzeige ist im Spiel auch gut überschaubar, die mieste Zeit wird unten links die Lebensanzeige, euer Gold, die Stufe des Skylanders sowie der Name angezeigt und zu welchem Element er gehört. Außerdem wird bei den Enbössen oben rechts ihr Name und Lebensbalken angezeigt.

4 von 5 Sterne

4 von 5 Sterne

Sound

Skylander Imaginators wurde wie die Vorgänger in deutscher Sprache lokalisiert. Ihr könnt das Spiel auch auf Englisch, Französisch und Italienisch spielen, wenn ihr die Systemsprache eurer PlayStation 4 umstellt.

Der Sound von das Spiel kommt gut rüber, da es wie üblich Dolby Digital unterstützt. Außerdem harmoniert die Orchester-Musik gut mit dem Spiel.

In den Sound-Einstellungen könnt ihr außerdem noch die Musik, Sprache, Effekte und Zwischensequenzen Lautstärke regulieren.

5 von 5 Sterne

5 von 5 Sterne

 

Umfang/ Spielangebot/ Langzeitmotivation

Die Skylanders Imaginators Story beträgt 10 Kapitel sowie den Endkampf und beim erstmaligen Durchspielen seid ihr mit der Story in ca. 10 Stunden fertig. Ihr könnt in O.R.T., das Haupt-Gebiet, nach dem Story-Abschluss die Story-Kapitel weiterhin spielen um verpasste Trophäen und Zielsterne zu erhalten. Außerdem beinhaltet O.R.T. 10 Sensei-Elementar-Gebiete in denen ihr Aufgaben erledigen könnt und auch Zielsterne erhalten könnt, ihr braucht allerdings den entsprechenden Sensei mit dem passenden Element. Außerdem gibt es in O.R.T. weitere Zugänge zu Gebieten, wo ihr kämpfen oder Aufgaben meistern könnt.

Auch wenn der PvP-Modus in diesem Teil wieder fehlt, gibt es hier wie in den Vorgänger SuperChargers Rennen. Ihr könnt die Rennen „Online“ oder „Offline“ fahren und es gibt wieder die „Zeitrennen“. Außerdem gibt es 3 weitere Renn-Modi „Boss-Jagd“, „Superschurken-Pokal“ und „Spiegel-Pokal“, allerdings benötigt ihr ein Pokal dafür, welches in den Action-Pack von SuperChargers enthalten ist.

5 von 5 Sterne

5 von 5 Sterne


FAZIT

Skylanders Imaginators ist ein gelungener Nachfolger zu Skylanders SuperChargers. Skylanders Imaginators bringt als Neuerungen allerdings nur die Sensi-Skylander und das man eigene Skylander kreiern kann. Womit noch SuperChargers punkten konnte, macht Skylanders Imaginators ein Schritt zurück, denn der Online-Ko-Op-Modus fehlt in desem Teil. Auch der PvP-Modus aus den ersten 3 Teilen fehlt wieder. Zum ersten Mal gibt es auf der PlayStation auch Gast-Skylander, diese wären der Beuteldachs Crash Bandicoot und Dr. Neo Cortex. Skylanders Imaginators kann wie seine Vorgänger auch wieder ins Geld gehen. Um alle Sensei-Gebiete im O.R.T. betreten zu können benötigt ihr 8 weitere Sensei die 15,99€ kosten. Auch Mikrotransaktionen unterstützt das Spiel leider. Im großen und ganzen macht Skylanders Imaginators trotzdem Spaß.


Skylanders Imaginators ist seit dem 14. Oktober 2016 für die PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One und die Nintendo Wii U erhältlich.


Folge uns auf Facebook, Twitter und Youtube!

Werbeanzeigen

2 replies »

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.