Was kostet die GamesCom für einen Aussteller ?

Jeder Gamer freut sich immer auf die GamesCom. Die Aussteller und vor allem die Publisher haben keine Kosten und Mühen gescheut um repräsentativ euch die Spiele  und mehr näher zu bringen.

Die Köln Messe verfügt über 284.000 qm Ausstellungsfläche plus weitere 100.000 qm Freigelände mit 13.000 Parkplätzen.

Der Preis für einen Aussteller beträgt je nach Wahl der Area und Stand-Objekt zwischen 100 – 230 Euro je Quadratmeter. Hinzukommen weitere Beträge wie Energiekosten mit 8,50 €/qm, Nebenkosten mit 35,50 €/qm, plus weitere kleinere Gebühren. Kosten für Aufbau durch die Köln-Messe GmbH oder des Ausstellers entscheiden ebenfalls über den Quadratmeter-Preis.

Nimmt man jetzt nur einmal den Sony-Stand mit 2500 qm, so werden Kosten in Höhe von einer halben Million Euro fällig. Hinzukommen die Kosten für den Stand und die Kosten für das Personal. So entstehen Kosten in Höhe von etwa 3500 – 5000 Playstation 4 Modellen (Schätzungen). Die genauen Zahlen werden natürlich nicht veröffentlicht.

Wenn man jetzt in die Augen der Köln Messe GmbH blickt, kommen Einnahmen aus den Parkgebühren sowie der über 330.000 Besucher hinzu. So generiert man innerhalb von nur 3 Wochen mehrere Millionen Euro Umsatz.

So könnte man doch auf die Idee kommen, als eSports Team, Clan, oder als Würstchenverkäufer eine Bude aufzubauen. Die Mindestmietgröße beträgt 12 qm und kostet euch keine 4000 Euro.

Na dann, bis zum nächsten Jahr.

Wir bleiben für euch  am Controller und damit du nichts verpasst, abonniere uns. Facebook, Twitter, Google+, und Youtube .

 

Advertisements

One thought on “Was kostet die GamesCom für einen Aussteller ?”

Kommentar verfassen