USK 18 – britische Schulen verschicken Drohbriefe an Eltern

Die britischen Pädagogen greifen jetzt hart durch und verschicken Drohbriefe an Eltern dessen Kinder Spiele zocken, die nicht für ihr Alter bestimmt sind.

Schon scheinen Eltern folgenden Inhalt des Briefes erhalten zu haben:

Sollte ihr Kind die Erlaubnis für einen unangemessenen Zugriff auf Spiele und ähnliche Produkte haben, die erst ab 18 Jahren freigegeben sind, sind wir angewiesen, die Polizei und das Jugendamt zu kontaktieren, da wir dies als Gleichgültigkeit erachten.

Da sind die Briten nicht alleine. Auch in Deutschland gibt es genügend Kinder und Jugendliche, die laut Gesetzt Spiele zocken, die nicht für ihre Altersgruppe bestimmt sind.

Man darf bestimmt nicht kleinlich sein bei der Altersangabe, aber wenn 12 bis 14 Jährige Spiele rund um GTA und Call of Duty zocken, da fragt man sich doch hin und wieder auch mal ob diese Spiele der Entwicklung eines Kindes wirklich gut tun ?

Sollte in Deutschland auch mal so hart durchgegriffen werden ? Was hältst du davon ? Schreibe es uns in die Kommentare !

Wir bleiben für euch  am Ball und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+ und Youtube.

Advertisements

Kommentar verfassen