News

WAR THUNDER – Update 1.47 „Big Guns“ Infos

Gaijin Entertainment freut sich, Update 1.47 ‚Big Guns‘ für War Thunder ankündigen zu dürfen! Mit diesem Update endet gleichzeitig der geschlossene Betatest der ‚Steel Generals‘.
Damit sind nun alle US-Landfahrzeuge frei für alle Spieler erforschbar!

Allgemeine Änderungen:

Neue Landfahrzeuge:

Neue Flugzeuge:

  • USA: A-20G-25 (ersetzt A-20G-30), B-57BB-29
  • Germany: Bf 109G-14, Fw 200C-1
  • USSR: IL-2 1941La-5FN (das 3D-Modell wurde aktualisiert, sowie das des deutschen Premiumflugzeugs)
  • Japan: J2M4 Kai

Änderungen an den Flugmodellen:

  • Fehler behoben, der verhinderte, dass Klappen in einigen Spielmodi (Eigene Schlachten, RB) nicht zerstört werden konnten
  • Fehler behoben, bei dem ein Motor mit beschädigtem Kühlsystem auch nach Abschalten weiter überhitzte
  • A5M4: Flugmodell wurde aktualisiert. Die Handhabung ist nun gleichmäßiger. Bei Strömungsabrissen ist das Verhalten nun vorhersehbarer.
  • A6M2 mod 11: Flugmodell wurde aktualisiert. Ein Fehler wurde korrigiert, der zu einer verbesserten Handhabung bei beschädigtem Heck führte. Die Handhabung ist nun gleichmäßiger und das Zielen in allen Steuerungsmodi wurde verbessert.
  • A6M2: Flugmodell wurde aktualisiert. Ein Fehler wurde korrigiert, der zu einer verbesserten Handhabung bei beschädigtem Heck führte. Die Handhabung ist nun gleichmäßiger und das Zielen in allen Steuerungsmodi wurde verbessert.
  • A6M2-N: Flugmodell wurde aktualisiert. Ein Fehler wurde korrigiert, der zu einer verbesserten Handhabung bei beschädigtem Heck führte. Die Handhabung ist nun gleichmäßiger und das Zielen in allen Steuerungsmodi wurde verbessert.
  • A6M5 (gesamte Serie): Flugmodelle wurden aktualisiert. Ein Fehler wurde korrigiert, der zu einer verbesserten Handhabung bei beschädigtem Heck führte. Die Handhabung ist nun gleichmäßiger und das Zielen in allen Steuerungsmodi wurde verbessert. Die Temperatursteuerung des Motors ist nun gleichmäßiger.
  • P-47D-25/28: Motorverhalten wurde geändert. 100% Schub ist nun ‚Militärleistung‘. Verhalten während des Sturzflugs wurde verbessert.
  • La-9: Flugmodell wurde aktualisiert. Die Handhabung ist nun gleichmäßiger und das Zielen in allen Steuerungsmodi wurde verbessert. Das Öffnen der Pilotenkanzel verringert die Maximalgeschwindigkeit zwischen 40 und 50 km/h je nach Höhe.
  • Ki-61-I-Hei: Flugmodell wurde abgestimmt. Die Flugeigenschaften entsprechen nun dem Datenblatt.
  • Ki-61-I ko/otsu: Flugmodell wurde abgestimmt. Die Flugeigenschaften entsprechen nun dem Datenblatt.
  • Ki-84 (gesamte Serie): Fehler behoben, der das Erreichen der richtigen Geschwindigkeit im Geradeausflug bei verschiedenen Propellerblattneigungseinstellungen verhinderte.
  • F6F-3: Fehler behoben, bei dem das Flugzeug mit dem Heck zuerst absackte, falls das Heck beschädigt wurde.
  • F4F-3: Fehler behoben, bei dem das Flugzeug mit dem Heck zuerst absackte, falls das Heck beschädigt wurde.
  • F4F-4: Fehler behoben, bei dem das Flugzeug mit dem Heck zuerst absackte, falls das Heck beschädigt wurde.
  • BTD-1: Steuerbarkeit bei langsamen Geschwindigkeiten korrigiert (das Flugzeug lässt sich nun gleichmäßiger steuern und die Steuerflächen reagieren besser auf die Steuerbefehle)
  • LaGG-3-4: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher.
  • LaGG-3-8: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher.
  • LaGG-3-11: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher.
  • LaGG-3-23: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher.
  • LaGG-3-34: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher. Die Funktionsweise der Stahllamelle des Flügels wurde betont.
  • LaGG-3-35: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher. Die Funktionsweise der Stahllamelle des Flügels wurde betont.
