X-BOX ONE: Youtuber reden Konsole für Geld schön

Es ist sicherlich nichts Neues, das Youtuber Geld erhalten um ein Produkt vorzustellen und dabei eine doch sehr positive Bewertung dabei abgeben.

Laut dem amerikanischen “ Verbraucherschutz“, der US-amerikanischen Federal Trade Commission, scheinen Youtuber vom Gaming-Netzwerk Machinima Geld erhalten zu haben um die Konsole von Microsoft nur positiv zu bewerten. Dabei ging es um Geldbeträge von bis zu 30.000 Dollar. Laut FTC ist das falsch und irreführend, da diese gängige Praxis es leider versäumt darauf hinzuweisen.

In Deutschland ist jeder Youtuber verpflichtet, wenn er von dritten entlohnt wird bei Produktvorstellungen, es zu kennzeichnen. Den nervigen „Dauerwerbesendung“ Slogan im Fernsehen kennt jeder. So sollte es dann ungefähr aussehen.

Leider ist der genannte Vorfall rund um das Gaming-Netzwerk Machinima nicht das erste Mal. Schon zum Release gab es solche Aktionen. Machinima ist nur ein Netzwerk, die machen sowas doch nicht von alleine, es stecken immer mit andere Geldgeber und Interessen dahinter. Kauft Microsoft sich Youtuber über dritte um die Konsole schön reden zu lassen ?

Den kompletten Bericht von der Federal Trade Commission könnt ihr HIER einsehen.

Advertisements

Kommentar verfassen