WAR THUNDER – umfangreiches Update 1.51 erschienen

Für das Free 2 Play Spiel War Thunder ist ein umfangreiches Update erschienen. Wir haben die Patchnotes für euch.

Update 1.51 – „Cold Steel“

Neue Fahrzeuge

Änderungen an den Fahrzeugmodellen

  • Für alle Fahrzeuge der Panther-Serie und viele Selbstfahrlafetten wurden die sichtbaren Seitenschürzen nun in das Schadensmodell mit tatsächlichem Panzerungsschutz aufgenommen.
  • Verschiedene Änderungen und Korrekturen an Stärke und Form verschiedener Panzerungselemente and zahlreichen Landfahrzeugen;
  • Die Anzahl der Besatzungsmitglieder, die für den KV-85 angezeigt werden, wurde von 5 auf 4 korrigiert;
  • Die Panzerung der Yak-7B wurde korrigiert (das nicht existente Panzerglas wurde entfernt);
  • Das Hochladen benutzerdefinierter Tarnanstriche für die Hurricane Mk.I/S wurde korrigiert;
  • Das Hochladen benutzerdefinierter Tarnanstriche für die Me 262A-1/U4 wurde korrigiert;
  • Die Offensivbewaffnung der Hs 129B-2 wurd nun korrekt im Schadensmodell angezeigt;
  • Die fehlende Panzerung des He 111H-16 wurde hinzugefügt;
  • Die Offensivbewafnung der BB-1 und SU-2 Serie wird jetzt korregt im Schadensmodell angezeigt.

Neue Schauplätze und Missionen

  • Ein Ereignis für den neuen Spielmodus ‚Anhaltende Konfrontation‘ mit JiP wurde hinzugefügt. Diese frühe Version des Spielmodus startet mit begrenzter Aufgabenstellung in der Schlacht und wird in ein paar Tagen nach Start des Updates folgen. In kommenden Updates werden wir das Missionssystem des Modus weiter ausbauen und die Spielmechaniken verfeinern. Wir halten euch auf dem Laufenden!
  • Finnland: Ein neuer Winterschauplatz für verbundene Schlachten (Modi: Vorherrschaft, Schlacht, Eroberung);
  • Neue Arcade-Luftschlachten wurden der Rotation hinzugefügt:
    • Apfelgärten (Bodenangriff);
    • Vororte von Moskau (Bodenangriff);
    • Chalchin Gol (Bodenangriff);
    • Saipan (Bodenangriff);
    • Abgrund (Frontlinie);
    • Vorland (Frontlinie).
  • Neue Realistische Luftschlachten wurden der Rotation hinzugefügt:
    • Korsun (Frontlinie);
    • Mosdok (Frontlinie).

Änderungen an den Schauplätzen und Missionen

  • Krymsk: Unfaire Vorteilspunkte wurden entfernt. Einige Gebiete wurden leicht geebnet;
  • Dschungel: Bekannte, unfaire Vorteilspunkte wurden entfernt;
  • Osteuropa: Balance-Änderungen an den Zugängen und der Position des zentralen Eroberungspunkts;
  • Karpaten: Neuer Zufluchtsort hinzugefügt, einige Änderungen an unfairen Siegesbedingungen;
  • Karelien: Einige Änderungen an unfairen Siegesbedingungen;
  • Festung am Weißen Felsen: Balance-Änderungen am nördlichen Eroberungspunkt;
  • Schlacht im Hürtgenwald: Balance- Änderungen am dritten Eroberungspunkt.

Forschung und Spielwirtschaft

  • Die Anzahl der Forschungspunkte, die für die Zerstörung von Landfahrzeugen vergeben werden, wird nun nach einem ähnlichen System berechnet, wie es für Flugzeugabschüsse Anwendung findet;
  • Die Anzahl der Forschungspunkte, die für die Zerstörung von Landfahrzeugen vergeben werden, wurde leicht erhöht;
  • Für Selbstfahrlafetten wurde die fehlende Drehkranz-Modifikation hinzugefügt: Jagdpanther, Jagdtiger, Ferdinand, ISU-152, SU-100Y, SU-100, SU-122, SU-122-54, SU-152, SU-85-1943, SU-85M;
  • Der US-Forschungsbaum hat nun einen separaten Zweig für Flächenbomber. Schlachtflieger und Sturzkampfbomber teilen sich nun den selben Ast.