  • LaGG-3-66: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher. Die Funktionsweise der Stahllamelle des Flügels wurde betont.
  • I-301: Stabilität während Manövern verbessert. Strömungsabrisse sind nun vorhersehbarer. Ein trudelndes Flugzeug abzufangen ist nun einfacher.
  • Tempest Mk.V / Vickers P: Der Notleistungsmodus des Motors wurde überarbeitet. Die Charakteristika des Flugzeugrumpfs wurden abgestimmt und berücksichtigen nun bei spitzen Anströmwinkeln korrekt den Faktor Geschwindigkeit.
  • Ju 87B2/R2: Motor-Propeller-Kombination wurde überarbeitet (ein Fehler, der zu zu hohem Schub des Propellers auf niedrigen Geschwindigkeiten geführt hat, wurde korrigiert). Motorumdrehungen sind nun stabiler. Strömungsabrisse werden nun mit entsprechendem Warnhinweis besser dargestellt.
  • Ju 87D3/D5: Motor-Propeller-Kombination wurde überarbeitet (ein Fehler, der zu zu hohem Schub des Propellers auf niedrigen Geschwindigkeiten geführt hat, wurde korrigiert). Motorumdrehungen sind nun stabiler. Strömungsabrisse werden nun mit entsprechendem Warnhinweis besser dargestellt. Die Effizienz der Steuerflächen wurde auf geringen Geschwindigkeiten herabgesetzt, da das Flugzeug zuvor zu bei diesen Geschwindigkeiten inkorrekterweise zu wendig war.
  • Ju 87G1/g2: Änderungen ähnlich der D3/D5, zusätzlich wurden die Auswirkungen der Waffengondeln neu kalkuliert (präziserer Trägheitsmoment, Aerodynamik, Massenschwerpunkt etc)
  • B-57A: Ungenauigkeiten mit der Größe des Stabilisators und des Massenschwerpunkts wurden entfernt
  • Canberra B Mk.2: Ungenauigkeiten mit der Größe des Stabilisators und des Massenschwerpunkts wurden entfernt
  • Canberra B Mk.6: Ungenauigkeiten mit der Größe des Stabilisators und des Massenschwerpunkts wurden entfernt
  • Tempest Mk.2: Charakteristika entsprechend des Datenblatts aktualisiert.
  • Ho 229 V-3: Flugmodell wurde aktualisiert. Das Flugzeug hat nun stärkere Motoren erhalten: Jumo-004D (1050 kg Schub auf Meereshöhe). Datenblatt wurde aktualisiert, Massenschwerpunkt neu kalkuliert.
  • R2Y2 (alle Modelle): Schwellenwert bis zur fatalen Überlastung wurde auf 10G bei voller Zuladung angehoben. Massenschwerpunkt wurde neu kalkuliert.
  • He 112B1/B2: Flugmodell wurde verbessert. Geometrische Größe der Stabilisatoren korrigiert. Der Motor verfügt nun über einen Einspritzvergaser.
  • He 112B0/B1/B2: Trimmerkontrollen aktiviert. Geometrische Größe der Stabilisatoren korrigiert.
  • B-29: Flugmodell entsprechend dem Datenblatt eingestellt..
  • Fw 200C1: Flugmodell entsprechend dem Datenblatt eingestellt..
  • Bf 109G-14: Flugmodell entsprechend dem Datenblatt eingestellt.
  • He 162 A-2 ‚Volksjäger‘: Masseschwerpunkt und Drehmomentkennlinie korrigiert.
  • J2M4 Kai: Flugmodell entsprechend dem Datenblatt eingestellt.
  • Bf 109K-4: Seiten- und Querrudertrimmung wurde nun während des Flugs aktiviert
  • G5N1: Flugmodell wurde verbessert. Geometrische Eigenschaften des Flugzeugs wurden korrigiert.
  • G8N1: Flugmodell wurde verbessert. Geometrische Eigenschaften des Flugzeugs wurden korrigiert.
  • MiG-3-15: Flugmodell entsprechend dem Flugzeughandbuch korrigiert. Präzisiere Abstellung des Triebwerks (Propeller-Motor-Kombination), Neukalkulation der auswirkenden Kräfte und effektivität der Steuerungsoberflächen, Neukalkulation der einzelnen Klappen-Einstellungen, präzisere Position des Massezentrums, frontaler Luftwiderstand des Modells und des Kühlers korrigiert. Modell mit offenem ockpit wurde implementiert.
  • F2H-2: Hydraulisches Unterstützungssystem wirkt nun nur noch unterstützend auf die Querruder
  • F9F-2: Hydraulisches Unterstützungssystem wirkt nun nur noch unterstützend auf die Querruder
  • F9F-5: Hydraulisches Unterstützungssystem wirkt nun nur noch unterstützend auf die Querruder