Schadensmodelle

  • Ein neuer Indikator für Schaden an Landfahrzeugen und Flugzeugen wurde hinzugefügt;
  • Ein neues System für die Darstellung von Geschossfragmenten wurde eingeführt. Diese Fragmente bzw. Splitter können nun komplexere und einzigartigere Formen annehmen und unterschiedliche Splitter können über voneinander abweichende kinetische Energie verfügen. Dieses System funktioniert gegenwärtig für sekundäre Geschossfragmente und den kumulativen Metallstrahl von Hohlladungsgranaten;
  • Die Effizienz von panzerbrechenden Geschossen mit Treibkäfig gegen angewinkelte Panzerung wurde erhöht;
  • Die Effizienz von Geschossen mit flachem Kopf, panzerbrechenden Granaten und Geschossen mit ballistischer Haube wurde gegen um 60° angewinkelte Panzerung erhöht;
  • Die ballistischen Eigenschaften von Projektilen mit einem nach dem Abschuss abgeworfenen Treibkäfig wurden korrigiert. Nun entspricht der Querschnitt, der zur Berechnung der ballistischen Eigenschaften herangezogen wird, nicht länger dem gesamten Geschoss inklusive Treibkäfig, sondern lediglich dem innenliegenden Projektil.

Bewaffnung

  • HESH-Geschosse (Quetschkopfgeschosse) wurden hinzugefügt. Diese bewirken beim Aufschlag auf die Panzerung eine Splitterwirkung im Fahrzeuginneren durch Panzerungsabplatzer (‚Spalling‘), die Besatzung und Komponenten beschädigen können. Achtung: Ein Anzeigefehler stellt gegenwärtig fälschlicherweise reduzierte Effizienz gegen angewinkelte Panzerung dar. Abplatzer bei der Verwendung von HESH-Geschossen können immer auftreten, wenn die Panzerplatte nicht stärker als 145 mm ist;
  • HEATFS-Geschosse (Flügelstabilisierte Hohlladungsgranaten) wurden hinzugefügt. Die Durchschlagsleistung dieser Geschosse ist deutlich erhöht, es werden beim Aufschlag allerdings weniger Panzerungsabplatzer (‚Spalling‘) als bei normalen HEAT-Granaten erzeugt.
  • Die panzerbrechende Granate BP-367P wurde der Munitionsauswahl des T-44 hinzugefügt.