Die Fähigkeit zum Öffnen des Cockpits wurde den folgenden Flugzeugen hinzugefügt:

  • USA: F-80C, P-80A, F-84B, F9F-2, XP-55, BTD-1, F-82E, F7F-1, P-36A, P-36C Hawk, P-36G Hawk
  • Deutschland: Ho.229 V3, Не.112 B-0, Не.112 B-1, Не.112 B-2, Me.410A-1, Me.410A-1/U4, Me.410B-1
  • UdSSR: I-16 type 5, I-185 (M-71), I-185 (M-82), La-15, Yak-1, Yak-9, BB-1, La-9, La-174, MiG-9, MiG-9P, MiG-3-15, MiG-3-15 (BK), MiG-3-34, Su-2 M-82, Su-2 MV-5, Su-2 TSS-1
  • Großbritannien: Spitfire F Mk.22, Spitfire F Mk.24, Venom FB.4, Typhoon Mk.1a
  • Japan: J2M3, J2M4 Kai, J7W1, Ki-45 (all models), Ki-102 otsu, B7A2, Ki-27 otsu, Ki-43-I, Kikka

Änderungen an der Munition (Flugzeuge):

  • J2M3: Bewaffnung korrigiert auf 2xTyp 99 Mk.I und 2xTyp 99 Mk.II Maschinenkanonen
  • F8F-1: Munitionszuladung korrigiert und auf 1250 erhöht.
  • P-51D-5: Auswahl der nutzbaren Raketen/Bomben-Rüstsätze wurde aktualisiert. 100, 250 und 500 Pfund-Bomben wurden hinzugefügt.
  • F-82E: Maschinengewehrgondel hinzugefügt.
  • Typhoon Mk.IB,Mk.IB/Late: Zusätzlicher Rüstsatz mit 2×1000-Pfund-Bomben.
  • Tempest Mk. V und Tempest Mk. II können nun 8xRP-3-Raketen anbringen
  • Ju 88A-4: Bombenzuladung korrigiert. Die Auswahl für 50-kg-Bomben wurde auf 28 erhöht. Eine 1000-kg-Bombe wurde hinzugefügt.
  • Do 217E/M/K: Bombenzuladung korrigiert. Die Auswahl für 50-kg-Bomben wurde auf 28 erhöht.
  • I-16: Munition für in Flügeln montierten ShKAS wurde wurde auf 900 Schuss pro Waffe korrigiert
  • Ju 87D-5: Neue Gondelbewaffnung wurde hinzugefügt
  • G8N1: Defensivbewaffnung korrigiert.: Die Front- und Seitenkanzeln erhalten nun 13-mm-Typ-2-MGs.
  • B-17E/B17E/Spät: Kanzeln beinhalten nun auch 7,7-mm-MGs entsprechend historischer Dokumente.