Änderungen an den Flugmodellen

  • A6M (alle Modelle) – Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation und geometrische Berechnungen der Flügel wurden bearbeitet. Die Wahrscheinlichkeit, während eines Wendemanövers einen Strömungsabriss zu erleiden, ist nun erhöht. Die Startstrecke wurde verringert. Die Funktionsweise des Motors im automatischen Steuerungsmodus wurde geändert;
  • B-25 (alle Modelle) – Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet. Die Steuerung des Flugzeugs im Maussteuerungs-Modus wurde verbessert.
  • B7A2 – Das Verhalten des Flugzeugs im vertikalen Sturzflug wurde verbessert (verbesserte Stabilität auch während des Ausbrechens aus einem starken Sturzflug). Die Effizienz der Bremsklappen wurde editiert (reduziert). Die Trägheitskalkulationen wurden editiert;
  • Blenheim Mk. IV – Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet. Die Stabilität während des Flugzeugs im vertikalen Sturzflug wurde verbessert;
  • Boomerang Mk. I/II – Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Yer-2 (mit M-105-Motoren) – Die Motorfunktion wurde verbessert (Temperaturregulation). Die Stabilität während des Horizontalflugs wurde verbessert;
  • G4M1 –  Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • IL-2 (alle Modelle) – Die Kalkulation der Überhitzung wurde verbessert (Motoren benötigen nun länger zum Überhitzen). Die Stabilität im Horizontalflug wurde verbessert.  Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Ju-87B-2 – Die Stabilität während des vertikalen Sturzflugs wurde verbessert;
  • Ki-84 (alle Modelle) – Die Stabilität während des vertikalen Sturzflugs wurde verbessert. Die Sensitivität der Steuerflächen wurde verbessert.  Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet. Die Reaktion des Flugzeugs während schwieriger Steuermanöver wurde verbessert (plötzlicher Strömungsabriss auch auf hohen Geschwindigkeiten);
  • Ki-102 otsu –   Die Kalkulation der Überhitzung wurde verbessert (Motoren benötigen nun länger zum Überhitzen). Die Stabilität des Flugzeugs wurde verbessert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Ki-45 –  Die Kalkulation der Überhitzung wurde verbessert (Motoren benötigen nun länger zum Überhitzen). Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Ki-49 (alle Modelle) – Die Kalkulation der Überhitzung wurde verbessert (Motoren benötigen nun länger zum Überhitzen). Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Ki-96 – Die Kalkulation der Überhitzung wurde verbessert (Motoren benötigen nun länger zum Überhitzen). Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • P-47 (alle Modelle) – Die Stabilität während des Horizontalflugs wurde verbessert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Wirraway – Die Kalkulation der Überhitzung wurde verbessert (Motoren benötigen nun länger zum Überhitzen). Die Stabilität während des Horizontalflugs wurde verbessert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Yak-1/1b/7b/9/3 (alle Modelle) – Flugmodelle wurden komplett aktualisiert. Die Geometrie und das Gewicht wurden neu kalkuliert. Die Propeller- und Motoreigenschaften wurden überarbeitet. Das Verhalten während des Starten und Landens wurden geändert (geringere Geschwindigkeit für Start- und Landemanöver). Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Yak-3 BK-107a – Erstkonfiguration entsprechend dem Datenblatt;
  • J2M5 – Erstkonfiguration entsprechend dem Datenblatt;
  • J2M5 (30mm) – Erstkonfiguration entsprechend dem Datenblatt;
  • Ki-44-1 – Wurde entsprechend dem Datenblatt angepasst;
  • Ki-61 (alle Modelle) – Die Stabilität während des Horizontalflugs wurde verbessert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • N1K2 (alle Modelle) – Neues Flugmodell. Die grundsätzlichen Eigenschaften des Flugzeugs wurden geändert (Höchstgeschwindigkeit erhöht auf 630 km/h, Steigzeit auf 5000 Meter auf 05:30 min reduziert). Die neuen Eigenschaften wurden entsprechend dem Datenblatt eingestellt. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Bf.110C-4 – Die Stabilität im Horizontalflug wurde verbessert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • P-51D (alle Modelle) – Die Daten für Geometrie und Steuerflächen (Klappen, Quer-, Höhen- und Seitenruder) wurden für Überlastungssituationen neu kalkuliert; höhere Geschwindigkeiten zeigen einen stärkeren Effekt, Strömungsabrisse und Steigrate wurden dem Datenblatt entsprechend angepasst. Der Motor wurde ebenfalls leicht modifiziert;
  • P-51D-5 – Treibstofftank im Rumpf wurde installiert, das Fehlen einer Heckflosse bei späteren Modellen findet Berücksichtigung. Verhalten entspricht dem Verhalten früher D-Serienmodelle;
  • А-36 – Wurde entsprechend dem Datenblatt eingestellt;
  • Fury Mk.II – Flugmodell wurde komplett überarbeitet. Größe, Gewicht und Versteifung der Steuerflächen wurde bearbeitet (im vertikalen Sturzflug, bei Überbelastung, Haltbarkeit des Rumpfes). Flügel und Profil wurden neu kalkuliert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet. Der Kestrel-VI-Motor, Getriebe, Propeller, und der Kühler wurden entsprechend historischer Werte eingestellt;
  • Tempest (alle Modelle) – Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Attacker – Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet; Trimmereinstellungen wurden korrigiert;
  • Firebrand Mk.IV – Wurde entsprechend dem Datenblatt erstkonfiguriert;
  • Ta 152H-1 – Das Flugmodell wurde völlig überarbeitet. Das Verhalten des Flugzeugs bei hohen Geschwindigkeiten wurde überarbeitet. Je höher die Geschwindigkeit, desto stärker der Effekt. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet. Der Widerstand einzelner Elemente (Klappen, Propeller, Rumpf, Kühler etc.) wird nun kalkuliert. Das Massezentrum des Flügels und das Verhalten während eines Strömungsabrisses oder eines Korkenzieher-Manövers bei maximaler Überbelastung wurden neu definiert. Die Motorleistung wurde neu angepasst, Probleme mit dem Ladedruck und Überhitzung wurden reduziert. Der Treibstoffverbrauch wurde neu definiert. In unterschiedlichen Modi wurden Steigrate und Geschwindigkeiten angepasst;
  • Do 17E-1 – Wurde entsprechend dem Datenblatt eingestellt;
  • La-5F – Die Höchstgeschwindigkeit wurde korrigiert, wenn das Flugzeug in Bodennähe fliegt. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Me 410 (alle Modelle) – Neues Flugmodell. Die Auswirkung des Drehmoments beim Abheben wurde verringert. Die Leistung der Bremsklappen wurde verbessert. Die Berechnung des Lufstroms über horizontale Oberflächen am Heck des Flugzeugs wurde spezifiziert. Aktualisierung der Trägheitsdaten und deren Auswirkung auf die Flugzeugleistung. Trägheitskalkulation wurde bearbeitet;
  • Hurricane Mk.IV/Mk.II (UdSSR) – Wurden erstkonfiguriert.