Änderungen an der Munition (Landfahrzeuge):

  • T-34 1941 mit F-34-Geschütz: Koaxialmaschinengewehr hinzugefügt.
  • Pz.Kpfw. III (alle Ausführungen): Koaxialmaschinengewehr hinzugefügt.
  • Pz.Kpfw. IV Ausf F2: Koaxialmaschinengewehr hinzugefügt.
  • M8A1: oberes Maschinengewehr kann nun voll gedreht werden
  • Panzerbrechende Granate BR-471D für IS-3 und IS-4M hinzugefügt
  • Hartkerngeschoss BR-412P für Panzer der T-54-Serie hinzugefügt

Änderungen an den Schadensmodellen (Flugzeuge):

  • Der Schaden eines brennenden Strahltriebwerks wurde korrigiert. Die Brandwahrscheinlichkeit ist nun vom Kerosinverbrauch abhängig.
  • Fehler behoben, bei denen das Heck von Flugzeugen bei marginalen Schäden abriss
  • Schadensmodelle für IL-2, IL-2M, IL-10, IL-10 (1946) wurden neu kalkuliert: Strukturelle Stärke wurde erhöht.
  • Schadensmodelle für Hs 129B-2 und Hs 129B-3 wurden neu kalkuliert: Strukturelle Stärke wurde erhöht.
  • Schadensmodelle für Canberra B Mk.6, Canberra BI Mk. 6, B-57A, B-57B wurden neu kalkuliert: Strukturelle Stärke wurde erhöht.
  • Schadensmodell der IL-28 wurde neu kalkuliert. Strukturelle Stärke wurde erhöht.
  • F4U: Schadensmodell wurde korrigiert, fehlende Treibstofftanks hinzugefügt.

Änderungen an den Schadensmodellen (Landfahrzeuge):

  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Munitionslager, Kraftstofftanks oder Getriebe explodieren oder in Brand gesetzt werden, hängt nun von der Art des zugefügten Schadens ab: kinetischer, hochexplosiver, oder durch den kumulativen Metallstrahl einer HEAT-Granate verursachter Schaden. Maximale Wahrscheinlichkeit, dass Munition oder Kraftstofftanks explodieren, wird durch Treffer mit Hochexplosivgranaten oder Hohlladungsgranaten erreicht.
  • Viele Fehler bezüglich der Position von Besatzung und Modulen bei den US-Panzern wurden behoben.
  • Panzerung des M103 entsprechend historischer Dokumente aktualisiert.
  • Detailgrad der Panzerung von T-34-Panzern mit sechsseitigen Türmen wurde verbessert. Details am Achsschenkel sind nun ein separater Panzerungsteil.
  • Detailgrad der Panzerung von KV-1-Panzern wurde verbessert. Details am Achsschenkel sind nun ein separater Panzerungsteil.
  • Detailgrad der Panzerung von KV-2-Panzern wurde verbessert. Die Panzerung des Rückstoßmechanismus des Geschützes besteht nun aus mehreren Teilen.
  • Detailgrad der Panzerung von Pz.Kpfw. IV Panzern wurde verbessert. Die Kanonenblende und Geschützpanzerung ist nun detaillierter.
  • Detailgrad der Panzerung des KV-85 wurde verbessert. Die Panzerung des Turms ist nun detaillierter und entspricht dem Turm des IS-1.
  • Detailgrad der Panzerung an der Kanoneblende des Jagdpanthers wurde verbessert.
  • Detailgrad der Panzerung an des Ferdinands wurde verbessert.
  • Detailgrad der Panzerung des Tiger II wurde verbessert.
  • Innerer Aufbau des Tiger II mit 10,5-cm-Geschütz wurde geändert. Die Munitionsmodule geben nun die zweiteilige Munition wieder. Ferner wurde ein zweter Ladeschütze der Mannschaft hinzugefügt.
  • Innere Position der Munitionsmodule von Panzern des Typs Pz.Kpfw. III geändert

Änderungen an den Schauplätzen:

  • Kuban: Westlicher Teil der Karte wurde überarbeitet. Die Struktur des Geländes wurde abgeflacht und der Hügel im nordwestlichen Teil der Karte entfernt. Dort befindet sich nun ein Hohlweg, der Durch- und Überfahren werden kann. Am See befindet sich nun ein Steinbunker.
  • Mosdok: Das Gelände der westlichen und zentralen Eroberungspunkte (in Arcade genutzt) sowie des südlichen Eroberungspunkts (in ‚Realistisch‘ genutzt) wurde verändert.
  • Karelien: Die Hügel in der nähe des nördlichen Flugfelds wurden modifiziert. Eine Gabelung wurde der Straße vom östlichen Einstiegspunkt hinzugefügt. Der nordwestliche Einstiegspunkt kann die zentrale Erhöhung nun über einen einfacheren Weg erreichen.
  • Osteuropa: Viele Gebiete in der Stadt wurden neu entworfen. Viele einzigartige Gebiete und Plätze wurden hinzugefügt. Die Leistung der Karte wurde optimiert und viele visuelle Fehler korrigiert.
  • Festung am ‚Weißen Felsen‘: Höhe der nördlichen Flussküste angehoben und über dem Fluss befindet sich nun eine Brücke. Der Schutz der Einstiegspunkte durch Landschaft wurde verbessert. Felsen wurden an störenden Stellen entfernt, da sie die Pfade blockierten.

Landschlachten:

  • Die Wahrscheinlichkeit des Einstiegs innerhalb von Gebäuden oder Felsen wurde entfernt
  • Einstiegspunkte können nun in entsprechenden Missionen auf der Minikarte ausgewählt werden
  • Polen, Mosdok, Karpaten: Zur Verbesserung der allgemeinen Balance der Karten wurden Größe und Position der Eroberungszonen angepasst.

Luftschlachten:

  • In Missionen für Akrobatikmanöver wurde die Bewaffnung deaktiviert.

Soundeffekte:

  • Neue Soundeffekte für das MG 15 hinzugefügt
  • Neue Soundeffekte für das MG-FF hinzugefügt
  • Befindet sich die Bewaffnung vor dem Piloten, ändert sich nun die Geräuschquelle der Bewaffnung entsprechend der Kopfbewegung
  • Motorgeräusche für Panzer, die nicht dem des Spielers entsprechen, wurden mit Dieselmotorgeräuschen ersetzt
  • Neue Soundeffekte für Gleisketten und Laufwerke hinzugefügt (‚Quietschen‘ reduziert)
  • Windeffekt für offene Cockpits verbessert
  • Einige Soundeffekte wurden optimiert

Abzeichen:

  • Flugzeuge:
    • 343. Kokutai, Bomber-Siegesmarkierung
    • 343. Kokutai, Jäger-Siegesmarkierung
    • „Patrulla Azul“ Emblem
    • Kokarde der Luftwaffe Nationalspaniens
    • „Domino“ Emblem
    • 24th Group „Katiuskas“ Emblem
    • Kokarde der Luftwaffe der Spanischen Republik
    • Kokarde der kroatischen Luftwaffe
    • Kokarde der indischen Luftwaffe
    • Kokarde der Luftwaffe der Volksrepublik China
    • Kokarde der Luftwaffe Rhodesiens
    • Kokarde der Luftwaffe Südkoreas
    • Kokarde der Luftwaffe der Türkei
    • ‚Cat‘ Emblem
    • ‚Wilno‘ Emblem
    • ‚Merry Widow‘ Text
    • ‚Paper Doll‘ Pin-up
  • Landfahrzeuge:
    • „To the West!“ Text
    • „Paula!“ Text
    • NVA-Emblem
    • 761st Tank Battalion Emblem
    • „Für das Mutterland!“ Text
    • 1st British Army Badge
    • Emblem der 15. Panzerdivision
    • Emblem des schweren Panzerjäger-Abteilung 653
    • Emblem der schweren Panzerabteilung 503
    • Emblem der 78. schweren Garde-Panzerbrigade
    • „In the Mood“ Text
    • Emblem der Sturmgeschützabteilung 189
    • Emblem der 1. polnischen Panzerdivision
    • Ab sofort können alle Abzeichen ausgenommen die ‚Zahlen‘ für alle Fahrzeuge aller Länder verwendet werden
    • ‚Siegesflagge‘ Abzeichen wurde von ‚Aliierte‘ zu ‚UdSSR‘ verschoben

Änderungen an den Rängen und Einstufungen:

  • Ju 87 G1 und G2 sind nun auf Rang II
  • Kampfeinstufung des Tiger II 10,5cm in realistischen Schlachten von 8,0 auf 7,7 geändert

Wir bleiben für euch  am Ball und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+ und Youtube.

Werbeanzeigen

Categories: News

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.