Benutzeroberfläche

  • Ein neues System wurde hinzugefügt – Einsatzbefehle;
  • Funktion hinzugefügt, die das Markieren von Feinden in verbundenen Schlachten im Spielmodus ‚Realistisch‘ ermöglicht. Durch das erfolgreiche Treffen eines Feindes mit dem Hauptgeschütz wird die Position des getroffenen Feindpanzers für einen begrenzten Zeitraum auf der Minikarte für alle Teammitglieder sichtbar;
  • Die Klassifizierungen für britische Trägerflugzeuge wurden vereinheitlicht (überflüssige und doppelte Klassifizierungen wurden entfernt).

Einstellungen

  • Die Speichermethode von Benutzereinstellungen wurde geändert. Sie werden nun getrennt für jedes Konto gespeichert und sind in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil ist auf allen genutzten Geräten gleich (allgemeine Einstellungen, Fahrzeugdecks) und der zweite Teil ist für jedes Gerät unterschiedlich (Steuerung, Farben, Schriftarten etc.)

Soundeffekte

  • Die allgemeine Soundkulisse in Luftschlachten wurde verbessert;
  • Neue Soundeffekte für Granaten, die auf den Boden aufschlagen, wurden hinzugefügt.

Abzeichen und Tarnanstriche

  • Verschiedene Abzeichen für Landfahrzeuge und Flugzeuge wurden hinzugefügt;
  • Winter-Tarnanstriche wurden allen Landfahrzeugen hinzugefügt, die bisher über keine entsprechenden Anstriche verfügten. Für sowjetische Fahrzeuge wurden zudem Wald-Tarnanstriche hinzugefügt. Fahrzeuge: Flakpanzer I Ausf A, КV-1B 756®, Aufklärungspanzer 38(t), Pz.Kpfw 38(t) Ausf. A, Pz.Kpfw. VI Tiger P, Sd.Kfz. 6/2 mit FlaK 36, StuG III Ausf A, StuG III Ausf F, M2A4, M3 Lee, M3 Stuart, M3A1 Stuart, BT-5, BT-7 1937, IS-3, IS-4M, ISU-152, KV-1 L11, KV-2 1939, М4A2 76W (USSR), SU-100Y, SU-100 1945, SU-122-54, SU-152, SU-57, SU-76M 1943, Т-10М, Т-126(SP), Т-26 1940, Т-28, Т-35, Т-50, Т-54 1951, Т-60 1941, Т-70 1942, Т-80, ZIS-30, ZSU-37, ZSU-57-2, ZUT-37;
  • Die Bedingungen für das Freischalten einiger Tarnanstriche wurden geändert.

Wir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+, Youtube und Dailymotion.

Advertisements

Kommentar verfassen